Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 139):
Sohnes

publiziert: Chmel
 1445 08 27 Wien
Reichsregister

Chmel: 1953
Legitimation erklärt die Legitimation des Stephan, Sohnes des Philippinus de Abbatibus von Mantua für ungültig; so weit zum Praejudiz der rechtmässigen Söhne derselbe Stephan successionsfähig seyn oder werden sollte.

 

publiziert: Chmel
 1454 05 22 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3195
Privilegienbestätigung Ritter Hanns von Seckendorf und seine Sohnes Friedrich von Seckendorf, genannt Aberdar von Mieren.

 

publiziert: Chmel
 1455 09 26 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3433
verleiht dem Fritz Tewrl von Ruckerstorff, das Gut zu Ruckerstorff zwischen Rudel Ayrung und Hennslin Haffner, welches durch Abgang seines Sohnes Conrad Tewrl erblich auf ihn gekommen ist.

 

unveröffentliche Sammlung
 1457 04 27(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

belehnt Cracht Steck, namens seines Sohnes Hans, mit der halben Grafschaft Dortmund

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 09 02 Krems
Literaturbeleg

teilt Stadt Wien mit, dass er über die Forderung der Elena, der Witwe des Emreich, zu Gunsten ihres Sohnes Simon bereits entschieden habe

 

unveröffentliche Sammlung
 1463 11 12 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beurkundet den von seinen Räten in seinem Namen gefassten Rechtsspruch im Streit zwischen Hans v. Stubenberg, seinem Kämmerer, und dessen Vater Leutold v. Stubenberg, seinem Rat, wegen Rechnungslegung über das mütterliche Erbe des Hans, das der

Vater während der Minderjährigkeit des Sohnes verwaltet hat. Der Vater hat dem Sohn eine Entschädigung zu leisten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1466 08 09 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 4-425
Kaiserin Eleonore teilt Frankfurt die Geburt ihres Sohnes Johann am 9. August mit

 

publiziert: Regg.F.III.
 1466 08 09 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 15-199 †
Kaiserin Eleonore teilt Regensburg Geburt ihres Sohnes Johann am 9. August mit

 

unveröffentliche Sammlung
 1470 06 08 St. Veit in Kärnten
Literaturbeleg

bestätigt dem Komtur des Deutschordenshauses zu Frankfurt die Verpfändung des Reichslehens von neun Morgen Wiesen zu Torgerweil in der Frankfurter Gemarkung für 150 fl. rh. zur Wiederablösung von Seiten des Wenzel von Cleen zugunsten seines

Sohnes Dietrich wegen dessen Ordensbeitritt

 

publiziert: Chmel
 1471 07 20 Regensburg
Reichsregister

Chmel: 6314
bestätigt auf Ersuchen des Christoph Cramer, Berthold Ofner und Jos Wirttemberge zu Ulm als Executoren ("Geschefftlewte") das Testament, dass Hanns Nyess und Anna Neerinn seine eheliche Hausfrau mit Gunst und Willen ihres Sohnes Peter

Nyess und seiner Hausfrau Magdalena Prunwartin machten.

 

publiziert: Chmel
 1471 07 29 Regensburg
Reichsregister

Chmel: 6361
verleiht dem Vogt Ulrich von Matsch, Grafen zu Kirchberg, in der Person seines Sohnes Vogt Cadenz Grafen zu Kirchberg, die Herrschaften Tafas und Pretegaw mit den Gerichten Curwald, Lenncz, Castel, Slierss und andern Gerichten, Mannschaften,

Herrschaften, Lehenschaften, Leuten, Gütern, Blutbann, hohen und niedern Gerichten, Geleiten, Mauthen, Zöllen, Hölzern, Wäldern, Wunnen, Weiden, Wässern, Wasserläufen, Fischereyen, "Weideneyen" und Wildbahn u. s. w.

 

publiziert: Chmel
 1471 08 07 Regensburg
Reichsregister

Chmel: 6386
bestätigt die Privilegien der Gebrüder Wernher und Gottfried und Hanns Wernhers (Sohnes des Wernher) von Zymern, insbesondere die Freyheit von fremden Gerichten, dann ihre hohen Gerichte in ihren Städten Messkirch und Oberndorf mit dem Blutbann.

 

unveröffentliche Sammlung
 1471 08 09 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

erteilt dem Bischof von Würzburg Kommission, das Hab und Gut der Barbara Herbilstadt wegen ihres Sohnes, Hans d. J. Zollner von Hallburg, zu arretieren

 

publiziert: Chmel
 1471 08 15 Regensburg
Reichsregister

Chmel: 6414
verleiht nachträglich dem Vogt Ulrich von Matsch, auf Ersuchen seines Sohnes Vogtes Gaudenz von Matsch, Grafen zu Kirchberg, das Gericht zu dem Closter in die Herrschaft Pretegow gehörig, welches im früheren Lehenbriefe auszusetzen vergessen

worden war.

 

unveröffentliche Sammlung
 1471 11 03 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

lädt auf Klage von Barbara Herbilstadt Graf Wilhelm III. von Henneberg als Vormund ihres Sohnes Hans Zollner von Hallburg vor sich

 

unveröffentliche Sammlung
 1472 02 13 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

bestätigt dem Petrus Maria de Rubeis, Graf von Berceto, den Austausch von Erbberechtigten zugunsten seines Sohnes Guido

 

unveröffentliche Sammlung
 1472 05 12 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

lädt auf Klage Arnold von Loe als Vormund des unmündigen Sohnes des Wilhelm Leonhard, Diepold Leonhard, Bürgermeister und Rat von Wersau vor sich

 

unveröffentliche Sammlung
 1472 05 12 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

lädt auf Klage Arnold von Loe als Vormund des unmündigen Sohnes des Wilhelm Leonhard, Diepold Leonhard, Bürgermeister und Rat von Oberehnheim vor sich

 

unveröffentliche Sammlung
 1477 02 12 Wien
Literaturbeleg

teilt NN. von Kruttenhausen, Gubernator zu Holland, seinen Schmerz über den Tod Hz. Karls von Burgund mit. Bittet ihn, die Heirat seines Sohnes Maximilian zu befördern.

 

unveröffentliche Sammlung
 1477 02 12 Wien
Literaturbeleg

teilt NN. Philipp von Grevekowrt, seinen Schmerz über den Tod Hz. Karls von Burgund mit. Bittet ihn, die Heirat seines Sohnes Maximilian zu befördern.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 139):


Nach oben...