Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 122):
Gerichte

unveröffentliche Sammlung
 1436 06 26 Innsbruck
Literaturbeleg

belehnt den Cyprian v. Leonburg mit seinem Anteil an Leonburg sowie an dem Gerichte und der Vogtei zu Niederlana

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 02 14 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Privilegienbestätigung der Gerichte Ritten und Wangen

 

publiziert: Chmel
 1441 07 10 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 0302
spricht durch Kammergerichtsurteil Wasserburg von Ladungen der westfälischen Gerichte frei

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0854
gibt seine Einwilligung zu dem von Diether von Isenburg, Herrn zu Büdingen, an Martin Forstmeister von Geilnhausen (um 1000 Gulden) gemachten Verkauf von 50 Gulden jährlicher Gülte auf dem Gerichte zu Grindau.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 19 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0739
verleiht dem Tamm von Praunheim einen Hof im Gerichte Praunheim mit drey Huben Ackers und 22 Morgen Wiesen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 08 15(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

verbietet Klagen vor westfälischen Gerichten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 27 Straßburg
Kopial

Reg Fr.III.: 17-42
gebietet Nikolaus Vogt von Hunolstein, Feindschaft gegen Stadt Speyer einzustellen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 27 Straßburg
Kopial

Reg Fr.III.: 9-57, 17-41
erteilt Eb. Jakob von Trier Rechtskommission betr. Stadt Speyer gg. Nikolaus Vogt v. Hunolstein.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 11 15 Basel
Kopial

gibt dem Bischof Friedrich von Basel die Freiheit, daß Niemand des Bischofs oder der Stift Lehenleute, Diener, Räte, Hofgesinde, Städte, Schlösser, Dörfer u. s. w. vor einem andern Gerichte belangen dürfe als vor dem Bischof oder dem Gericht

ihres Wohnortes

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 12 05 Feldkirch
Kopial

Reg Fr.III.: 17-44
übersendet Stadt Speyer Kopien der ihm von Nikolaus Vogt von Hunolstein zugeschickten Briefe

 

publiziert: Chmel
 1442 12 26 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1302
gibt den Gebrüdern Thomas und Ludwig von Rotenstein die Freyheit, dass sie in ihren Dörfern Altysried und Grünenpuch Gerichte halten und die mit Richtern und Geschwornen besetzen sollen und mögen.

 

publiziert: Chmel
 1443 Wien
Reichsregister

Chmel: 1483
bewilligt der Stadt Basel, dass sie ihre Freiheitsbriefe von dem Abte zu Luczel vidimiren lassen möge, welche alsdann von keinem Gerichte verworfen werden sollen (da es Noth thut, diese Briefe oft über Land zu schicken, sey es vor die

"kunigliche camer und hofgerichte" oder sonst).

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 01 19 Innsbruck
Literaturbeleg

Privilegienbestätigung Gf. Heinrich von Werdenberg-Sargans, namentl. Grafschaft Sargans, Gerichte, Hochgerichte, Zugehör, Wochenmarkt zu Sargans

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 03 22 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 4-58
befiehlt der Stadt Dortmund Hilfe für Frankfurt gg. Feme

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 09 07 Nürnberg
Kopial

Reg Fr.III.: 17-48
verbietet Johann Freigraf zu Lichtenfels, weiterhin gg. Speyer zu prozessieren.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 09 07 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 17-49
gebietet Stadt Speyer, sich gegenüber Peter v. Rüthen gen. Eisvogel vor ihm oder Pfalzgf. Ludwig bei Rhein rechtlich zu verantworten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 09 09 Nürnberg
Kopial

Reg Fr.III.: 17-50
gebietet Reinhard v. Dalwigk d. J., seinem Amtmann Johann Freigf. zu Lichtenfels weiteres Vorgehen gg. Speyer zu verbieten.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1444 10 01 Nürnberg
Kopial

Reg Fr.III.: 7-58
Chmel: 1769
verweist Klagen Nürnberger Bürger gg. Wilhelm von Krebs an Kölner Gerichte

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1445 08 04 Hornstein
Original

Reg Fr.III.: 17-56
Chmel: 1946
Gerichtsprivileg für Speyer

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 09 18 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 17-57
erteilt Pfalzgf. Ludwig bei Rhein Kommission im Streit Speyer gegen Vogt von Hunolstein

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 122):


Nach oben...