Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 123):
weil

publiziert: Chmel
 1443 07 19 Wien
Reichsregister

Chmel: 1500
bestätigt die Gunst, welche K. Sigmund dem Wolfgang Dornbacher verliehen, wider Herzog Ludwig von Bayern, Pfalzgrafen bey Rhein, Repressalien auszuüben, weil er ihm und seiner Mutter etliche güter eigenmächtig weggenommen und sie noch inne hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 09 21 Graz
Original

Reg Fr.III.: 14-189
lädt Dietrich v. Mörl gen. Böhm vor, weil er Nürnberger auf des Reichs Straße überfallen etc. hat.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1853
verleiht dem Ulrich von Frewdenberg ein Gut zu Obern-Ortelczhofen und den Zehend daselbst "das als ein verswigen lehen dem rich haym gevallen sey weil es Hainz von Essenbach zu empfangen versäumte."

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 03 05 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 24-46
fordert Hz. Gerhard v. Jülich-Berg u. Hz. Adolf v. Kleve auf, die Ballei Koblenz gg. die Anhänger des Hans (Johann) David zu schützen, die dem Deutschen Orden drohen, weil angeblich Werner Overstolz, Deutscher Orden, die beim hohen Gericht

hinterlegten Briefe des David entfremdet habe, während sie nur dem Röm. Kg. zu übergeben seien

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 03 06 /nach(keine Ortsangabe)
Deperditum

verhängt durch Michael von Freiberg, Vogt zu Walenstadt, Nidberg und Freudenberg, gegen Friedrich von Raitenau, Abt von Pfäfers, als Strafe und Brandschatz eine Busse von 3000 Mailändischen Mark, weil er sich im Zusammenhang mit der Schlacht bei

Ragaz nicht auf österreichische Seite gestellt hatte. Auf Fürsprache des grafen von Brandis sowie von Gf. Heinrich von Werdenberg-Sargans und Hans von Rechberg wird die Busse auf 1200 Rheinische Gulden reduziert, für deren Zahlung Michael von

Freiberg am 4. Juli 1453 quittiert.

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 07 09 Wien
Literaturbeleg

vertagt Urteil im Streit Lauingen gegen Frauen-Riedhausen auf 45 Tage, weil der Prokurator der Stadt sich auf frühere Urteilsbriefe berufen hat, die vorgelegt werden müssen; der Beschluß soll den Bauern von Frauen-Riedhausen verkündet werden

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 01 10 Wien
Literaturbeleg

erkennt, daß die Forderung des Anwalts der Gff. von Oettingen, daß der der Stadt Lauingen sich mit Vollmacht Hz. Ludwigs ausweise, für unstatthaft, weil dieser nicht für denselben, sondern für die Stadt Klage führe

 

publiziert: Chmel
 1447 10 26 Wien
Reichsregister

Chmel: 2371
verleiht als Ober-Lehensherr, dem Johann von Merode, als Vormund und Lehenträger des Johann von Petersheim ("der seiner vernunft nicht mechtig ist"), das vom Herzogthum Geldern zu Lehen rührende Schloss und die Herrschaft Werde im Lande

Geldern, weil solche durch Abgang weiland Ruggers von Petersheim auf den gedachten Johann von Petersheim erblich gefallen, aber von Arnold von Egmont, der sich Herzog zu Geldern schreibt, dem Herinich von Mer war eingeantwortet worden.

 

publiziert: Chmel
 1448 12 13 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2516
verleiht dem Hanns von Rechberg und den Gebrüdern Jörg, Wolfgang und Christoph Ungnad in Gemeinschaft das Dorf Salmading, das dem Reiche heimgefallen ist, weil der Inhaber desselben, Johann Graf von Werdenberg, Herr zum Heiligenberg es in rechter

Zeit nicht zu Lehen empfangen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 01 10 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 1-30, 14-449
lädt Nördlingen, Dinkelsbühl u. Bopfingen neuerlich, weil sie gg. Schiedsspruch des Hz. Albrecht von Bayern gehandelt hätten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 01 10 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 14-449
lädt Nördlingen, Dinkelsbühl u. Bopfingen neuerlich, weil sie gg. Schiedsspruch des Hz. Albrecht von Bayern gehandelt hätten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-105 †
befiehlt Hz. Friedrich d. J. von Braunschweig, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-106 †
befiehlt Hz. Otto II. von Braunschweig, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-107 †
befiehlt Hz. Heinrich II. von Braunschweig, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-108 †
befiehlt Hz. Friedrich d. Ä. von Braunschweig, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-109 †
befiehlt Hz. Wilhelm I. von Braunschweig, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-110 †
befiehlt Hz. Heinrich IV. von Mecklenburg, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-111 †
befiehlt Hz. Bogislaw IX. von Pommern, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-112 †
befiehlt Hz. Joachim von Pommern-Stettin, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 01 26 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 11-113 †
befiehlt Hz. Barnim VII. von Pommern-Stettin, Kf. Friedrich von Sachsen mit Truppen gegen Kf. Friedrich von Brandenburg zu unterstützen, weil dieser die Lausitz mit Gewalt eingenommen hat.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 123):


Nach oben...