Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 87):
Ebersdorf

unveröffentliche Sammlung
 (Kein Index-Datum)(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

schreibt an Kaspar Hornberger und Sigmund v. Ebersdorf wegen der auf die Göttweiger Kirchen in ST. Veit auf der Gölsen, Mautarn und Halbach veranschlagte Steuer

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 02 12 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 12-44
Chmel: 0228
bestätigt von Hans von Ebersdorf Urk. Kg. Albrechts V. von Österreich

 

publiziert: Chmel
 1441 02 13 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 0228
bestätigt als Hz. von Österreich dem Hans von Ebersdorf das Oberstkämmeramt in Österreich

 

publiziert: Chmel
 1441 02 15 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0229
bestätigt dem Hanns von Eberstorf, obersten Kämmerer in Oesterreich, die Freyheit, dass er und s. Leibserben des Namens von Eberstorf mit rothem Wachs siegeln und er, wie auch sein Vetter, Sigmund von Eberstorf und ihre eheliche Erben das Wappen

der Grafen von Thierstein führen mögen, welche Freyheiten ihnen K. Sigmund gegeben und K. Albrecht bestätigt hatte, Wappenbrief.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 06 13 Wien
Literaturbeleg

belehnt Hans von Ebersdorf mit dem Wildbann zu Fendorf

 

publiziert: Chmel
 1442 02 22 Steyr
Literaturbeleg

Chmel: 0457
verleiht dem Hans von Ebersdorf das zum Oberstkämmereramt gehörende Gericht der Färber

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 02 22 Steyr
Original

Reg Fr.III.: 12-95
Chmel: 0457
überträgt Hans von Ebersdorf das Gericht über die Wiener Färber

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 06 21 o. O.
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, dem kgl. Rat u. obersten Kämmerer in Österreich Hans von Ebersdorf den ihm zustehenden Steueranteil auszuzahlen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 02 13 o. O.
Reichsregister

Wappenbrief bessert das Wappen von Sigmund und Albrecht von Ebersdorf

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 11 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beglaubigt Sigmung v. Ebersdorf, obersten Kämmerer in Österreich, kgl. Rat u. Hauptmann zu Ödenburg, bei der Stadt Wien.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 11 20 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beglaubigt Sigmund v. Ebersdorf erneut bei der Stadt Wien.

 

unveröffentliche Sammlung
 1447(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

belehnt Reinprecht von Ebersdorf mit mehreren Lehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 05 08 Graz
Original

beauftragt den obersten Kämmerer und Hubmeister in Österreich Sigmund von Ebersdorf dafür zu sorgen, daß die Landrichter des Landgerichts, das weiland Jorg Schekch innegehabt hat, die Holden des Klosters Melk nicht wider ihre Freiheiten

beschweren.

 

publiziert: Chmel
 1448 10 02 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2495
bevollmächtigt Sigmund von Ebersdorf, Schulden des Bistums Raab einzuheben

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1448 10 02 Wien
Original

Reg Fr.III.: 13-104
Chmel: 2495
bevollmächtigt Sigmund von Ebersdorf, Schulden von Bf. und Kapitel von Raab einzufordern

 

publiziert: Regg.F.III.
 1448 12 30 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 11-89
beglaubigt Reinprecht von Ebersdorf bei Kf. Friedrich von Sachsen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 01 01 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 11-90, 21-37
beglaubigt Reinprecht von Ebersdorf bei Rittern und Mannen der Länder Bautzen, Görlitz und Zittau

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 01 01 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 21-38
beglaubigt Reinprecht von Ebersdorf bei Rittern und Mannen der Städte Bautzen, Görlitz und Zittau

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 01 19(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 13-118 †
erteilt Hans von Maiers und Sigmund von Ebersdorf Kommission im Prozess Ulrich Eitzinger gg. Barbara Hölzl und Elisabeth Buske

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 07 05 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-487 †
schreibt Sigmund von Ebersdorf, Hubmeister in Österreich, wegen des ausstehenden Soldes Heinrichs von Rosenberg

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 87):


Nach oben...