Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 57):
Kauf

publiziert: Regg.F.III.
 1441 12 07 Bruck an der Mur
Kopial

Reg Fr.III.: 12-87
bestätigt dem Stift Eberndorf einen Kauf

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1443 01 12 Brixen
Kopial

Reg Fr.III.: 12-127
Chmel: 1343
bestätigt Eb. Friedrich von Salzburg den Kauf des Halsgerichtes von Mühldorf

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 04 01 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 14-169
bestätigt den zwischen Kl. St. Lambrecht und Stift Admont getätigten Kauf von Gütern zu Pöls

 

publiziert: Chmel
 1443 08 02 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 1507
bestätigt dem Kl. Neuberg in Steiermark Kauf einer Gülte zu Vischa

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1443 08 02 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 12-161
Chmel: 1507
bestätigt dem Kloster Neuberg einen Kauf

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 08 13 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht die Stadt Wien, Kaspar Hermann bei dem von dem Wiener Bürger Hans Frankchen getätigten Kauf behilflich zu sein.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 05 11 Wien
Original

bestätigt den von Propst Johannes geschlossenen Kauf eines Hauses neben dem Stiftsgebäude zu Dürnstein.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1444 08 27 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 12-243
Chmel: 1704
bestätigt Hans von Maiers einen Kauf

 

publiziert: Chmel
 1444 10 09 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1784
bestätigt dem Sebald Kress den Kauf eines Hofes und eines Tagwerks Wiesmatte zu dem Neuenhof gelegen, von Paul Kress.

 

publiziert: Chmel
 1445 10 07 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 1965
bestätigt Propst Andreas von Seckau Kauf von Höfen bei Knittelfeld

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1445 10 07 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 12-294
Chmel: 1965
bestätigt Propst Andreas von Seckau einen Kauf

 

publiziert: Chmel
 1446 Wien
Reichsregister

Chmel: 2212
bestätigt einen inserirten Brief K. Sigismunds vom Jahre 1434, Basel 24. May, worin derselbe dem Friedrich Eichstetter und seinen Erben und Nachkommen den Kauf etlicher Güter und Stücke, im Dorfe Saurbach in Bayern, Landgericht Wolfarczhausen

und anderwo gelegen, von dem Kloster Admont bestätigt und ihm eine Hofmark, Dorfgericht und "alte Ehaft" gibt.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 06 24 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 12-338 †
bestätigt Walter Zebinger einen Kauf

 

publiziert: Chmel
 1446 08 30 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 2137
stimmt dem Kauf zu, wodurch der Mgf. Jakob von Baden, Gf. zu Sponheim, vom Gf. Jakob zu Mörs und Saarwerden die Hälfte der Herrschaft Lahr und Mahlberg auf einen Wiederkauf an sich brachte, soweit Güter es Reiches darunter sind, und verleiht

dieselben dem Mgf.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1446 11 24 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 12-366
Chmel: 2196
bestätigt Mgf. Jakob von Baden einen Kauf

 

publiziert: Chmel
 1447 01 14 Wien
Reichsregister

Chmel: 2226
bestätigt den Kauf, wodurch Hanns Püttrich der ältere zu Bäsing vom Eberhard von Freyberg zu Achsteten und Maternus seinem Sohne die Herrlichkeit und das Burgstal zu Winckel mit aller Zugehör und ettlich andere Stücke und Güter zu Winckel

erkauft hat.

 

publiziert: Chmel
 1447 09 22 Wien
Reichsregister

Chmel: 2335
gibt seinen Willen dazu, dass Graf Hugo von Montfort von seinem Bruder Grafen Ulrich die hohen Gerichte zu der Langenargen, die vormals zu der Herrschaft Tettnang gehört haben und Reichslehen sind, durch Kauf an sich gebracht, erlaubt, dass

dieselben beym Schlosse Argen gehalten werden, und belehnt ihn damit.

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 12 12 Wiener Neustadt
Original

gestattet als Vormund des Kg. Ladislaus dem Kloster Dürnstein den Kauf von Gülten u. Gütern, die Lehen des österreichischen Landesfürsten sind.

 

publiziert: Chmel
 1448 02 05 Wien
Reichsregister

Chmel: 2411
bestätigt Hz. Ludwig von Württemberg die Verschreibung, wodurch K. Sigismund dem Herzog Reinold von Urslingen die Stadtsteuer von Rotweil (so viel dieselbe über 50 Gulden beträgt, welche andern verpfändet worden waren) für 1500 Gulden

Rhein. verschrieben hat, welche Gerechtigkeit von dem Herzog Reinold an den Ritter Hanns Bock und von dessen Wittwe auf Dietrich Last, von diesem durch Kauf an Grafen Ludwig von Württemberg gekommen ist.

 

publiziert: Chmel
 1452 07 24 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2906
bestätigt einen inserirten, von ihm als Röm. König sub. Dat. Wien 9. October 1446 gegebenen Gunst- und Bestätigungsbrief, worin er denselben Gebrüdern von Kirchberg den Kauf der Uebertheuerung der Pfandschaft, an der Herrschaft Kirchberg

bestätigt, die sie von Fritz Ofner (dem sie wegen eines, von K. Sigmund gegebenen Repressalienbriefes wider Grafen Heinrich von Görz vom k. Kammergericht war zugeprochen worden) an sich brachten.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 57):


Nach oben...