Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 137):
Angelegenheit

publiziert: Regg.F.III.
 1441(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-46 †
schreibt in ungen. Angelegenheit an Bf. Anton von Bamberg

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-47 †
schreibt in ungen. Angelegenheit an Hz. von Sachsen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-48 †
schreibt in ungen. Angelegenheit an Ldgf. von Hessen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-49 †
schreibt in ungen. Angelegenheit an Lübeck

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-50 †
schreibt in ungen. Angelegenheit an Stettin

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-51 †
schreibt in ungen. Angelegenheit an zahlreiche andere Städte

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 01 28 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt der Stadt Wien die Beilegung der das Schloß Hornstein betreffenden Angelegenheit mit u. verzichtet auf die Sendung ihrer Bewaffneten.

 

publiziert: Chmel
 1443 01 22 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1367
bevollmächtigt den Bischof Silvester von Chiemsee, den Herrn Caspar (Schlick ) von Neuhaus, Burggrafen von Eger und Elnbogen, k. Canzler, und den Thomas Haselpach, Professor der heil. Schrift, als Gesandte in seinem Nahmen bey dem Reichstage, der

am nächsten Lichtmesstage in Angelegenheit der Kirche zu Nürnberg gehalten werden soll.

 

publiziert: Chmel
 1443 11 26 Graz
Reichsregister

Chmel: 1556
beurkundet Kammergerichtsurteil, den Wilhelm Schenk in Angelegenheit des seiner Hausfrau Barbara zugetheilten Sitzes Michelsperg wider Hanns Visler und seine Geschwister und Miterben erhalten hat. Appellation vom Hofgerichte des Pfalzgrafen bey

Rhein. - Hanns Visler kam nicht.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 02 17 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 24-53 †
schreibt dem Meister von Livland Heinrich Vincke in der Angelegenheit der Einsetzung des Johannes (II.) Kreul als Bf. von Ösel

 

publiziert: Chmel
 1446 05 26 Wien
Reichsregister

Chmel: 2094
erlässt einen Befehl an die "gemaine Landschaft an der Tunaw, am Lechrain, auch vor und in dem Gebirge" und andere Landschaften des Herzogs Ludwig von Bayern, dass sie dem Herzog Heinrich in dieser Berichtigungs-Angelegenheit gehorsam

seyn sollen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1448 02 19(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 25-63 †
Kg. F. lädt die Bürger der Stadt Mainz in der Angelegenheit Eberhard Windeckes und des Zolls zu Mainz vor sich

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 05 03 Graz
Literaturbeleg

teilt der Stadt Wien mit, daß er gemäß ihrem von dem kgl. Protonotar Ulrich Sonnenberger vorgebrachten Ersuchen die Verhandlung in der Judenburger Angelegenheit verschoben hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1448 09 23 Wien
Original

Reg Fr.III.: 26-482
bittet Ulrich von Rosenberg mit Gf. Johann von Schaunberg Angelegenheit wegen des Saginecz usw. zu besprechen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 03 28 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

antwortet Kloster St. Paul wegen des Schlosses Mahrenberg, legt die Regelung der Angelegenheit auf einen Termin, wann er in Graz sein wird und befiehlt eine Stellungnahme

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 03 13 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt Stadt Wien gemeinsam mit Sigmund von Ebersdorf in Angelegenheit seines Schreibers Hans Schalautzers die Geschäftsleute Andreas Hilprants zur endgültigen Rechtslegung zu veranlassen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1454 02 27(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 23-85 †
ermahnt Bf. Gottfried von Würzburg, die Rechtskommission in der Angelegenheit Ulm gegen Werdnau wahrzunehmen

 

unveröffentliche Sammlung
 1454 09 21 Wiener Neustadt
Original

befiehlt Niklas Ottentaler in gen. Grundstückssachen, die Angelegenheit mit Hilfe des städt. Grundbuchs zu überprüfen

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 03 27 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

an Gf. Ladislaus von Bösing über die Beschwerde der Stadt Wien, dass die Kürschner Wolfgang Kottrer, Hans Pluem, Heinrich Steirer und Hanns Grim am 21. März gefangen gesetzt wurden und nach Bösing gebracht wurden. befiehlt die Freilassung der

Gefangenen und bietet an, die Angelegenheit zu verhandeln

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 04 08 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt Stadt Wien, da sein Küchenmeister Hanns Sibenhirtter Anspruch auf den Nachlass des Sandorffer erhebe, dass bis zur Regelung der Angelegenheit, der Nachlass unberührt bleibe

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 137):


Nach oben...