Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 170):
Gut

publiziert: Chmel
 1440 05 24 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0060
ertheilt dem Ekkart Westranse von Danzig einen Gunstbrief, "dass er der Stadt Wismar Leute, Haab und Gut überall in dem Lande Preussen auf Recht aufhalten, bekümmern und arrestiren wie auch 2 eben so gute Schiffe deren von Lübeck, wie ihm

zwey Schiffe zu Danzig Heinrich Rapesilber, Bürgermeister zu Lübeck, von wegen der Bürger zu Wismar, mit schönen Worten aus der Hand gebracht, auch arrestiren möge, bis ihm von denen von Wismar um sein genommenes Haab und Gut, und von dem

obged. Bürgermeister wegen der Schiffe genug gethan wird."

 

publiziert: Chmel
 1440 06 25 Wien
Original

Chmel: 0080
gebietet allen Landherren, Rittern etc., die Bürger von Passau weder an Leib noch an Gut zu beeinträchtigen.

 

publiziert: Chmel
 1440 09 04 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0118
Privilegienbestätigung der freyen Leute auf der Leutkircher-Heide.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 06 06 Steyr
Original

Reg Fr.III.: 27-100
Chmel: 6217
belehnt Wolfgang von Puchheim mit einem Gut zu Bachham in der Pfarre Laakirchen, das Wolfgang Mühlwanger zu Neydharting diesem verkauft und dem Kaiser aufgesandt hat.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0564
verleiht dem Friedrich Usmer ein Gut zu Heinrichstorf.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 1001
verleiht dem Grafen Ulrich von Montfort das Gut genannt die zerbrochene Zell.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0746
verleiht Henne Mulchus Gut zu Heppenheim

 

publiziert: Chmel
 1442 07 Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0844
verleiht Philipp Wilch von Alzey Gut am Bachhaus und zu Spiessheim

 

publiziert: Chmel
 1442 07 14 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0691
verleiht dem Grafen Rudolph von Montfort, Herrn zu Rotenvels, ein Gut, die zerbrochene Zell genannt, "als ferre das vom Reiche zu Lehen rührt."

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 09 21 Zürich
Kopial

bestätigt und erneuert den Laufenknechten in und bei Laufenburg ihr Recht der Schiffahrt von Leuten und Gut auf dem Rhein

 

publiziert: Chmel
 1442 12 18 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1290
verleiht dem Rudolph von Montfort, Herrn von Rotenvels, ein Gut, die zerbrochene Zelle, welches sein Vater weiland Wilhelm von Montfort als Eigen an sich gekauft hatte, wegen grösserer Sicherheit, "als ferre das vom reiche zu lehen

rüret."

 

publiziert: Chmel
 1442 12 22 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1296
verleiht dem Grafen Rudolph von Montfort ein Gut, genannt die zerbrochene Zelle, in so weit das vom Reiche zu Lehen rührt.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 09 14 Graz
Kopial

Reg Fr.III.: 26-46
belehnt Ruprecht Schidrer mit einem Hof und einem Gut in Hagendorf

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 09 14(keine Ortsangabe)
Kopial

Reg Fr.III.: 26-47
belehnt Wolf Stocksdorffer mit einem Gut bei Wimmel

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1790
verleiht dem Albrecht Kress von Nürnberg, als einem Lehenträger seiner Schwester Anna, Witwe von Wilhelm Schnöd, und ihrer Kinder, eine Mühle zu Bruck, ein Gut zu Penzenhofen, zwey Gütlein zu Röthenbach, ein Gut zu Hötzlhof, ein gut zu

Rehdorf, ein Gütlein zu Oberreichenbach, einen Zehent zu Wendelstein.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1853
verleiht dem Ulrich von Frewdenberg ein Gut zu Obern-Ortelczhofen und den Zehend daselbst "das als ein verswigen lehen dem rich haym gevallen sey weil es Hainz von Essenbach zu empfangen versäumte."

 

publiziert: Chmel
 1445 09 17 Wien
Reichsregister

Chmel: 1961
verleiht dem Andreas Berlin von Dinkelsbühl ein Gut zu Aichach mit dem dazu gehörigen Zehent, das Kunz Eysen baut, und ein anderes Gut daselbst mit dem Zehent, das Kunz Engelhart, baut, it. den Zehent vom Hawsrawsgut zu Aichach etc.

 

publiziert: Chmel
 1446 07 30 Wien
Reichsregister

Chmel: 2123
erklärt, dass Johann von Stralen wegen der wider Franken von Börssel erlangten Erklärung der Reichsacht die Bürger der Stadt Briel an Leib und Gut nicht bekümmern mag, und ob auf solche Acht etwas angestastet worden, soll es ledig seyn.

 

publiziert: Chmel
 1447 09 22 Wien
Reichsregister

Chmel: 2337
verleiht das Gut, genannt die zerbrochene Zelle, so der Graf Wilhelm von Montfort sel. als Eigen an sich erkauft und doch zu mehrerer Sicherheit von weiland K. Albrecht "als ferr es vom reiche lehen wär" zu Lehen empfangen, dessen Sohn

aber, Graf Hugo von Montfort "Josen dem jungen Huntbiss und Ytel Hundbys dem ältern von Ravenspurg" verkauft hatte, denselben Huntbissen "so ferre das von dem reiche lehen ist."

 

publiziert: Chmel
 1448(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 2531
verleiht dem Conrad Paumgartner ein Gut, das er von Heinrich Peck zu Rebersrewt erkauft hat.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 170):


Nach oben...