Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 79):
kgl

publiziert: Regg.F.III.
 1440 05 16 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 14-7
gebietet Konrad Fribertzhofer, kgl. Ladung dem Bf. Anton von Bamberg zuzustellen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1440 05 28 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 26-6
antwortet Bürgermeistern und Rat der Stadt Znaim bezüglich der Übergriffe seiner kgl. Hauptleute.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1440 05 28 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-5 †
antwortet dem Znaimer Hauptmann Ernst von Leskau auf dessen Schreiben wegen der Übergriffe der kgl. Hauptleute

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 01 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, den kgl. Hofmarschall Johann Ungnad nicht an der Absetzung einer Frauenmeisterin zu Wien zu hindern.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 04 04 o. O.
Literaturbeleg

genehmigt als Vormund des Kg. Ladislaus einen Vergleich der Stadt Wien mit dem kgl. Hofkaplan Jakob Nürnberger.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 07 29 / nach(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 25-11 †
Kg. F. teilt (der Stadt Mainz) mit, dass er Gf. Gumprecht (II.) von Neuenahr zum kgl. Hofrichter ernannt hat

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 12 03 /vor(keine Ortsangabe)
Kopial

beauftragt Hans v. Stubenberg mit einer rechtlichen Entscheidung

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 06 21 o. O.
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, dem kgl. Rat u. obersten Kämmerer in Österreich Hans von Ebersdorf den ihm zustehenden Steueranteil auszuzahlen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 07 26 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 16-9
gebietet Juden in Gebieten des Bf. Halberstadt, fünf Wochen nach Datum des Briefs im kgl. Hof zu erscheinen, um mit seinen Amtleuten die Höhe der Krönungssteuer zu vereinbaren; gibt ihnen Geleit und befiehlt allen Reichsständen, Geleit zu geben

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 08 04 Frankfurt
Literaturbeleg

fordert Gf. Gerhard von Jülich, kgl. Ladung an Hz. Adolf von Kleve zu zustellen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 18 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 10-33
gebietet Stadt Erfurt, gen. kgl. Dienern bei Erhebung des 3. Pfennigs von den Juden zu unterstützen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 10-34 †
gebietet Stadt Mühlhausen, gen. kgl. Dienern bei Erhebung des 3. Pfennigs von den Juden zu unterstützen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 02 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht die Stadt Wien, daß dem kgl. Diener Urban Dieperskircher die Hinterlassenschaft des Wiener Bürgers Finsterwalder ausgehändigt wird.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 04 07 Wiener Neustadt
Original

fordert Bürgermeister etc. der Stadt Passau auf, einige Bevollmächtigte 14 Tage nach Ostern an den kgl. Hof zu schicken, um die Stadt mit Bf. Leonhard wegen dessen Klagen gg. sie zu einigen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 04 08 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt der Stadt Wien mit, daß er den kgl. Rat Hans von Neipperg beauftragt hat, wegen seiner Notwendigkeiten mit ihnen zu verhandeln.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 04 08 /ca. Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 21-5
bittet Kg. Wladislaw von Polen, Gesandte an den kgl. Hof zu schicken

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 04 15 /ca Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 11-27, 20-22
befiehlt Kg. Wladislaw III. von Polen, Gesandte an den kgl. Hof zu schicken

 

publiziert: Chmel
 1443 05 31 Wien
Original

Chmel: 1449
gibt Hans von Starhemberg Geleit an den kgl. Hof.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 06 14 Wien
Original

nimmt den Peter Gatz (Münzmeister zu Basel) in Ansehung seiner treuen Dienste zum familiaris des kgl. Hofes an und macht ihn aller den familiares eingeräumten Freiheiten und Graden teilhaftig

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 08 10 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 23-22
antwortet den Städten der Vereinigung in Schwaben und am Bodensee auf ihre Beschwerde, die ihnen aus der kgl. Kanzlei übersandte Bewilligung der Richtung von 1442 Nov 29 (n. 5576) habe nicht denselben Wortlaut wie das Stück aus der badischen

Kanzlei, die Einträge in den Registern stimmten überein; sie sollen ihm mitteilen, ob ihre Urkunden mit der übersandten Abschrift identisch sind oder nicht

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 79):


Nach oben...