Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 67):
etliche

publiziert: Chmel
 1442 07 22 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0773
verleiht dem Wenzel von der Weitenmühlen etliche Hofstätte zu Ober-Ehenheim.

 

publiziert: Chmel
 1443 07 19 Wien
Reichsregister

Chmel: 1500
bestätigt die Gunst, welche K. Sigmund dem Wolfgang Dornbacher verliehen, wider Herzog Ludwig von Bayern, Pfalzgrafen bey Rhein, Repressalien auszuüben, weil er ihm und seiner Mutter etliche güter eigenmächtig weggenommen und sie noch inne hat.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1814
verleiht dem Heinrich Zenger von Regenstauff etliche Lehen, die von Wilhelm Zenger, genannt Slatertutel, an Erharden Zenger, und von demselben an ihn gekommen sind.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1830
verleiht Conzen Winkler, als einem Lehenträger seiner Schwester Katharina, Wittwe des Michael Fragner, etliche Lehen, die ihr erblich zugehören, namentlich "einen akcer, gelegen bey den Tan zu Nüremberg an der strass und ein garten

hinaussboss, zwischen dem weg und vier acker neben dem garten."

 

publiziert: Chmel
 1445 09 22 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 1962
übergibt seinem Diener Lukas Kemnater, Bürger zu Nürnberg, etliche näher beschriebene Kleinodien.

 

publiziert: Chmel
 1448 09 01 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2473
bestätigt die inserirte Verschreibung, Dat. München, Samstag nach St. Margareth 1448, wodurch Herzog Albrecht von Bayern, Graf zu Vohburg seiner Gemahlin Anna, geb. Herzogin von Braunschweig für ihr Heirathgut und ihre Morgengabe etliche

Schlösser und Städte verschrieben hat. (Aus dem inserirten Briefe)

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 08 02 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt Stadt Wien mit, dass etliche Bürger von Pressburg dem Niclas Tellinger aus München geld schuldig gewesen seien, was dieser durch ein scheffart Wein begleichen wolle. ersucht daher Stadt Wien diesen den Wein ohne Zölle durch Wien führen zu

lassen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 08 27 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht erneut Stadt Wien, dass dem Niclas Tellinger aus München gestatte werde eine scheffahrt Wein zur Begleichung seiner Schulden an etliche Pressburger Bürger durch Wien zu führen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 08 27 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht Stadt Wien, dass dem Niclas Tellinger aus München gestatte werde eine scheffahrt Wein zur Begleichung seiner Schulden an etliche Pressburger Bürger durch Wien zu führen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1452 09 14 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 19-275
K. F. bittet Bürgermeister und Rat der Stadt Nürnberg, ihre Botschaft zu den zur Beratung verschiedener Reichsangelegenheiten auf sant Mertins tag (November 11) bzw. auf montag nachdem sant Martins tag (November 13) nach Wien anberaumten Tagen

bereits etliche Tage vorher zu ihm zu schicken

 

publiziert: Chmel
 1467 03 18 Linz
Reichsregister

Chmel: 4945
verleiht dem Haug von Parsberg etliche von der Stadt Neumarkt erkaufte Reichslehen.

 

publiziert: Chmel
 1469 09 16 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5698
empfiehlt dem Abte von Benediktbeuern den Hanns Endorfer, dass er das Leibgeding seines Vaters (Zehent und etliche Güter) wieder erlange.

 

publiziert: Chmel
 1469 10 12 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5771
befiehlt dem Vitztum in Krain, Hans Einpacher, Bürger zu Graz, 282 Pfund 6 Schill. Pfennige auszuzahlen, die ihm der Ks. für 12 Pferde und etliche Spießhaken zur Auszahlung von Söldnern schuldet

 

publiziert: Chmel
 1469 10 15 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5775
Verweser zu Aussee sollen dem Bürgermeister, Richter und Rath zu Grätz 4307 Pfund 67 Pfennige ausrichten (1000 Pfund haben sie im Baren geliehen, 2855 Pfund 4 Schilling Pfennige haben sie an Tuch hergegeben zur Abfertigung der Söldner und 451

fl. 6 Schill. 7 Pfennige haben etliche Söldner bey den Bürgern hier verzehrt, wofür der Kaiser zahlen will).

 

publiziert: Chmel
 1469 10 17 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5781
Vitzthum in Krain soll dem Wilhelm Awrsperger, Kämmerer, 400 ungr. Ducaten ausrichten für etliche Grätzer Bürger, die dieselben zur Abfertigung der Söldner hergeliehen.

 

publiziert: Chmel
 1469 10 18 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5788
befiehlt Judenburg, Thomas Peheim, Bürger zu Graz, 200 ungar. Goldgulden aus der Stadtsteuer und den Einkünften der Maut auszuzahlen, die dieser zu Abfertigung der Söldner dem Ks. geliehen hatte, sowie weitere 40 Pfund Pfennige, die etliche

Söldner bei Peheim verzehrt hatten

 

publiziert: Chmel
 1469 10 20 Bruck an der Mur
Literaturbeleg

Chmel: 5793
Abt von Rewn soll dem Michel Hellgruber 20 Pfund 4 Schilling Pfennige für Sold und Schäden geben, 119 Pfund 4 Schilling Pfennige für etliche Pferde, die er den Söldnern gab.

 

unveröffentliche Sammlung
 1469 12 13 Wien
Literaturbeleg

befiehlt Stadt Wien etliche mit Vollmacht versehene Vertreter zum Landtag am 29. Dezember zu senden

 

publiziert: Chmel
 1470 02 15 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 5924
Quittung für Thomas Elacher, über 120 Mark Schill. Venediger Münze, wofür derselbe zu des Kaisers Handen etliche Lämmer Zehende gekauft hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1470 04 21 /um(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 27-31 †
befiehlt Sgmund von Sebriach, Hauptmann in Krain, etliche Söldner in Triest zu bezahlen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 67):


Nach oben...