Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 68):
Freising

unveröffentliche Sammlung
 1441 Wien
Reichsregister

Erste Bitte an "Nisenen" Stift der Freisinger Diözese für Konrad Tatz, Kler. der Augsburger Diözese

 

publiziert: Chmel
 1441 01 01 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0197
Erste Bitte pro Johanne Stadler ad Canonicatum et Praebendam Eccl. cathedralis Frisingensis

 

publiziert: Chmel
 1441 01 28 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0214
erlässt eine Erste Bitte an den Propst und das Capitel der St. Andreaskirche zu Freising, für Ulrich Weiss.

 

publiziert: Chmel
 1441 11 21 Graz
Reichsregister

Chmel: 0407
Erste Bitte pro Johanne Pfinzing Plebano in Scheerding ad Capitulum ecclesiae collegiatae St. Viti Frisingae.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 02 10 Rottenmann
Literaturbeleg

befiehlt Leonhard Harracher, Pfleger zu Eppenstein, und Leopold Aspacher, Pfleger zu Gösting, dem Bf. von Freising und dem Abt v. Admont einen Vergleichstag zu Oberwölz zu bestimmen, bzw. dieselben vor die Landschranne zu weisen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 05 09 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 12-101 †
entbindet Anwälte in Österreich von Verpflichtungen

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 05 29 Wien
Literaturbeleg

schreibt dem Domkapitel Freising in Sachen Wiederbesetzung der Dompropstei

 

publiziert: Chmel
 1443 06 10 Wien
Reichsregister

Chmel: 1460
belehnt den Bischof von Freising.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 09 23 Graz
Kopial

Reg Fr.III.: 11-46, 20-31, 21-14
bittet das Konzil zu Basel, nichts in Bezug auf die Freisinger Kirche zu unternehmen

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 07 19 Melk
Literaturbeleg

will die von Pernegg wegen der Feste Reutenberg mit dem Bf. von Freising versöhnen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 13 o. O.
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-177 †
befiehlt den Anwälten des Bf. von Freising in Krain, den auf sie entfallenden Anteil am Anschlag für den Feldzug gegen Ungarn bereitzustellen

 

publiziert: Chmel
 1446 05 19 Wiener Neustadt
Original

Chmel: 2090
gebietet Waidhofen an der Ybbs, dem Bf. Heinrich von Freising gehorsam zu sein

 

publiziert: Chmel
 1447 07 07 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2297
verleiht dem Jörg von Gundelfingen auf seine Lebenszeit den blutbann in der Herrschaft und dem Gerichte, so zu dem Schlosse Werdenfels gehört "das in vom stifte Freising auf sein lebtag verkauft und verschribn ist."

 

publiziert: Chmel
 1448 05 23 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 2446
verleiht Bf. Johann von Freising die Regalien

 

publiziert: Chmel
 1448 05 23 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 2447
Privilegienbestätigung Bf. Johann von Freising

 

publiziert: Chmel
 1448 09 10 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2480
nimmt Bf. Johann von Freising und sein Stift in Schutz

 

publiziert: Chmel
 1448 12 30 Wiener Neustadt
Original

Chmel: 2525
befiehlt den Bürgern von Waidhofen an der Ybbs dem Bischof Johannes von Freising den Huldigungseid zu leisten und entbindet sie des Treueeids den sie dessen Vogt zu Steyr Hans Neidegker von Rana geleistet haben.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1450 10 14 (keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 19-52 D
bittet Bf. Johann von Freising um Besuch eines Hoftages zur Beilegung des Städtekrieges

 

publiziert: Chmel
 1452 07 07 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 2897
Erste Bitte für Balthasar von Starhemberg für Freising

 

publiziert: Regg.F.III.
 1452 09 14 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 19-281 †
ersucht Bf. Johann von Freising um Beschickung eines Tages zu Wien

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 68):


Nach oben...