Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 451):
durch

unveröffentliche Sammlung
 1439 04 18 Innsbruck
Literaturbeleg

Hz. F. erklärt, daß die Bewilligung des Adels zu einer Hilfe und Steuer und deren Gewährung durch Städte, Märkte usw. denselben und allen Untertanen der Grafschaft Tirol an ihren Rechten keinerlei Abbruch gereichen soll

 

publiziert: Chmel
 1440 Wien
Reichsregister

Chmel: 0187
Privilegienbestätigung bestätigt zwey Briefe vom R. K. Albrecht, womit dieser dem Peter Pachlein und seinen Söhnen Johansen und Sigmunden erlaubt hat, dass sie durch 10 Jahre jährlich 4 Ballen mit Gewand herab ins Herzogthum Oesterreich mauth-

und zollfrey führen und dem königl. Hof überall folgen, und daselbst wälsche Weine und "anders swäres Getränk ohne alle ungelt" kaufen und verkaufen mögen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 05 17 Wien
Kopial

befiehlt Auslösung des Dorfes Reichen durch Pfalzgf. Otto

 

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Kopial

Chmel: 0039
bestätigt die inserierte Verpfändung der elsäß. Landvogtei durch Ks. Sigmund an Pfalzgf. Ludwig von 1423 Jan 11

 

publiziert: Regg.F.III.
 1440 05 17 Wien
Original

Reg Fr.III.: 14-13
bestätigt der Stadt Nürnberg die durch (Insert) Kg. Albrecht II. 1438 Nov. 12 (mit Insert Sigmund) erteilte Generalkonfirmation und erneuert ihre Freiheiten

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 05 17 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 17-2 †
Chmel: 0040
Privilegienbestätigung Pfalzgf. Ludwig bei Rhein betr. Verpfändbarkeit von Reichslehen durch die Pfalzgf. nach Karl IV.

 

publiziert: Chmel
 1440 09 20 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0135
verleiht der Stadt Ober-Ehenheim einen Jahrmarkt (S. Gallustag, durch 3 Tage).

 

publiziert: Chmel
 1441(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 0426
verleiht als Herzog von Oesterreich dem Conrad von Kreig und Hanns Ungnad die durch unbeerbten Todesfall des Anton von Hadstätt dem Hause Oesterreich ledig gewordenen 30 Mark Silber auf der Stadt Colmar.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 01 09 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 12-39
Chmel: 0206
beurkundet Verkauf einer Brandstatt in Neustadt durch Wolfgang Wolfenreuter an Kl. Lilienfeld

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 06 23 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 9-9
Chmel: 0289
bestätigt durch Königin Elisabeth v. Ungarn erfolgte Verschreibung an Arnold v. Sierck

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 06 24 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 9-10
Chmel: 0291
bestätigt Arnold v. Sierck Verschreibung v. Lehen im Herzogtum Luxemburg durch Königin Elisabeth von Ungarn.

 

publiziert: Chmel
 1441 07 10 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 0302
spricht durch Kammergerichtsurteil Wasserburg von Ladungen der westfälischen Gerichte frei

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 07 25 Wiener Neustadt
Original

bestätigt Stadtordnung für Kaiserslautern durch Hz. Otto von Bayern von 1440 Okt. 13

 

publiziert: Chmel
 1441 07 25(keine Ortsangabe)
Kopial

Chmel: 0330
bestätigt Stadtordnung für Kaiserslautern durch Hz. Otto von Bayern von 1440 Okt. 13

 

publiziert: Chmel
 1441 07 25 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0330
bestätigt Stadtordnung für Kaiserslautern durch Hz. Otto von Bayern von 1440 Okt. 13

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 07 25(keine Ortsangabe)
Original

Reg Fr.III.: 17-10
Chmel: 0330
bestätigt Stadtordnung für Kaiserslautern durch Hz. Otto von Bayern von 1440 Okt. 13

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 12 09 Bruck an der Mur
Literaturbeleg

lädt durch Bf. Albrecht von Eichstätt die Hzz. Ludwig d. Ä. u. d. J. von Bayern und die Gff. von Oettingen vor

 

publiziert: Chmel
 1442(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1331
bestätigt einen Brief K. Albrechts, durch welchen dem Stephan Gewman und den Leuten zu Gailspach ein Wochenmarkt alle Mittwoche verliehen wird.

 

publiziert: Chmel
 1442 03 31 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 0473
bestätigt der Barbara, Tochter des Joachim Seybolczstorffer, Hausfrau des Wolfhart Uberacker, einen Urteilsbrief, welchen ihr Vater Joachim an der "Lanntschrann zu Ried" wider Ulrich Anhanger von Reut und seine Güter erlangt hat. (Im

R.-Buche heisst es durch einen Verstoss, Salczburg am Osterabend.)

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 04 08 Innsbruck
Literaturbeleg

genehmigt für sich und Hg. Sigmund die Stiftung einer Kirche in Kaltenbrunn durch den Bruder Hans Stöb, verleiht nach Kundschaft des Bf. v. Brixen, dass der Bau niemandem schade, Grund, Boden und Weide dazu und bewilligt jährlich ein Fuder Salz

aus dem Pfannhaus im Hall

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 451):


Nach oben...