Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 659):
Generallandesarchiv, Karlsruhe

unveröffentliche Sammlung
 1440 04 23 /ca -
Literaturbeleg

erlaubt (Gf. Hans v. Lupfen), die (verpfändete) Herrschaft Hewen wieder auszulösen

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 05 12 /nach -
Kopial

wegen Landau u. Engelmann v. Pleisweiler bezüglicher Schiedsspruch des Mgf. Jakob zwischen Landau u. Kurpfalz

 

publiziert: Chmel
 1440 05 14 Wien
Reichsregister

Chmel: 0029
verleiht dem Ritter Henmann Offenburg den Blutbann zu Augst und wo er sonst zu richten hat.

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 05 17 Wien
Kopial

befiehlt Auslösung des Dorfes Reichen durch Pfalzgf. Otto

 

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Kopial

Chmel: 0039
bestätigt die inserierte Verpfändung der elsäß. Landvogtei durch Ks. Sigmund an Pfalzgf. Ludwig von 1423 Jan 11

 

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Kopial

Chmel: 0039-45?
Privilegienbestätigung Pfalzgf. Ludwig

 

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 0041
Privilegienbestätigung Pfalzgf. Ludwig bei Rhein, verordnet, daß alle von den Pfalzgf. vorgenommenen Veräußerungen von Reichslehen rechtens sind

 

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Deperditum

Chmel: 0044
ermächtigt Pfalzgf. Ludwig in den nächsten drei Jahren alle Reichslehen in Niederelsaß zu verleihen

 

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Original

Chmel: 0047
bestätigt Otto, Pfalzgf. bei Rhein u. Hz. in Bayern, den Zoll auf dem Neckar zu Elz

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 05 17 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 17-1
Chmel: 0045
bessert Pfalzgf. Ludwig IV. bei Rhein die Reichslehen, bes. das Schloß Schönburg betr.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 05 17 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 17-2 †
Chmel: 0040
Privilegienbestätigung Pfalzgf. Ludwig bei Rhein betr. Verpfändbarkeit von Reichslehen durch die Pfalzgf. nach Karl IV.

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 06 22 Wien
Original

verspricht, Heinrich Bf. von Konstanz persönlich zu belehnen u. erlaubt derweiligen Gebrauch der Privilegien

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 07 21 Wien
Literaturbeleg

an Bf. Heinrich v. Konstanz

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 09 04 Wiener Neustadt
Kopial

wegen Landau u. Engelman v. Pleisweiler

 

publiziert: Chmel
 1440 09 06 Wiener Neustadt
Original

Chmel: 0122
belehnt Heinrich v. Reischach v. Reichenstein mit Gütern zu Linz bei Pfullendorf

 

unveröffentliche Sammlung
 1440-1493 -
Deperditum

befiehlt Pfalzgf. Friedrich, ihm gegen "den v. Chur" zu Roß u. zu Fuß zu Hilfe zu kommen

 

unveröffentliche Sammlung
 1440-1493 -
Deperditum

befiehlt Pfalzgf. Friedrich, ihm gegen die Anhänger "des v. Chur" u. die Eidgenossen zu Hilfe zu kommen u. sein deswegen früher ergangenes Mandat nicht länger zu mißachten

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 03 04 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

lädt die Gff. v. Lupfen auf Klage des Bf. Heinrich v. Konstanz als Procurator der Herrschaft Österreich vor

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 05 30 /vor -
Kopial

ernennt Bf. Heinrich v. Konstanz zum ksl. Kommissar im Streit Berthold Brisacher (bzw. dessen Bruder Marquard) gegen Stift Konstanz

 

publiziert: Chmel
 1441 07 10 Wien
Kopial

Chmel: 0306
erläßt einen Spruch zwischen Bischof Heinrich von Konstanz und Hans ^Rischach^ wegen des Zehents zu Steißlingen.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 659):


Nach oben...