Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 59):
verstorbenen

unveröffentliche Sammlung
 1441 07 19 Wien
Literaturbeleg

teilt Eb. Riga und dessen Klerus sowie Hochmeister des Deutschen Ordens und dessen Zugehörigen mit, daß die dem Erbkämmerer Konrad v. Weinsberg die Kosten in seinen Funktionen als Statthalter des verstorbenen Kg. Albrecht und Reichsvikar

Pfalzgf. Ludwigs im Baseler Konzil von dem in Preußen und Livland gesammelten Ablaßgeld erstatten

 

publiziert: Chmel
 1442 06 07 Mainz
Reichsregister

Chmel: 0591
erlaubt, dass Berthold und Hanns Mansen, Gebrüder, und der Sohn des sel. Hanns Schönmonzen den Conrad von Reinhartsweiler anstatt des verstorbenen Hanns Zorn, genannt Schenk, zu ihnen in die Gemeinschaft der Lehen aufnehmen, welche folgende sind

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 07 14 Wien
Original

Reg Fr.III.: 26-41
bittet Ulrich von Rosenberg, dem Prokop Klaricz, Diener Kg. F., zum Erbe seines verstorbenen Bruders Christoph Klaricz zu Budweis zu verhelfen

 

publiziert: Chmel
 1444 04 18 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1624
vergönnet den drey Söhnen des verstorbenen Grafen Wilhelm zu Henneberg, Wilhelm, Hanns und Berchtold, ihre Lehen ohne "empfang" zu gebrauchen, bis sie zu solchen Jahren kommen, dass sie die selber empfahen mögen. "wir haben auch

irem haubtman Heinrichn von Stain zu Lebenstain den ban uber das blut zur rithen verlihen ..."

 

publiziert: Chmel
 1445 09 10 Wien
Reichsregister

Chmel: 1956
verleiht dem Jörg Haller, Bürger zu Nürnberg, den theil an dem Hause "zum Ziegelstain und Feld" im See, den er von seinem verstorbenen Bruder ererbt hat.

 

publiziert: Chmel
 1445 10 07 Wien
Reichsregister

Chmel: 1964
verleiht seinem Bruder, Hz. Albrecht, die dem röm. Reiche heimgefallene Lehen-Herrlichkeit und Mannschaft des ohne männliche Erben verstorbenen Ulrichs von Klingen von der Hohenklingen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 10 11 /vor(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

erteilt Landgraf Ludwig von Hessen eine Kommission in dem Streit der Herzogin Elisabeth von Sachsen gegen Herzog Bernhard von Sachsen um die Erbschaftsansprüche der Herzogin auf das Vermögen ihres verstorbenen Mannes, Herzog Erich von Sachsen.

 

publiziert: Chmel
 1446 03 12 Wien
Reichsregister

Chmel: 2040
übergibt als Vormund K. Ladislaus O. dem Johann Komatha de Olessnitz alle königlichen Rechte und Ansprüche ("omne jus regium") auf die Güter des verstorbenen Beness de Wehlaw genannt Hruoza, namentlich Wehlaw mit seinem Zugehör und

das Dorf (Villa) Temelin, genannt Weliky und den Hof Dubie mit Zugehör, welche Güter derselbe Komatha von dem Hruoza als Pfand für eine beträchtliche Summe Geldes inne hatte.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-350 †
befiehlt Georg Weißenegger an Stelle seiner und seines verstorbenen Vetters Erhard Kinder Bereitstellung von Truppen gegen Ungarn

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-434 †
befiehlt Erhard Hönigtaller, Vormund der Kinder des verstorbenen Ulrich Huebers, Bereitstellung von Truppen gegen Ungarn

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 (keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

belehnt Friedrich vom Graben mit den Lehen des verstorbenen Ulrichs von Würfel

 

publiziert: Chmel
 1448 08 09 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 2464
verzichtet als Vormund Kg. Ladislaus auf alle Güter der verstorbenen Brüder Idungspeuger

 

publiziert: Regg.F.III.
 14493 03 15 Linz
Kopial

Reg Fr.III.: 26-811
bekundet, daß ihm Kaspar von Roggendorf die ausstehende Rechnung gelegt habe für die an diesen und den verstorbenen Hans von Plankenstein erfolgte Verpachtung von Einnahmen aus seinem Ftm. Österreich

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 06 09(keine Ortsangabe)
Original

fordert den Abt [Wolfgang II.] zu Göttweig auf, den vormals in einem Streite zwischen dem verstorbenen Abte Thaman zum Göttweig und den Bürgern zu Stain gefällten Rechtsspruch, der noch nicht rechtswirksam geworden ist, seinerseits

auszuführen, so wie auch letztere ihn auszuführen haben, damit die Sache nicht mehr in Klageform vor ihn gebracht werde

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 02 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt Stadt Wien die Geschäftsleuten des verstorbenen Schiegervaters des Konrad Schalautzers, seines Kanzleischreibers, zu veranlassen mit der Abrechnung hinsichtlich des überlassenen Gutes gemeinsam mit Schalautzer zu beginnen

 

unveröffentliche Sammlung
 1453 04 25 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt Ödenburg, alle Briefe der verstorbenen Witwe Gf. Pauls von Forchtenstein dem Sigmund Weißpriacher zu übergeben

 

publiziert: Chmel
 1455 05 09 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3366
verleiht dem Albrecht Vischer, Bürger zu Nürnberg, als Lehenträger der Margareth Kötzlerin von Nürnberg und ihrer minderjährigen Kinder den Hof zu Leichendorf, den sie von ihrem verstorbenen Ehemann (resp. Vater) geerbt haben, zinset

jährlich 4 Sumerin Korns und 4 Sumerin Haber.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1458 01 12 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 18-1
Chmel: 3537
schreibt der Stadt Wien wegen des Erbes d. verstorbenen Hz. Ladislaus

 

unveröffentliche Sammlung
 1465 12 09 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Richter und Rat zu Enns das Haus des verstorbenen Bürgers Michel Reindel usw.

 

publiziert: Chmel
 1466 02 26 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 4385
verleiht Konrad Albrecht und seine ehelichen Leibeserben das Wappen des ohne Nachkommen verstorbenen Heinrich Kraft, Wappenbrief.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 59):


Nach oben...