Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 51):
alten

unveröffentliche Sammlung
 1441 03 19 /vor Graz
Literaturbeleg

befiehlt den Richtern von Judenburg, Niklas v. Liechtenstein und die Murauer bei ihrer alten Mautfreiheit von Roheisen zu lassen

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0885
verleiht dem Heinz Baur einen Theil an den Zehenden zu Bruck, "die zweiteil an dem alten zehende zu Bruck und das drittail nach des pfarrer drittail an dem newn zehenden daselbs ..."

 

publiziert: Chmel
 1442(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1306
Privilegienbestätigung der Kessler "in diesen hienachgeschribn umbkreyssen und terminyen gesessen der erst kraisz anvahet an dem Hawenstein wider den Libren hin, bis gen Brunnentrut und dadurch abhin bisz in den Hagenawer vorst und ennent

Reyns auff bisz zu der alten bruggen zwischen der Fyrst und dem Swarczwald, als die schneschleiffinen schmelzend in den Reyn ..."

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 04 11 Rom
Kopial

Reg Fr.III.: 24-6
Nobilitierung bestätigt alten Adel der Brüder Hans u. Walther v. Kirchen

 

publiziert: Chmel
 1442 07 16 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0713
verleiht dem Hesse, Grafen zu Leiningen, die Burg und Stadt Landstuhl (Nanstul) und einen alten Tornoss auf dem Zolle zu Sels, und bestätigt ihre Privilegien.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 17 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0729
bestätigt dem Heinrich von Fleckenstein, dem alten, jene Reichslehen, welche ihm zu K. Albrechts (II.) Zeiten der Herzog Ludwig von Bayern, Pfalzgf. bey Rhein, des heil. Röm. Reichs Erztruchsess verliehen hatte, gelegen in der Reichslandvogtey in

Nieder-Elsass.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 07 23 Frankfurt
Literaturbeleg

nimmt sein Gesuch um Aufnahme des Stoffel Grünenberg in die Gesellschaft der alten Geschlechter in Konstanz zurück.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 28 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0805
verleiht dem Ulrich von Ratzenhausen die Burg zu dem Steine, zwey Höfe zu Ottenrode "mir irn zugehörde, item ain zehende zu Obern Ehenheim den man sprichet der Fridel zehende geet von dem alten eigen item ain drittail an der oden burch zu

Kunigsberch."

 

publiziert: Chmel
 1442 07 28 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0805
verleiht dem Ulrich von Ratzenhausen die Burg zu dem Steine, zwey Höfe zu Ottenrode "mir irn zugehörde, item ain zehende zu Obern Ehenheim den man sprichet der Fridel zehende geet von dem alten eigen item ain drittail an der oden burch zu

Kunigsberch."

 

publiziert: Chmel
 1442 08 30 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1067
erlaubt, dass Arnolt von Syrk, Herr zu Monkler und zu Mensperg, den alten Tornoss an dem Zolle zu Capelle (welcher vom Erzbischofe zu Trier, der ihn vom Reiche zu Lehen empfangen, dem Johann Rumlian von Coverne verpfändet worden und nun auf dem

Zolle zu Engers liegt), von dem gedachten Johann Rumlian lösen und so lang geniessen möge, bis ihn der römische König wieder löse, "und wer es sache oder unser nachkomen am reich denselben tornuss in vorgeschriben massen von demselben von

Syrk oder seinen erben widerlosen wolten das sollen wir oder unser nachkomen in ein gantz jar zuforentz verkunden."

 

publiziert: Chmel
 1442 09 01 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1087
erlaubt, dass Arnolt von Sirk, Herr zu Moncler und Mensperg, den alten Tornoss auf dem Zolle zu Engers (des Conrads von Winsperg), welchen der Erzbischof von Trier mit kaiserlicher Bewilligung verpfändet hat, mit Wissen und Willen des gedachten

von Winsperg lösen und an sich bringen möge.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1795
verleiht dem Heinz Bawr, Müller, zu Brucke gesessen, "zwey teile zu Brücke bey Eltersdorf an dem alten zehnden genant und ain drittail an dem zweyen tailen des zehenden daselbs zu Bruck an dem neuen zehenden genannt."

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1847
verleiht dem Heinz Bauer, Müller zu Brucke die zwey Theile zu Brucke bey Eltersdorf gelegen, an dem alten Zehend genannt, und ein Drittel an den zwey Theilen des Zehends daselbst zu Brucke, an dem neuen Zehend genannt.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 02 15 s.l.
Original

überträgt im Namen seines Mündels Ladislaus den vom Ungeld befreiten Ausschank zu Dürnstein bis dahin auf dem alten Pfarrhof gültig auf den Stiftskeller daselbst.

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 05 29 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

spricht die über vierzehn Jahre alten männlichen Einwohner der Städte Borgentreich, Niemetal, Brakel und Peckelsheim, des weiteren Jörg und Hermann Spigel sowie Dietmar, Hans und Albrecht von Stockhausen zu der Bramborch in seine und des

Reiches Acht.

 

publiziert: Chmel
 1446 07 20 Klosterneuburg
Literaturbeleg

Chmel: 2117
befiehlt Krems und Stein, die Fischer zu Krems bei ihrem alten Herkommen zu lassen

 

publiziert: Chmel
 1446 07 27 Wien
Reichsregister

Chmel: 2121
befiehlt dem Stadtrath zu Strassburg, die Stadt Hagenau, die bey ihm geklagt hat, ihrer Freyheiten und alten Herkommens gänzlich geniessen zu lassen, keine Neuerung wider sie zu machen und ihr das (durch neue Zölle) abgenommene Geld

zurückzustellen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1447 11 13 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 10-68 †, 14-390 †
lädt den alten Rat der Stadt Schweinfurt rechtlich vor

 

publiziert: Regg.F.III.
 1448 05 20 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 10-75 †, 14-411 †
lädt den alten Rat der Stadt Schweinfurt auf St. Bartholomäustag rechtlich vor

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 10 15 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt dem neuen Rat zu Schweinfurt den alten wieder einzusetzen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 51):


Nach oben...