Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 108):
wird

publiziert: Chmel
 1440 05 24 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0060
ertheilt dem Ekkart Westranse von Danzig einen Gunstbrief, "dass er der Stadt Wismar Leute, Haab und Gut überall in dem Lande Preussen auf Recht aufhalten, bekümmern und arrestiren wie auch 2 eben so gute Schiffe deren von Lübeck, wie ihm

zwey Schiffe zu Danzig Heinrich Rapesilber, Bürgermeister zu Lübeck, von wegen der Bürger zu Wismar, mit schönen Worten aus der Hand gebracht, auch arrestiren möge, bis ihm von denen von Wismar um sein genommenes Haab und Gut, und von dem

obged. Bürgermeister wegen der Schiffe genug gethan wird."

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 12 06 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Privilegienbestätigung Brüder Ulrich, Oswald und Stephan Eitzinger, Kg. Albrecht 1439 Pfinztag nach St. Johannstag Sonnwende, worin die Standeserhöhung auf das Herzogtum Österreich und die Markgrafschaft Mähren ausgedehnt wird

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 12 19 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

erwidert auf die Zuschrift der in Ulm versammelt gewesenen Gesandten des Schwäbischen Städtebundes, daß ihm die Weinsberger Geschichte nicht gefällt und er ihre Erledigung, falls darum angesucht, bis zu seiner Ankunft in Oberdeutschland

verschieben wird

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 03 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beauftragt Erzbischof Dietrich von Köln, die Brüder Heinrich und Konrad von Pappenheim, in deren Besitz sich noch Urkunden zur Sache zwischen Haupt von Pappenheim und Konrad von Freiberg befänden, zur Übergabe dieser Dokumente anzuhalten.

Sollten sich die Brüder weigern, die Schriftstücke zu übergeben, wird der Erzbischof ermächtigt, sie an Stelle des Königs gerichtlich zu laden und zu prozedieren.

 

publiziert: Chmel
 1441 07 04 Wien
Reichsregister

Chmel: 0294
gibt den Gesandten, die K. Heinrich VI. von England wegen der Kirchenunion an ihn oder zu den Reichstagen in Deutschland schicken wird, Geleit und befiehlt allen Reichsuntertanen dies zu beachten

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 07 27 Wiener Neustadt
Original

beauftragt auf Bitten des Kl. Säckingen Mgf. Wilhelm v. Hochberg als Landvogt im Elsaß, darauf zu achten, daß die v. dem verst. Hz. Friedrich von Österreich best. Vereinbarung betr. das Speichwärter-Amt zwischen dem Kloster und (Anastasia) v.

Geroldseck eingehalten wird

 

publiziert: Chmel
 1442(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1331
bestätigt einen Brief K. Albrechts, durch welchen dem Stephan Gewman und den Leuten zu Gailspach ein Wochenmarkt alle Mittwoche verliehen wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 03 23 Innsbruck
Literaturbeleg

dank Hz. Albrecht von Bayern für Einladung nach München oder Landsberg, weiß aber noch nichts genaues über seinen Reiseweg, wird ihn benachrichtigen

 

publiziert: Chmel
 1443 01 22 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1368
bestätigt einen Brief K. Sigmunds, wodurch dem Peter Rohlinger eine an Sebastian Ilsung (zu Augsburg) begangene Handlung vergeben wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 02 18 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet dem Wiener Bürgermeister Hans Steger, dafür zu sorgen, daß der Streit Anna Sengenweins mit "Kristan, tüchler", entschieden wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 02 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht die Stadt Wien, daß dem kgl. Diener Urban Dieperskircher die Hinterlassenschaft des Wiener Bürgers Finsterwalder ausgehändigt wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 03 14 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht die Stadt Wien, dafür zu sorgen, daß dem Wiener Neustädter Bürger Heinrich Kornmess Recht zuteil wird.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 05 23 Wien
Original

Reg Fr.III.: 1-19
gebietet Kempten, dafür zu sorgen, daß die Stadt nicht zollfrei umfahren wird

 

publiziert: Chmel
 1443 06 10 Wien
Reichsregister

Chmel: 1459
verpricht dem Conrad von Freyberg, ihm das nächste Reichslehen im Werthe von 2000 Gulden rh., das ledig werde und von ihm begehrt wird, zu verleihen.

 

publiziert: Chmel
 1443 11 15 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1551
gibt dem Fritz Ofener einen Repressalien-Brief; Graf Heinrich von Görz nahm nämlich auf offener Strasse dem Niclas Schrimpf und seinem Vetter Erhart, Bürgern zu Villach "zwen som pernisch tuchs und ander gut weg," dafür gab K. Sigmund

denselben einen Repressalien- und Aufhaltbrief "und nach irem tode iren erben Niclasen Zäherlein und Gamreyden Heyden von neuem," und nun ist das Recht auf die Entschädigung an besagten Offener gekommen, dem dasselbe auch erneuert wird.

 

publiziert: Chmel
 1443 11 26 Graz
Reichsregister

Chmel: 1552
bestätigt einen Urteilsspruch des Erzbischofs von Köln, als delegirten Richters in der Klagsache der Stadt Metz gegen Reinhard Fusch, Bürger zu Köln, und seine Gemahlin über einige bewegliche und unbewegliche Güter und andere Sachen, wodurch

den beyden Eheleuten, nachdem sie durch 4 Urteilssprüche verurtheilt wurden, ewiges Stillschweigen auferlegt wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 09 22 Nürnberg
Kopial

hebt ein Gebot des Landgerichtes in der Sache zwischen Bamberg und Mgf. Albrecht von Brandenburg so lange auf, bis ein Ausgleich gefunden wird

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 09 22 Nürnberg
Kopial

Reg Fr.III.: 14-264
hebt ein Gebot des Landgerichtes in der Sache zwischen Bamberg und Mgf. Albrecht von Brandenburg so lange auf, bis ein Ausgleich gefunden wird

 

publiziert: Chmel
 1444 10 07 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1780
beurkundet Kammergerichtsurteil durch Conrad von Weinsperg zwischen Martin Angrer und Martin Lengfelder, wodurch die Appellation des erstern verworfen wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 05 21 Wien
Original

trägt den Vögten auf den Besitzungen des Stiftes Göttweig auf, daß sie dem Abte zum Goetweig, wenn er seine Hintersassen zum Feldzuge gegen Hanns Keuscher, der gegen ihn, das Land und deren Leute feindselig auftritt, aufrufen wird, keine

Hindernisse bereiten, sondern im Gegenteil den Aufruf fördern.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 108):


Nach oben...