Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 117):
k

publiziert: Chmel
 1442 01 01 /? Graz
Reichsregister

Chmel: 0447
befiehlt den Gebrüdern Ludwig und Ulrich, Grafen zu Wirtemberg, und dem Heinrich Leubing, Propst zu Heiligenstadt, "lehrer in kayserlichen und Licentiat in geistlichen Rechten k. Rath und Protonotar", dass sie zwischen einigen vom Adel

und der Ritterschaft einerseits und etlichen Reichsstädten und ihren Bundesgenossen andererseits zu vermitteln

 

publiziert: Chmel
 1443 01 22 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1367
bevollmächtigt den Bischof Silvester von Chiemsee, den Herrn Caspar (Schlick ) von Neuhaus, Burggrafen von Eger und Elnbogen, k. Canzler, und den Thomas Haselpach, Professor der heil. Schrift, als Gesandte in seinem Nahmen bey dem Reichstage, der

am nächsten Lichtmesstage in Angelegenheit der Kirche zu Nürnberg gehalten werden soll.

 

publiziert: Chmel
 1446 07 16 Wien
Reichsregister

Chmel: 2116
gibt seinen Willen dazu, dass vermög einer durch Vermittlung des Markgrafen Albrecht von Brandenburg, des Caspar Schlick, Herrn zu Weissenkirchen, k. Canzlers, Hansens von Neitperg und Hansens Ungnad, k. Cammermeisters zu Stande gekommenen

Vergleichs, wodurch der Abt Friedrich und das Kloster Reichenau und die Stadt Ulm ihre Zwietracht ausglichen, der Stadt Ulm und dem Spital zum heil. Geist daselbst alle Gerechtigkeit, Eigenschaft und Lehenschaft über letzteres für 25000 Gulden

rhein. verkauft wurden.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 02 05 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 26-510
bittet Ulrich von Rosenberg um Vermittelung bei Heinrich von Lasin zu Bechin wegen Kaufleute von Breslau

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 05 09 Wien
Original

Reg Fr.III.: 26-512
schreibt Ulrich von Rosenberg nochmals in Sachen Jan von Losan wegen Breslau

 

publiziert: Chmel
 1452 07 24 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2906
bestätigt einen inserirten, von ihm als Röm. König sub. Dat. Wien 9. October 1446 gegebenen Gunst- und Bestätigungsbrief, worin er denselben Gebrüdern von Kirchberg den Kauf der Uebertheuerung der Pfandschaft, an der Herrschaft Kirchberg

bestätigt, die sie von Fritz Ofner (dem sie wegen eines, von K. Sigmund gegebenen Repressalienbriefes wider Grafen Heinrich von Görz vom k. Kammergericht war zugeprochen worden) an sich brachten.

 

publiziert: Chmel
 1453 Graz
Reichsregister

Chmel: 3124
nimmt den Peter Kalde Julicher, Propst der heil. Kreuzkirche zu Nordhausen, k. Protonotarius und k. Rath, von Neuem als solchen auf, damit kein Zweifel daran sey, da er vom kaiserlichen Hofe durch längere Zeit abwesend ist.

 

publiziert: Chmel
 1453 04 07 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3036
ernennt den Hartung von Cappel, Doctor beyder Rechte, seine Rath zum Fiscal-Procurator des kaiserl. Fiscus und der k. Kammer im ganzen Reiche.

 

publiziert: Chmel
 1454 04 05 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3174
befiehlt der Stadt Schweinfurt, von der gewöhnlichen Stadtsteuer dem Dr. Hartung von Cappell, k. Kammerfiscal 171 Gulden, 72 Pfennig Rhein. auszuzahlen.

 

publiziert: Chmel
 1454 09 30 -
Reichsregister

Chmel: 3256
spricht den Juden Seligmann von der Pön per 100 Mark Goldes, in die er wegen seines Ungehorsams gegen den Bischof von Eichstätt als k. Kommissar (in der Rechtssache zwischen ihm und den Grafen von Öttingen) verfallen war, los und ledig.

 

publiziert: Chmel
 1465 09 09 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 4259
nimmt den Propst Johann zu St. Burkhard bey Würzburg, k. Rath, und sein Capitel in besondern Schutz und Schirm.

 

publiziert: Chmel
 1466 03 10 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 4397
Befehl an Wiltpolt Palstinger, Pfleger zu Gutenstein, dem Hanns Awer 20 Gulden ungrisch zu geben "so man im von vergangner zeit uncz auf heutign tag von der schedn wegen die er in unsers h. des k. dinstn genomen hat."

 

publiziert: Chmel
 1466 07 01 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 4540
gibt dem Patriarchen Ludwig von Antichoien, k. Rath und Gesandten, einen Passbrief.

 

publiziert: Chmel
 1466 10 18 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4698
Befehl an die Verweser zu Aussee, den Gebrüder Jacob und Wolfgang Trawtmanstorffer, k. Dienern 59 Pfund 20 Pfennige auszurichten, Sold und Kostgeld für 8 Pferde auf 12 Wochen.

 

publiziert: Chmel
 1466 11 15 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4747
Befehl an Jörg Rainer, Vitzthum in Krain, dem Sigmund Sebriacher, Hauptmann in Krain 50 Mark Schilling, die derselbe nach k. Befehl dem Niclas Sneperger für das Schloss Prossekg ausgerichtet hat, zu geben. (5/4 Jahr hat Sneperger zu fordern,

Burghut ?)

 

publiziert: Chmel
 1466 11 21 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4753
Befehl an die Verweser zu Aussee, dem Bernhard Prawnn, Christoph Quas, Lorenz Kribitsch, Christoph Hawnperger, Niclas Waldegker, Gebrüdern Niclas und Marchart Wodek und dem Michel Harnischmeister, k. Dienern für Sold und Kostgeld bis Quatember zu

Weihnachten 750 Pfund Pfennige auszurichten.

 

publiziert: Chmel
 1466 12 15 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4811
Quittung für Hanns Gainfarner, Richter zu Voitsberg, über 1110 Viertel Haber, dem Kaiser in den Kasten nach Grätz geliefert nach k. Befehl.

 

publiziert: Chmel
 1466 12 20 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4818
Anweisung für Jörg von Teuffenpach, k. Truchsess und Pfleger zu Sannegg, von dem der Kaiser ein Haus zu Neustadt "im minner bruder virtail am egk zu nagst Mertten Winnkler des weber haws gelegen" um 100 Pfund Pfennige gekauft hatte,

sich dieses Haus von den Renten des Amtes Frassla, das er inne hat, abzuziehen, wovon er nicht entsetzt werden soll, bis zur Tilgung.

 

publiziert: Chmel
 1466 12 28 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4829
Quittung für Veit Perl, Mautner zu Triest, über 109 Gulden ungrische Ducaten und 52 Venediger Schilling "daraus er ettlich gulden unserm herrn dem kaiser geantwurt und umb ettlich zusambt den Venediger schilling den Raiffal so die von Triest

von 1466 geraicht, und dazu 5 Sem Reinfals (ebenfalls auf k. Befehl) gekauft, hergesandt hat.

 

publiziert: Chmel
 1467 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 5081
Befehl an Leo Gutemberger, Pfleger zu Pfannberg, dem Hanns Reisacher, k. Diener 39 Pfund Pfennige und 63 Pfennige für Sold und Kostgeld von 32 Wochen auszurichten.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 117):


Nach oben...