Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 56):
binnen

unveröffentliche Sammlung
 1442 10 10 Freiburg i. Ü.
Literaturbeleg

befiehlt Gff. von Oettingen binnen sechs Wochen Gefangene aus Lauingen freizugeben

 

unveröffentliche Sammlung
 1449 01 28 Wiener Neustadt
Kopial

gebietet Lüneburg auf Klage der Hzz. von Braunschweig-Lüneburg, binnen sechs Wochen das Archidiakonat Medestorff in alter Form wiederherzustellen und ungerecht erhobene Sülzabgaben herauszugeben

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 06 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Stadt Liegnitz, binnen 14 Tagen dem Reinprecht von Ebersdorf für Ladislaus zu huldigen

 

publiziert: Chmel
 1458 10 12 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 3630
übernimmt für Hzz. Albrecht und Sigmund Schulden über 6000 fl., die binnen zwei Jahren an Wien zu entrichten sind

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 10 26 Wien
Original

gebietet Basel, wegen Verbot der Appellation an ihn gegenüber Bgf. Michael v. Magdeburg binnen 45 Tagen Abtrag, Kehrung und Wandel zu tun.

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 05 16 Wien
Literaturbeleg

befiehlt Bischof Heinrich von Konstanz, auf Klage des Ritters Pilgrim von Heudorf beschriebene Nutzungen diesem freizugeben, und zwar binnen 14 Tagen nach Empfang des Befehls, andernfalls muß er sich vor dem Kaiser oder einem anderen Richter

verantworten.

 

unveröffentliche Sammlung
 1463 01 24 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

bestätigt dem Jörg Püchler 110 Gulden Hung. und Dukaten schuldig zu sein und verspricht diese binnen Jahresfrist zurückzuzahlen

 

unveröffentliche Sammlung
 1465 07 05 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt Hz. Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg, sich binnen sechs Wochen wegen der Lübecker Bürgern geraubten Güter mit Lübeck auseinanderzusetzen

 

unveröffentliche Sammlung
 1472 02 02 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

gebietet Nürnberg, Georg Heiden zu Uehlfeld binnen sechs Wochen und drei Tagen zu seinem Recht gegen seine Gegner zu verhelfen

 

unveröffentliche Sammlung
 1472 10 25 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

erteilt dem Bischof von Schleswig den Kommissionsauftrag, in der Streitsache zwischen Ezechiel Herdinges, Bauer aus Eiderstedt, einerseits und Friedrich Thetten, Wenz Uwensonne, beide aus Eiderstedt oder Gottenbon, Klaus Rollande aus Gotterbon und

Heinrich Rantzau aus Flensburg sowie ihren Mitstreitern binnen 23 Wochen und 12 Tagen Zeugen zu verhören

 

unveröffentliche Sammlung
 1473 05 12 /ca.(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

gebietet zugunsten von der Kanzleiwirtin Kethner aus Augsburg ihrem Sohn Walter Kethner aus Ulm, binnen fünf Tagen vor dem Kaiser zu erscheinen und sich mit seiner Mutter zu versöhnen

 

unveröffentliche Sammlung
 1474 07 14 Augsburg
Literaturbeleg

an den Konstanzer Bischof. Ulrich Pleiplin hatte Propst und Konvent des Stiftes zu den Wengen (in Ulm) vor dem Kammergericht verklagt. Daraufhin hatte ihn vor den Konstanzer Bischof als ordentlichen Richter gewiesen, wonach aber Pleiplin abermals

vor den Kaiser kam und Recht begehrte, da zu Konstanz kein Rechtsspruch ergangen war. verwies ihn abermals an den Konstanzer Bischof und befiehlt diesem, Pleiplin binnen sechs Wochen und sechs Tagen nach Erhalt des Briefes Recht widerfahren zu

lassen. ^Geben mit Urteil zu Augsburg.

 

unveröffentliche Sammlung
 1488 06 11 Gent
Original

gebietet Konstanz bei Verlust aller Privilegien und der Verhängung der Reichsacht, binnen 15 Tagen nach Erhalt des Schreibens dem Schwäbischen Bund beizutreten.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1488 06 23 Gent, im Feld bei
Deperditum

Reg Fr.III.: 23-746 †
befiehlt den Mgff. Christoph und Albrecht von Baden binnen zwanzig Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1488 06 23 Gent, im Feld bei
Deperditum

Reg Fr.III.: 23-747 †
befiehlt Bf. Friedrich von Augsburg binnen zwanzig Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1488 06 23 Gent, im Feld bei
Deperditum

Reg Fr.III.: 23-748 †
befiehlt Domdekan und Domkapitel von Augsburg binnen zwanzig Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten

 

unveröffentliche Sammlung
 1488 07 06 Gent, im Lager bei
Literaturbeleg

befiehlt Domkapitel Konstanz, binnen 20 Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten, unter gleichzeitiger Aufhebung aller dem etwa entgegenstehenden Bündnisse

 

unveröffentliche Sammlung
 1488 07 06 Gent, im Lager bei
Literaturbeleg

befiehlt Bf. Albrecht von Straßburg, binnen 20 Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten, unter gleichzeitiger Aufhebung aller dem etwa entgegenstehenden Bündnisse

 

unveröffentliche Sammlung
 1488 07 06 Gent, im Lager bei
Literaturbeleg

befiehlt Mang Marschall zu Hohenreichen, binnen 20 Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten, unter gleichzeitiger Aufhebung aller dem etwa entgegenstehenden Bündnisse

 

unveröffentliche Sammlung
 1488 07 06 Gent, im Lager bei
Literaturbeleg

befiehlt Domkapitel Straßburg, binnen 20 Tagen dem Schwäbischen Bund beizutreten, unter gleichzeitiger Aufhebung aller dem etwa entgegenstehenden Bündnisse

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 56):


Nach oben...