Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 60):
Wenzel

unveröffentliche Sammlung
 1440 Wiener Neustadt
Reichsregister

Erste Bitte an Alte Kapelle in Regensburg für Wenzel v. Bochow

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 05 16 Wien
Original

Reg Fr.III.: 8-1
Chmel: 0032
bestätigt Wenzel v. Cleen und seinem Mitganerben Wilhelm v. Ingelheim ihre Reichslehen in Sachsenhausen und Frankfurt

 

publiziert: Chmel
 1441 09 14 o. O.
Literaturbeleg

Chmel: 0372
verspricht Wenzel von Schreckenstein Soldforderungen von seinem Vater her zu bezahlen

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 09 14 o. O.
Original

Reg Fr.III.: 12-76
Chmel: 0372
verspricht Wenzel von Schreckenstein die Bezahlung von Schulden

 

publiziert: Chmel
 1442 06 03 Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0572
Privilegienbestätigung Stift Nieder-Ingelheim

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 16 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 8-33
Chmel: 0709
bestätigt Wenzel v. Cleen und seinem Mitganerben Wilhelm v. Ingelheim die Lehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 07 20 Frankfurt
Reichsregister

Privilegienbestätigung für Wenzel von der Weitenmühl

 

publiziert: Chmel
 1442 07 22 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0773
verleiht dem Wenzel von der Weitenmühlen etliche Hofstätte zu Ober-Ehenheim.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 22 Frankfurt
Kopial

Reg Fr.III.: 12-111
Chmel: 0774
belehnt Wenzel von der Weitenmühle

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 07 22 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 17-30
belehnt Wenzel von der Weitenmühlen erblich mit 7 Fuder Weingeldes zu Westhofen und Äckern zu Oberehnheim

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 22 Frankfurt
Deperditum

Reg Fr.III.: 17-32 †
Chmel: 0772
bestätigt den Brief K. Sigmunds für Wenzel von der Weitenmühl als einen Lehenträger der Söhne des Kune Eckbrecht von Dorenkeim und Margarethens von der Weitenmühl, Hanns, Heinrich und Kuno.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 23 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 17-34
Chmel: 0787
Privilegienbestätigung Wenzel von der Weitenmühl und Brüder

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 25 Frankfurt
Deperditum

Reg Fr.III.: 17-36 †
Chmel: 0786
verleiht dem Wenzel von der Weitenmühle, Wendling von Eschnals und Jörg Hüttel in Gemeinschaft "die acker und güter genant des kunigs güter oder das Buneygut in Goydercheimer bann gelegen dieselben guter dhainen zehenden gebent nach laut

ires lehenbriefes ..." Früher hatter der königlicher Protonotar Hermann Hecht diese Güter in Gemeinschaft mit dem Wenzla von der Weitenmühl.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 28 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 4-38
Chmel: 0881
genehmigt Verkauf eines Teils von Rödelheim durch Wenzel von Cleen an Frankfurt

 

publiziert: Chmel
 1442 08 09 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0960
bestätigt als Gerhab des K. Ladislaus, Herzogs zu Luxenburg, dem Johann von Elcze und seiner Ehefrau Agnes von Coneren, als nächster Erbin des Hanns von Forste einen inserirten Brief des Herzogs Wenzel von Luxenburg, Dat. Bruxelle 19. Maij 1356,

worin derselbe dem Hanns von Forste und seinen Erben, wegen getreuer Dienste, 30 kleine Florenzergulden auf dem Geleite zu Luxenburg jährlich zu Liechtmess fallend, zu Lehen so lange verschrieben hat, bis solche 30 mit 300 gulden gelöset werden;

doch soll nach der Ablösung dieses Geld auf ihren Allodialgütern angelegt und von den Herzogen von Luxenburg zu Lehen rühren und empfangen werden.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 10 14 Freiburg i. Ü.
Original

Reg Fr.III.: 4-52, 8-61
Chmel: 1196
genehmigt Verkauf eines Teils von Rödelheim durch Wenzel von Cleen an Frankfurt

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 05 02 /ca. o. O.
Kopial

Reg Fr.III.: 26-67
schreibt Ulrich von Rosenberg, Meinhard von Neuhaus, Wenzel von Michelsberg, Jan von Neuhaus u. a. wegen der Berufung eines Landtages zur Herstellung des Landfrieden im Königreich Böhmen

 

publiziert: Chmel
 1444 08 11 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1679
Privilegienbestätigung Stadt Sulzbach, namentlich einen Brief K. Wenzel, Dat. Prag den nächsten Sonnabend vor dem Obristentag 1416. 3 Briefe von K. Sigmund. Dat. Nürnberg 1431, St. Mathiastag, it. Dat. Basel 1434 nächsten Mittwoch vor St.

Jorgentag, it. Dat. Regenspurg 1434. heil. Kreuz Exaltationistag.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 08 13 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 14-248
belehnt Wenzel Ortolf u. Heinrich Peuerlein von Nürnberg mit Gütern zu Wendelstein

 

publiziert: Chmel
 1444 08 14 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1686
bestätigt dem Konrad, Herrn zu Heideck, seine Privilegien, besonders die von K. Carl IV., Wenzel und Sigmund, und verleiht ihm seine Lehen.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 60):


Nach oben...