Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 148):
sind

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 0041
Privilegienbestätigung Pfalzgf. Ludwig bei Rhein, verordnet, daß alle von den Pfalzgf. vorgenommenen Veräußerungen von Reichslehen rechtens sind

 

publiziert: Regg.F.III.
 1440 06 13 Wiener Neustadt
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-7
gebietet Ulrich von Rosenberg, dem Wolfgang Paczner, dem bei Budweis 32 Stück Tuch abgenommen worden sind, wieder dazu zu verhelfen

 

publiziert: Chmel
 1440 09 21 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0142
bestätigt die Freiheit, dass der Stadt Ober-Ehenheim "Allemende das ist Wald Wunne und Weide auch andre ihre Zugehörung, noch die Leutte die Inwendig und auszwendig der egenanten Stadt seszhafft sind die zu In gehören und mit In dientt, von

derselben Stadt nicht verändert, noch versetzt werden sollen."

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 02 06 o.O.
Original

Reg Fr.III.: 24-3
Chmel: 0224
erteilt den Städten Kulm und Thorn das Recht, sich mit andern Städten, auch Rittern und Knechten, zum Schutz ihrer Privilegien zu verbinden, so jedoch, daß sie dem Deutschen Orden alles tun, was sie ihm von Rechts wegen zu tun schuldig sind

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0563
verleiht Seidel dem Schuster drey Wiesen bey Leimburg gelegen, "der zweliff tagwerck sind."

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0863
verleiht dem Heinrich von Pirmont einen Thurm, Gehäuse, Stallung, Hofstatt und Garten in und bey dem Schlosse Schonenburch "banen Wesel Trierischen Bistum die nach Johann von Schonenburg uns und dem reich verfallen sind".

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 1010
verleiht dem Rypracht von Büdingen zwey Theile an dem Zehende zu Massenheim "und das geinngicze daselbs die von sein vordern an in komen sind."

 

publiziert: Chmel
 1442 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1089
verleiht dem Hanns von Botzenhausen von Kunigsheim "die acker matten reben und gartn von alter her genant des Kunigsfelt die in dem bann zu Obern-Ehenheim gelegen sind und auch ain seszlehen daselbs ist ..."

 

publiziert: Chmel
 1442(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1307
verleiht dem Walther von Than und seinem Bruder das halbe Gericht zu Wassenheim, den niedern Dinghof daselbst "den man spricht der kunigshof zu Wassenheim, Item das schultheiszampt daselbs. Item die pfeningzins daselbs den vogtweinzins daselbs

und das halb gericht zu Fridesheim und zu Uttelnheim ..." (das alles von denen von Wassenheim an sie gekommen ist.) "auch sind all leut in den obgenanten dorffern gesessen, die sollen sich in dhein ander stat von In ziehen ..."

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 01 27 Graz
Literaturbeleg

belehnt Leutold von Stubenberg mit ungen. Gütern in der "pirchvelder" Gegend, die ihm von Niklas und Christian "den Fledniczern und von den linden" ledig geworden sind

 

publiziert: Chmel
 1442 01 30 Graz
Reichsregister

Chmel: 0445
verleiht dem Hanns Besserer zwey Theile des Zehents zu Mettenbuch, it. einen hof zu Sole und zwey Theile des Zehents des Wilers Sole und einen hof zu Servatigen, welche Stücke vom Hanns von Hodorff, Bürger zu Ueberlingen, an ihn gekommen sind.

 

publiziert: Chmel
 1442 04 27 Donauwörth
Reichsregister

Chmel: 0502
verleiht dem Peter Vetter, Bürger zu Schwäbisch-Werd, und dem Georg Vetter zu Schwemmingen für sich und als Lehenträgern ihrer Brüder und Vettern 42 Käse auf dem Werdhof und 42 Käse auf dem Spindelhof bey Werde, die ein Reichslehen sind.

 

publiziert: Chmel
 1442 06 07 Mainz
Reichsregister

Chmel: 0591
erlaubt, dass Berthold und Hanns Mansen, Gebrüder, und der Sohn des sel. Hanns Schönmonzen den Conrad von Reinhartsweiler anstatt des verstorbenen Hanns Zorn, genannt Schenk, zu ihnen in die Gemeinschaft der Lehen aufnehmen, welche folgende sind

 

publiziert: Chmel
 1442 07 12 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0675
verleiht dem Jacob von Engelman von Tirmanstein 44 Morgen Acker weniger einen halben, und "vier mannes mad wisen die das gelegen sind in den ennden des dorfs und marckte Geroltsheim mit allen iren zugehorungen."

 

publiziert: Chmel
 1442 07 20 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0752
verleiht dem Wilhelm Honbrecht von Schonenburg das Schloss Schonenburg mit allen Zugehörungen, die zu Argentail "und in dem gerichte zu Wesel gelegen sind und den weingartn genant Tapthel der under Schonenburg bej der mül ist gelegen."

 

publiziert: Chmel
 1442 07 21 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0764
befreyt die Judenschaft zu Frankfurt von aller Schatzsteuer auf fünf Jahre, es wäre denn, dass er (der Römische König) in dieser Zeit Kaiser würde, da sie sich mit ihm abgefunden hat, "von solicher stewr und erung wegen die sie uns zu

geben nach emphahung unser kuniglichen crone pflichtig sind.".

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 09 12 Mülhausen
Kopial

gebietet Ulm und anderen Städten, die Pfandinhaber zu Hohenberg sind, den von den von Rottenberg auf seinen Befehl hin verhafteten Juden Lewe gen. Walch von Grüningen in dieser Haft zu belassen

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 11 25 Konstanz
Literaturbeleg

leiht Hans Ochsner, Bürger zu Überlingen, zwei Teile des Zehnt zu Repperweiler, die als österreichische Lehen von Hans Kellner, Bürger zu Überlingen und Vetter des Ochsner, erblich an letzteren gefallen sind

 

publiziert: Chmel
 1442 12 20 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1294
gibt dem Grafen Johann von Schaunberg einen Bestätigungsbrief über die Mauth zu Eferding. Inserirt sind die Briefe K. Albrechts. Dat. Wien 1438. Dienstag nach St. Sophientag, und K. Sigmunds, Dat. Presburg, 1434, St. Niclastag.

 

publiziert: Chmel
 1443 03 12 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1391
verleiht dem Hanns Dürner von Dürn alle und igliche Mannlehen, "die etwann Geswein Tanner sein vetter zu Hirschberg (Hirsperk) von dem heil. reiche zu lehen gehabt hat, die sind gelegen umb den Nürnberger walde auf dem Prandt zu Newnkirchen

umb Läuff an der Pignicz oder wo die liegend ..."

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 148):


Nach oben...