Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 51):
demselben

publiziert: Chmel
 1440 10 30 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0158
bestätigt dem Hartung Clux die demselben vom Röm. König Albrecht auf sein Lebtag verschriebene gewöhnliche Steuer der Stadt Lübeck.

 

publiziert: Chmel
 1441 05 13 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0272
Privilegienbestätigung des neuen Spitals zu Hagenau, die K. Albrecht demselben ertheilt hatte.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0862
verleiht demselben Heinrich von Pirmont und seinen Brüdern zwey Theile Weingarten, genannt die Vrechte, an dem Dorfe Pedernach bey Karlingsgraben "ein stuck an dem understen das ander am obersten ende der hoeden."

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0870
erklärt, dass, nachdem Gumprecht von Neunar, Erbvogt der Kirche zu Köln, gleich seinen Vorfahren, Erbvögten derselben Kirche, das Recht gehabt, das Pferd, worauf der König zu Köln eingeritten, für sich zu behalten, es aber auf des Königs

Ersuchen ihm wieder gegeben habe, dieser sein guter Wille und die Zurückstellung des Pferdes demselben, oder seinen Erben und Nachkommen, Erbvögten zu Köln, unnachtheilig seyn soll.

 

publiziert: Chmel
 1442 Straßburg
Reichsregister

Chmel: 1043
verleiht dem Heinrich Menichenhemmer dem jungen von Erwenbruck, als Lehenträger der Katharina von Schaumberg, seiner ehelichen Hausfrau einen halben Theil des Zehends der Pfarrkirche des Dorfes Sesenheim, einen halben Theil zweyer Dinghöfe in

demselben Dorfe Sesenheim und in dem Dorfe Süfelnheim gelegen, und den halben Theil aller Zinse, Güter, Rechte und Zugehörungen, die dazu gehören.

 

publiziert: Chmel
 1442 05 14 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 0515
Privilegienbestätigung Frauenkloster zu Baindt, St. Bernardsordens, und gibt demselben die Gnade, dass seine Eigenleute vor kein fremdes Gericht geladen werden sollen.

 

publiziert: Chmel
 1442 08 30 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1067
erlaubt, dass Arnolt von Syrk, Herr zu Monkler und zu Mensperg, den alten Tornoss an dem Zolle zu Capelle (welcher vom Erzbischofe zu Trier, der ihn vom Reiche zu Lehen empfangen, dem Johann Rumlian von Coverne verpfändet worden und nun auf dem

Zolle zu Engers liegt), von dem gedachten Johann Rumlian lösen und so lang geniessen möge, bis ihn der römische König wieder löse, "und wer es sache oder unser nachkomen am reich denselben tornuss in vorgeschriben massen von demselben von

Syrk oder seinen erben widerlosen wolten das sollen wir oder unser nachkomen in ein gantz jar zuforentz verkunden."

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1814
verleiht dem Heinrich Zenger von Regenstauff etliche Lehen, die von Wilhelm Zenger, genannt Slatertutel, an Erharden Zenger, und von demselben an ihn gekommen sind.

 

publiziert: Chmel
 1446(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 2216
bevollmächtigt den Herzog Ludwig von Bayern, Pfalzgrafen bey Rhein und Churfürsten, dem Erzbischof Dietrich von Köln, falls er von demselben angerufen würde, wider die in des Reiches Acht und Aberacht gesetzte Stadt Soist zu Hülfe zu kommen

und das Reichs-Banner wider sie im Felde zu führen.

 

publiziert: Chmel
 1447 04 01 Graz
Reichsregister

Chmel: 2273
Privilegienbestätigung Stadt Wurzach, demselben Truchsess zu Waldburg angehörig.

 

publiziert: Chmel
 1447 09 06 Wien
Reichsregister

Chmel: 2320
bewilligt seinem Bruder, dem Herzog Albrecht von Oesterreich, die Vogtey zu Fulgnstat, die von seinen Vorfahren am Reich, denen von Montfort war verschrieben worden, an sich zu lösen, und befiehlt dem Eberhard Truchsess von Waldburg, der diese

Vogtey inne hat, sie demselben zu lösen zu geben.

 

publiziert: Chmel
 1447 09 20 Wien
Reichsregister

Chmel: 2331
stellt demselben Herzog Philipp Lehenbriefe aus über die Grafschaften Hennegau, Holland und Seeland und die Herrschaft Friesland ("non transivit.")

 

publiziert: Chmel
 1448 01 19 Wien
Reichsregister

Chmel: 2408
bezeugt, dass in seiner und des päpstlichen Legaten, des Kardinals Johann S. Angeli Gegenwart, Johann Milinchusen, Geschäftsträger des Erzbischofs Dietrich von Köln, im Nahmen desselben sich für den Papst Nicolaus erklärt und demselben

Gehorsam angelobt habe.

 

publiziert: Chmel
 1452 03 20 Rom
Reichsregister

Chmel: 2787
bestätigt dem Grafen Hugo von Montfort das Privilegium, dass er und seine erben in dem Bodensee, "da die Schuss darinne laufet, von demselben influss zu ringsumb ainen armprostschussweit und nit ferrer fischen mögen."

 

publiziert: Chmel
 1452 10 14 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2954
verleiht dem Hanns von Stamheim den Kirchensatz zu Sichelmingen mit Zugehör "das virtail an dem layenzehenden und das halbtail an dem gerichte mit freveln mit allen vogtrechten ein drittails mynner an demselben halbtail", die er von

seinem Vater Wolf von Stamheim und seinem Vetter Ritter Hanns von Stamheim ererbt hat.

 

publiziert: Chmel
 1453 01 02 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2995
bestätigt dem Hanns Leo dem jüngern, Sohn des Ital Lew, die von K. Sigmund dem Mang Rott, Bürger zu ulm, gegebene Erlaubniss (welche sie von demselben Rott ererbten), nähmlich eine Mühle im Dorfe Ringingen auf seinem Wasserlaufe zu erbauen.

 

publiziert: Chmel
 1453 01 08 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3000
verwilligt demselben Grafen Hugo von Montfort, in seinem Markte Stauffen alle Dienstag einen Wochenmarkt und am Vortag vor St. Mang einen Jahrmarkt halten zu lassen.

 

publiziert: Chmel
 1453 07 26 Graz
Reichsregister

Chmel: 3086
macht demselben Heinrich Crafft, welcher sein freyes eigenes Gut Hawenstein zum Reichslehen gemacht hat, zur Wiedererstattung seine bisheriges Reichslehen Eselsburg mit Zugehör zum freyen Eigen.

 

publiziert: Chmel
 1453 08 Graz
Reichsregister

Chmel: 3097
verleiht auf Bitte des Egel Renner demselben den Kelhof zu Wolfhart gelegen, als Reichslehen.

 

publiziert: Chmel
 1454 01 18 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3152
bestätigt dem Paulus de Mauriceno einen Beschluss des Herzogs Franciscus Sforza, vermög welchen demselben als Erben des Raphael de Dulzanis das Schloss Caorso restituirt wird.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 51):


Nach oben...