Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 48):
einigen

unveröffentliche Sammlung
 1441(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

befiehlt Gf. Gerhard von Kleve wegen der zwei Tournosen zu Kaiserswerth sich mit Gf. Gumprecht v. Neuenahr zu einigen

 

publiziert: Chmel
 1442 01 01 /? Graz
Reichsregister

Chmel: 0447
befiehlt den Gebrüdern Ludwig und Ulrich, Grafen zu Wirtemberg, und dem Heinrich Leubing, Propst zu Heiligenstadt, "lehrer in kayserlichen und Licentiat in geistlichen Rechten k. Rath und Protonotar", dass sie zwischen einigen vom Adel

und der Ritterschaft einerseits und etlichen Reichsstädten und ihren Bundesgenossen andererseits zu vermitteln

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 04 07 Wiener Neustadt
Original

fordert Bürgermeister etc. der Stadt Passau auf, einige Bevollmächtigte 14 Tage nach Ostern an den kgl. Hof zu schicken, um die Stadt mit Bf. Leonhard wegen dessen Klagen gg. sie zu einigen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 05 05 Wiener Neustadt
Kopial

an Hzz. v. Braunschweig-Lüneburg, nimmt zur Kenntnis, daß sie sich mit Lüneburg gütlich einigen wollen

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 10 22 Wien
Original

gebietet Hzz. Wilhelm und Heinrich v. Braunschweig-Lüneburg sich gütlich mit Lüneburg zu einigen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 11 12 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 21-29 †
befiehlt der Stadt Breslau, sich mit Hz. Wladko von Schlesien-Teschen zu einigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1449 07 18 Leoben
Literaturbeleg

gebietet einigen Städten und Adeligen, Hans und Jakob von Ems, Söhne des verst. Ulrich von Ems, in ihren Rechten gegen Eberhard und Klara von Ramswag zu schützen

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 04 30 Wiener Neustadt /
Literaturbeleg

teilt dem Rat daselbst mit, daß er dem Bürgermeister Niclas Ottentaler die Mühle in der Gärtnerstraße überlassen habe mit der Erlaubnis, eine Mühle oder Hammerschmiede zu betreiben, Ottentaler solle sich mit den Besitzern einigen, weitere

Verordnungen über den Wassergebrauch für die Mühle

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 07 03 Wien
Literaturbeleg

belehnt Wilhelm von Zelking mit Gülten und Gütern zu Grafendorf und einigen behausten Lehen zu Selbern

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 10 21 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

schreibt Johannes von Capistran, soll sich hinsichtlich des von einigen Priestern in Böhmen angebotenen Gesprächs über den Laienkelch zurückhalten

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 12 01 Graz
Literaturbeleg

verbietet Freistadt, zu dem von einigen Landleuten einberufenen Landtag nach Wien zu beschicken

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 03 20 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 24-154
fordert den Bund in Preußen auf, ihren Anwälten entsprechende Vollmachten zu erteilen, damit sie gütlich mit dem Deutschen Orden einigen kann.

 

unveröffentliche Sammlung
 1455 07 30(keine Ortsangabe)
Kopial

berichtet Ulm, daß er wegen der Spene zwischen Pfalzgf. Friedrich und Pfalzgf. Ludwig von Veldenz Bf. Peter von Augsburg, Bf. Johann von Eichstätt, Heinrich von Pappenheim befohlen hat, die Parteien gütlich zu einigen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1455 07 30 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 19-543
berichtet Nürnberg, daß er wegen der Spene zwischen Pfalzgf. Friedrich und Pfalzgf. Ludwig von Veldenz Bf. Peter von Augsburg, Bf. Johann von Eichstätt, Heinrich von Pappenheim befohlen hat, die Parteien gütlich zu einigen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1456 12 07 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 23-96
erlaubt Mgf. Albrecht von Brandenburg, sich mit den oberdeutschen Reichsstädten wegen dem Landgericht Nürnberg gütlich zu einigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 09 04 Wiener Neustadt
Original

gebietet Hans v. Degenberg, der einigen Nürnberg Kaufleuten Waare genommen, diese zurückzustellen

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 12 03 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

nimmt die von Jakob Nürnberger, Pfarrer zu Ybbs u. ksl. Kaplan, mit einigen anderen Priestern und Laien von Ybbs gegründete Bruderschaft in seinen Schutz

 

publiziert: Chmel
 1458 12 05 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 3667
gebietet Ruprecht, Pfarrer zu Radkersburg, dem Landschreiber Ulrich Einpacher in der Steiermark u.a., sich mit dem Rentmeister des Eb. v. Salzburg zu Leibnitz zu einigen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 03 08(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

gebietet Bremen, sich mit Dasse zu einigen, und Köln nicht länger zu belästigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1463 05 12 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

fordert Jörg Ungnad, Sigmund Kreutzer usw. auf, den Abt zu Viktring und Friedrich von Castelbark in ihrem Streit um eine Mühle zu einigen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 48):


Nach oben...