Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 45):
Wiese

unveröffentliche Sammlung
 1442 02 23 Steyr
Literaturbeleg

verleiht dem Jakob Schneider das Lehen den Kamerhof, das Gütlein und eine Wiese im Stockach in der Pfarre Steyr

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 01 22 Innsbruck
Literaturbeleg

belehnt den Jobst Griss, Bürger zu Innsbruck, mit einer Wiese unter der Innbrücke zu Hall

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 12 03 Graz
Original

Reg Fr.III.: 12-182
belehnt Ernst Prannkger mit den väterl. Erblehen: ein Hof bei der Mur in der Pfarre Froyachtal, ein Hub bei Freyach bei der Kirche, eine Wiese unter dem Wolfstein im Ennstal

 

publiziert: Chmel
 1444 08 08 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1678
verleiht dem Peter Portner eine Wiese, genannt das ried, bey vier Tagwerk, it. das Griess und das Obergriess, jedes zwey Tagwerk, it. "ain anger daby des funf tagwerch ist, it. ain pewnde der vier jeuchart ist und ain angerl daby das alles

gelegen ist bey Swanbeck, it. zwey hofstet und zwey gartn auch zu Swanbeck, die er von seinen vater erbte."

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1450 08 20 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-15
Chmel: 6607
verleiht Hans Schürstab für sich und seine Brüder Heinz, Jörg und Leutpold den Scha... zu Doos bei der steinernen Brücke und eine Wiese zu Hopfgarten als Reichslehen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1454 01 23 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Niklas Hofmaister, Müller, eine Wiese zu Wiener Neustadt neben der Wiese des Hartung von Cappel

 

publiziert: Chmel
 1455 06 10 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3383
gestattet dem Niclas Muffel, Bürger zu Nürnberg, und seinen Erben, auf der Wiese zu Thon 4 Tagwerk gross 20 fl., auf den Gütern und vererbten Gülten zum Thann 20 fl., auf den Gütern zum Galgenhof und auf der wiese und den Zehenden zu Sweinaw

auch 20 fl. zu verschreiben, und sie gewissen Personen auf einen Wiederkauf oder Ablösung zu überlassen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1456 04 02 Graz
Literaturbeleg

gibt Urban Wagner eine Wiese an der Kainach

 

unveröffentliche Sammlung
 1456 10 05 Wiener Neustadt
Original

belehnt Sebald Rieter mit Fahrrecht über eine Wiese betr. Forsthube

 

publiziert: Regg.F.III.
 1457 08 04 Spittal a.d. Drau
Original

Reg Fr.III.: 13-384
belehnt Pankraz Kursner anstelle seiner Frau Enne mit einem Unger und 2 Mader Wiese in der Herrschaft Ortenburg

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 08 02 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt den Leuten zu Lanzenkirchen die Wiese bei Neustadt an dem Gisshübel usw.

 

publiziert: Chmel
 1462 03 17 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 3922
bestätigt Kl. Göss Kauf einer Wiese

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1462 03 17 Graz
Kopial

Reg Fr.III.: 18-267
Chmel: 3922
bestätigt der Äbtissin Anna von Göss den Kauf einer Wiese

 

unveröffentliche Sammlung
 1463 03 30 Wiener Neustadt
Original

verleiht den Brüdern Hans und Fritz den Smiden 1 Tagwerk Wiese u. 1 Morgen Acker bei dem Plech an der Gründlach, die Konrad Halbwachs, Bürger zu Nürnberg, zu Lehen hatte

 

unveröffentliche Sammlung
 1463 04 13 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gestattet dem benedikt Rosenberg, seinem Diener, am Kerbach eine Wiese zu bebauen und zu bewässern

 

unveröffentliche Sammlung
 1465 05 03 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt dem Frauenkonvent St. Lorenz zu Wien eine Wiese

 

publiziert: Chmel
 1465 12 12 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 4310
verleiht dem Jacob Müllner, Bürger zu Nürnberg, für sich und seine Hausfrau Ursula eine Wiese "die grasz wecz genant der siben tagwerk sind gelegen zu Wendlstein am ringk", die von Hanns Perger aufgesandt wurden.

 

publiziert: Chmel
 1466 01 27 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 4356
verleiht dem Hermann Hilprant von Puchenbach als Reichslehen ein Gütlein, welches jährlich einen halben Gulden, 2 Herbsthühner, ein Fastnachthuhn Gülte gibt, dann 2 Tagwerk Wiesmahds der Herrn-Wiese zu Prugk gelegen

 

publiziert: Chmel
 1466 08 26 Graz
Reichsregister

Chmel: 4613
verleiht dem Martin Paumgartner von Nürnberg als Reichslehen 4 Tagwerk Wiesen, genannt die Weczwiese, hinter der Kirche zu Wendelstein gelegen, 4 Morgen Aecker und Wald, die in das Lehen von Wendestein gehören, die früher dem Veit Volk von

Reberreutt gehörten, eine Wiese und einen Acker zu Brugk und 1 1/2 Tagwerk Wiesen und 1 Acker, auch zu Brugk.

 

publiziert: Chmel
 1466 09 16 Graz
Original

Chmel: 4640
verleiht Cuntz Pruckell und Fritz Gerung von Oberlindelbach in Bayern, Bezirk Gräfenberg, eine "die Schürstäbin" gen. Wiese an der Schwabach (gemeint ist nicht der linke Zufluß der Regnitz, sondern der von rechts, unterhalb Erlangens,

einmündende Nebenfluß)

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 45):


Nach oben...