Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 1040):
Brandenburg

unveröffentliche Sammlung
 1440 07 02 Wien
Reichsregister

teilt Mgf. Friedrich von Brandenburg Frieden mit

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 07 02 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 14-25
Chmel: 0085
verlängert Frieden zwischen Mgf. von Brandenburg und zahlreichen anderen süddt. Ständen mit Hzz. Ludwig d. Ä. und d. J. von Bayern

 

unveröffentliche Sammlung
 1440-1493(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

schließt Vertrag der Grafen von Bentheim-Tecklenburg und Kff. von Brandenburg betr. Abtretung ihrer Ansprüche auf Lingen

 

unveröffentliche Sammlung
 1440-1493(keine Ortsangabe)
Kopial

urteilt in Sachen MGf. Albrecht u. Hz. Ludwig von Bayern

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 01 26 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 15-8
teilt Mgf. Albrecht von Brandenburg Aufschub seiner Entscheidung betr. Albrecht von Wallenfels mit

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 07 30 /vor(keine Ortsangabe)
Kopial

Reg Fr.III.: 15-12
schreibt Mgf. Albrecht von Brandenburg in Sachen Streit Regensburg mit Albrecht von Wallenfels

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 08 08 /nach(keine Ortsangabe)
Kopial

Reg Fr.III.: 15-14
dankt Mgf. Albrecht von Brandenburg für Schreiben in Sachen Regensburg gg. Albrecht von Wallenfels

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0878
bestätigt dem Johann Ergersheim, Schreiber des Markgrafen Albrecht zu Brandenburg, und Thomas Giessmann die Anwartschaft auf den Zehend zu Bruck, die sie von K. Siegmund bekommen haben, laut eines inserirten Briefes, Nüremberg, Mittwoch vor

Reminiscere 1431.

 

publiziert: Chmel
 1442 01 22 Rein
Original

Chmel: 0439
bestätigt Lüneburg ins. Urk. Mgf. Friedrichs von Brandenburg, daß in seinen Landen nur Lüneburger Salz geführt werden soll

 

publiziert: Chmel
 1442 05 10 Nürnberg
Original

Chmel: 0516
bestätigt dem Herzog Ludwig von Bayern, Pfalzgrafen bey Rhein, Grafen zu Graispach, die inserirte Verschreibung vom Jahre 1441, "geschehen und gegen zu Ingelstadt des nechsten freytag vor des lieben heil. aposteln sand Jacobstag," womit

derselbe seiner Gemahlin Margareth, geb. von Brandenburg, ihr Heirathgut, Heimsteuer und Morgengabe auf etlichen Schlössern, Märkten, Dörfern un Gütern versichert hat. (Zusammen 60000 Gulden Rheinisch.)

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 05 14 /ca(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

gebietet den Reichsstädten, Markgräfin Margarethe von Brandenburg, Herzogin von Bayern, in allen ihren Gütern zu schützen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 06 17 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 7-8 †
bestätigt den Markgrafen von Brandenburg das Landgericht Nürnberg

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 06 19 Aachen
Kopial

bestätigt den Mgff. Friedrich u. dessen Brüdern Albrecht, Johann u. Friedrich von Brandenburg alle Lehen u. Besitzungen

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 06 19 Aachen
Kopial

Privilegienbestätigung für Mgff. Friedrich von Brandenburg u. dessen Brüder Johann, Albrecht u. Friedrich

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 06 19 Aachen
Kopial

Reg Fr.III.: 14-120, 20-5, 24-7
Chmel: 0618
Privilegienbestätigung Mgf. von Brandenburg

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 06 19 Aachen
Kopial

Reg Fr.III.: 14-121, 20-4, 24-8
Chmel: 0619
bestätigt Mgf Friedrich von Brandenburg Lehen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 06 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 15-20 †
fordert Mgf. Albrecht von Brandenburg auf, den von Regensburg Geleit zu gewähren

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 09 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 20-12, 9-25 †
Chmel: 0660
bestätigt dem Mgf. Friedrich von Brandenburg die erteilte Anwartschaft auf die Hinterlassenschaft der Hzz. v. Mecklenburg.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 09 Frankfurt
Deperditum

Reg Fr.III.: 9-25 †
Chmel: 0660
bestätigt dem Mgf. Friedrich von Brandenburg die erteilte Anwartschaft auf die Hinterlassenschaft der Hzz. v. Mecklenburg.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 07 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 3-11 †
beauftragt Mgf. Friedrich von Brandenburg damit, von den vom ihm belehnten Herzögen v. Braunschweig-Lüneburg den Lehnseid abzunehmen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 1040):


Nach oben...