Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 80):
werde

publiziert: Chmel
 1441(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 0427
mahnt Papst Eugen IV., man wolle nicht zulassen, daß das Königreich Ungarn dem unmündigen Erben entzogen werde

 

publiziert: Chmel
 1443 06 10 Wien
Reichsregister

Chmel: 1459
verpricht dem Conrad von Freyberg, ihm das nächste Reichslehen im Werthe von 2000 Gulden rh., das ledig werde und von ihm begehrt wird, zu verleihen.

 

publiziert: Chmel
 1444 08 30 Nürnberg
Original

Chmel: 1710
teilt allen Reichsuntertanen mit, daß den Eidgenossen, welche die Stadt Zürich belagert und schweren Schaden angerichtet hätten, Nachschub zugeführt werde. Er befiehlt Einstellung jeglicher Hilfe.

 

publiziert: Chmel
 1444 09 03 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1719
verleiht dem Hieronymus von Bopfingen als Lehenträger des minderjährigen Hanns Färber "das drittail an der Mul in dem werde zu Ulme gelegen davon man jerlich dienet zehen yme korn und zehen yme roggen zway phunt haller und acht meczen

schön mel, und das korn vergebens maln das man aus derselbn muln gibt, das des knaben vater kaufft hat."

 

unveröffentliche Sammlung
 1445(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

antwortet dem Landkomtur und dem Doktor durch Ulrich Riederer, er werde dem Hans David, Einwohner zu Köln, keine Briefe bestätigen oder, wenn ders. weitere vorbringen sollte, dies dem Deutschen Orden mitteilen

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 10 06 Wien
Literaturbeleg

beauftragt Niclas Ottentaler, dafür zu sorgen, daß N., "mauter zum Rotenturn hie zu Wien", nicht beim Lesen einiger strittiger Weinberge gehindert werde

 

publiziert: Chmel
 1447 03 09 Wien
Reichsregister

Chmel: 2258
verleiht dem Jörg Rot den ererbten Theil der Mühle zu Ulm "im werde hinder den deutschen Herren gelegen."

 

publiziert: Regg.F.III.
 1448 01 25 Wien
Original

Reg Fr.III.: 10-73
übermittelt Herzogin Anna von Sachsen seine Befürchtung, ihr Leibgedinge auf Coburg und anderes in Franken werde entwertet

 

publiziert: Chmel
 1449(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 2600
befiehlt, daß zu Wöllersdorf kein Holz verkauft werde

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 06 09(keine Ortsangabe)
Original

fordert den Abt [Wolfgang II.] zu Göttweig auf, den vormals in einem Streite zwischen dem verstorbenen Abte Thaman zum Göttweig und den Bürgern zu Stain gefällten Rechtsspruch, der noch nicht rechtswirksam geworden ist, seinerseits

auszuführen, so wie auch letztere ihn auszuführen haben, damit die Sache nicht mehr in Klageform vor ihn gebracht werde

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 08 27 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht Stadt Wien, dass dem Niclas Tellinger aus München gestatte werde eine scheffahrt Wein zur Begleichung seiner Schulden an etliche Pressburger Bürger durch Wien zu führen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 08 27 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht erneut Stadt Wien, dass dem Niclas Tellinger aus München gestatte werde eine scheffahrt Wein zur Begleichung seiner Schulden an etliche Pressburger Bürger durch Wien zu führen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 09 02 Wiener Neustadt
Original

belehnt als Vormund des König Ladislaus die Bruderschaft „Unserer Lieben Frau“ zu Weitra mit folgenden Lehen der Herrschaft Weitra, die Kaspar und Anna Schaler verkauft haben, damit darauf ein Pilgerhaus errichtet werde, und erteilt zugleich die

Bewilligung zur Errichtung dieses Hauses, von welchem jährlich zu Michaeli an den vorgenannten Schaler und seinen Nachkommen 12 Pf. zu dienen ist; nachstehend die Gülten: ein halbes Pfd. Pf. Geld, einen halben Metzen Mohn, 2 Metzen Korn, 2 Metzen

Hafer, gesatzten Zehent und allen kleinen Zehent auf einem Lehen zu Pfaffenschlag, zunächst der St. Wolfgangs- Kapelle gelegen.

 

publiziert: Chmel
 1452 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2991
gibt dem Trudpert, Herrn zu Stauffen, die Freyheit, dass der Jahrmarkt, genannt der Baumgartmarkt, welcher bisher alljährlich am Montag vor Christi Himmerfahrt vor der Stadt Staufen gehalten wurde, in dieselbe Stadt verlegt und daselbst gehalten

werde, und dass derselbe Trudpert, seine Erben und Nachkommen, Herren zu Stauffen, noch einen anderen Jahrmarkt, am Mittwoch nach Reminiscere in der Fasten daselbst halten mögen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1453 03 09 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt Hz. Albrecht von Bayern mit, daß Hz. Albrecht VI. in die Landvogtei Schwaben eingesetzt werde

 

unveröffentliche Sammlung
 1453 08 16(keine Ortsangabe)
Deperditum

beauftragt Schultheiß Werner v. Parsperg, von dem von ihm als Lehnsträger der Stadt Nürnberg mit Fischwasser, Wöhrd (werde) und Hofstätten zu und bei Erlangen belehnten Karl Holzschuher den Lehnseid abzunehmen

 

unveröffentliche Sammlung
 1454 07 13  Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt dem Abt Andreas von Admont mit, er werde die Anstände bezüglich der neuen Hämmer und des Aufschlages für Eisen auf der Enns durch Abgesandte untersuchen lassen

 

publiziert: Chmel
 1455 05 02 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3356
schreibt dem (Könige von Frankreich); über den Türkenkrieg und die angeblichen Beschwerden seiner Herrlichkeit wegen Metz u. s. w. werde der Ueberbringer, Jacob von Trier, ihm das Nähere mittheilen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1455 08 18 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

versichert Konstanz - nachdem sich die Stadt im Streit mit Jakob Truchseß von Waldburg vor dem Kammergericht auf den Grafen Heinrich von Lupfen als Kommissar geeinigt hatte - daß, falls das Verfahren nicht zum festgesetzten Zeitpunkt beendet

werde, dies keiner Partei Nachteile bringe.

 

unveröffentliche Sammlung
 1457 03 28(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

beauftragt Bürgermeister und Rat der Stadt Ulm, an unser stat und als unser comissari, daß die durch das Kammergericht in der Streitsache zwischen dem Kloster Zwiefalten und Ulrich Weltzli um den Kohlberger Hof verfügte Pfandlösung zugunsten

Weltzlis vollzogen werde.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 80):


Nach oben...