Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 52):
Waidhofen

publiziert: Chmel
 1440 11 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 0170
gibt Martin Pondorfer, Kastner zu Steyr, und Martin Schmidinger, Bürger zu Steyr, das Weinungeld von Waidhofen an der Ybbs auf 2 Jahre in Bestand

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 11 26 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 12-31
Chmel: 0170
verpfändet Martin Pondorfer und Martin Smidinger das Weinungeld zu Waidhofen a. d. Y.

 

publiziert: Chmel
 1443(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 1583
erneuert das Verbot, daß die Bürger von Waidhofen an der Ybbs dorthin keine Venediger Ware bringen sollen

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 11 06 s.l.
Original

beruft die Bürger von Steyr und die Leute von Weyer einerseits und die Bürger und Inwohner zu Waidhofen und die Leute von Hollensteinandererseits zur Entscheidung ihres Streites nach Wien

 

publiziert: Chmel
 1444 03 17 Bruck an der Mur
Original

Chmel: 1610
schreibt Christoph Zinzendorfer wegen der Freisingischen Herrschaft Waidhofen an der Ybbs

 

publiziert: Chmel
 1444 03 17 Bruck an der Mur
Original

Chmel: 1611
gebietet Richter und Rat zu Waidhofen an der Ybbs, sich der Gehorsamsverweigerung des Pflegers Christoph von Zinzendorf nicht anzuschließen.

 

publiziert: Chmel
 1444 03 26 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 1612
gibt Martin Pandorfer, Kastner zu Steyr, Ungeld zu Waidhofen an der Ybbs auf 2 Jahre in Bestand

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1444 03 26 Wien
Original

Reg Fr.III.: 12-202
Chmel: 1612
verpachtet Martin Pondorfer das Ungeld zu Waidhofen a. d. Ybbs

 

publiziert: Chmel
 1444 08 01(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 1669
verweist Martin Pondorfer auf das Ungeld von Waidhofen

 

publiziert: Chmel
 1445 06 13 -
Literaturbeleg

Chmel: 1925
verweist Martin Pondorfer auf das Ungeld zu Waidhofen

 

publiziert: Chmel
 1446 05 19 Wiener Neustadt
Original

Chmel: 2090
gebietet Waidhofen an der Ybbs, dem Bf. Heinrich von Freising gehorsam zu sein

 

publiziert: Regg.F.III.
 1447 02 18 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 13-8 †
verpfändet Heidenreich Truchseß v. Grub Pflegschaft Waidhofen a. d. Thaya

 

publiziert: Chmel
 1448 02 18 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2250
übergibt Heidenreich Truchseß von Grub die Pflege zu Waidhofen an der Thaya

 

publiziert: Chmel
 1448 02 23 Wien
Original

Chmel: 2426
befiehlt Waidhofen an der Ybbs, dem Hans Neidegger von Ranna zu huldigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 06 06 Graz
Original

gibt Waidhofen an der Ybbs, Aschbach, Amstetten, St. Peter in der Au, Wallsee, Ulmerfeld, Steinakirchen, Scheibbs, Purgstall ein Gewerbe Handelsprivileg.

 

publiziert: Chmel
 1448 12 30 Wiener Neustadt
Original

Chmel: 2525
befiehlt den Bürgern von Waidhofen an der Ybbs dem Bischof Johannes von Freising den Huldigungseid zu leisten und entbindet sie des Treueeids den sie dessen Vogt zu Steyr Hans Neidegker von Rana geleistet haben.

 

publiziert: Chmel
 1450 09 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 2651
verleiht Waidhofen an der Ybbs einen Jahrmarkt

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 10 13 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 13-225 †
überträgt Heidenreich Truchseß von Grub Stadt und Feste Waidhofen an d. Thaya

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 07 05 Wien
Literaturbeleg

bestätigt Markverleihung Ladislaus u. a. zu Thaya

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 07 15 Wien
Original

verleiht über Bitten des Bischofs Johann von Freising den Bürgern der Stadt Waidhofen an der Ybbs das Recht des freien Handels in seinen Erbländern.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 52):


Nach oben...