Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 93):
diesem

unveröffentliche Sammlung
 1437 05(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Hg. F. bestätigt dem Stifte St. Paul, dass er die Feste Mahrenberg diesem verschrieben habe

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 03 05 Wien
Literaturbeleg

befiehlt dem Hans Schrampf, da er den Tagsatz mit dem Abt von St. Paul wegen Pferdediebstahls erneut auf den nächsten Johannstag verschieben müsse, an diesem gewiss zu erscheinen

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 06 06 Steyr
Original

Reg Fr.III.: 27-100
Chmel: 6217
belehnt Wolfgang von Puchheim mit einem Gut zu Bachham in der Pfarre Laakirchen, das Wolfgang Mühlwanger zu Neydharting diesem verkauft und dem Kaiser aufgesandt hat.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 19 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 8-37
Chmel: 0745
bekennt zum Verkauf der Burg Rödelheim durch Philipp v. Rüdigheim an Frank d. Ä. v. Kronberg seine Zustimmung gegeben und sie diesem verliehen zu haben

 

publiziert: Chmel
 1442 07 31 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0831
bestellt Executoren zur Erhaltung des Friedens und der Eintracht zwischen Einigen aus Lüttich (12), die sich zu diesem Zwecke verbunden haben, und zwar die Erzbischöfe von Trier und Köln und den Bischof von Lüttich.

 

publiziert: Chmel
 1443 08 25 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1519
erlässt einen Brief über seinen Vertrag mit den Grafen von Cilli, wegen der Gerichtsbarkeit über ihre Personen, Güter und Leute, mit dem Befehle an alle Amtleute und Unterthanen, diesem Vertrage Folge zu leisten, welchen zu halten, die Herzoge

Albrecht und Sigmund zu Ende dieses Briefes geloben.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 11 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 9-89 †
schreibt an den Kg. (Karl) von Frankreich wegen der von diesem gegen das Römische Reich gerichteten Feindseligkeiten.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1446 05 12 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 14-345
Chmel: 2085
verleiht die bisher dem Johann von Heideck zu Lehen gehenden, von diesem an Arnold v. Hirschberg, Deutschordensmeister zu Ellingen, verkauften Lehen, Hut auf dem Weissenburger Forst usw.

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 08 21 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht die Stadt Wien, mit Michel Weiß zu verhandeln, damit er Niklas Teschler gemäß einem von diesem erwobenen Vorkaufsrecht ein Haus überläßt.

 

publiziert: Chmel
 1447 01 14 Wien
Reichsregister

Chmel: 2225
befiehlt der Stadt Ulm (nachdem Herzog Albrecht, sein Bruder und die Eidgenossen hinsichtlich der Beylegung ihrer gegenseitigen Zwistigkeiten auf den Stadtrath daselbst compromittirt haben), wenn Herzog Albrecht bey diesem Rechshandel Zeugnisse

benöthigte, die Zeugen zur Bekenntnis der Wahrheit anzuhalten.

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 09 28 Wien
Literaturbeleg

befiehlt der Stadt Wien, Walter Zebinger das diesem verschriebene Haus auszuhändigen.

 

publiziert: Chmel
 1448 02 05 Wien
Reichsregister

Chmel: 2411
bestätigt Hz. Ludwig von Württemberg die Verschreibung, wodurch K. Sigismund dem Herzog Reinold von Urslingen die Stadtsteuer von Rotweil (so viel dieselbe über 50 Gulden beträgt, welche andern verpfändet worden waren) für 1500 Gulden

Rhein. verschrieben hat, welche Gerechtigkeit von dem Herzog Reinold an den Ritter Hanns Bock und von dessen Wittwe auf Dietrich Last, von diesem durch Kauf an Grafen Ludwig von Württemberg gekommen ist.

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 04 16 Wiener Neustadt
Original

befiehlt dem Stift Göttweig, dass es, nachdem Kg. F. das Landgericht und die Vogtei, die Jörg Schegk inne gehabt hatte, dem Jürgen Seussenegker gegeben hat, diesem gehorsam sein sollen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 04 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Heilbronn auf Beschwerde des Wiprecht von Helmstatt, die Steuer diesem fortan auszubezahlen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 05 05 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt Stadt Wien mit, dass ihm Christian Kemneter vorgebracht habe, dass ihn der Wiener Bürger Peter Engelhartsteter gefangen genommen hat. hat Kemneter freies Geleit zugesichert und fordert Stadt auf diesem Geltung zu verschaffen und eine

Verhandlung für die Streitsache anzusetzen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 08 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

belehnt Hans von Stubenberg mit gen. Gütern, die diesem Walter Zebinger, ksl. Rat, verkauft hat

 

unveröffentliche Sammlung
 1452 06 17 Bruck an der Mur
Literaturbeleg

schreibt Freistadt über Ulrich Eizinger, sollen diesem keine Steuern entrichten

 

publiziert: Chmel
 1453 08 20 Graz
Original

Chmel: 3099
giebt seinen Willen zur Verpfändung einiger Reichslehen durch die Grafen Bernhart und Hans von Thierstein an Hüglin von Laufen, welche Lehen dann durch Kauf an den Bischof Johann von Basel und jetzt von diesem an Peter Schönkind gelangt sind

 

unveröffentliche Sammlung
 1454 10 18 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beurkundet die Bitte von Rüdiger von Starhemberg, diesem zu sagen, wer mit Herzogin Margarethe nach Sachsen gegangen sei

 

publiziert: Regg.F.III.
 1455 05 02-1458 09 16(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 24-206 †
teilt dem Landkomtur von Österreich Johann von Pommersheim mit, daß der Hochmeister des Deutschen Ordens Ludwig von Erlichshausen Achaz Bohunko 1657 fl.ung. schuldig geblieben sei und diesem dafür das Haus Groß-Sonntag verschrieben habe

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 93):


Nach oben...