Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 91):
Vettern

publiziert: Chmel
 1441 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0418
Wappenbrief verleiht dem Georg Ursenpeck ein Wappen, welches weiland Hanns und Jacob Gekkendorfer, seine Vettern, geführt haben.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0845
verleiht dem Walther Hilbrand von Mühlheim und seinen Vettern drey Mark Silber Strassburger-Gewichts auf dem Dorfe Griessheim, die mit 30 Mark Silber an das Reich abgelöset werden mögen, doch so, dass die 30 Mark an eigene Güter angelegt und

die dann von dem Reiche empfahen werden wollen.

 

publiziert: Chmel
 1442 Mainz
Reichsregister

Chmel: 1019
verleiht dem Claus Bernhart Zorn von Bulach, Ritter, und seinem Bruder Hanns Zorn von bulach, und seinem Vetter Rudolph Zorn von Bulach, Ritter, und seinen Vettern Jorg und Claus, Gebrüdern Zorn von Bulach, und ihren Lehenserben in rechter

Gemeinschaft ihre bisherigen Lehen.

 

publiziert: Chmel
 1442 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1164
verleiht dem Hertrich zu Rein und seinen Vettern ihre in der Stadt Mühlhausen gelegene Lehen.

 

publiziert: Chmel
 1442(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1318
verleiht dem Hertrich von Rein und seinen Vettern ihre in der Stadt Mühlhausen gelegenen Reichslehen.

 

publiziert: Chmel
 1442 04 27 Donauwörth
Reichsregister

Chmel: 0502
verleiht dem Peter Vetter, Bürger zu Schwäbisch-Werd, und dem Georg Vetter zu Schwemmingen für sich und als Lehenträgern ihrer Brüder und Vettern 42 Käse auf dem Werdhof und 42 Käse auf dem Spindelhof bey Werde, die ein Reichslehen sind.

 

publiziert: Chmel
 1442 06 03 Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0575
verleiht Karl von Karben und seinen Vettern Melbach, Ockstadt und Güter zu Friedberg

 

publiziert: Chmel
 1442 06 19 Aachen
Reichsregister

Chmel: 0617
gibt seinen Willen dazu, dass Philipp Schnydelach (Snyddelach) von Kestenberg seine Vettern die Eckbrecht von Dürkheim (Ekkebrecht von Dorinkein) in die Gemeinschaft seines Drittels der Zehende zu Dorikein und zu Dudenweiler aufnehme.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 20 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0751
verleiht dem Diemar König und seinen Brüdern und Vettern den Spicherhof zu Hagenau.

 

publiziert: Chmel
 1442 08 24 Straßburg
Reichsregister

Chmel: 1028
verleiht dem Hetzel Schenk, genannt Ruber von Ober-Ehenheim, und seinen Vettern 7 Fuder Weingülte zu Westhofen.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 06 Ensisheim
Reichsregister

Chmel: 1095
erlaubt dem Rudolph, Eberhart, Hanns, Heinrich Petermann dem ältern Vettern von Andlau, Petermann dem jüngern Hanns und Lazarus, Gebrüdern, auch von Andelo, Söhnen Walthers von Andelo, zu Andelo ein Ungelt und einen Zoll zu erheben.

 

publiziert: Chmel
 1443(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1576
verleiht dem Ritter Friedrich von Künßberg und seinem Bruder Hanns und seinen Vettern Adrian und Rüdiger von Künßberg das zum Schlosse Snawelweid gehörige Halsgericht.

 

publiziert: Chmel
 1443 01 13 Brixen
Reichsregister

Chmel: 1348
Wappenbrief für Vettern Seel

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 01 27 Kitzbühel
Literaturbeleg

weist seinem Rat Wolfgang von Freundsberg und seinen Vettern Salz aus Hall an

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 12 06 Graz
Literaturbeleg

belehnt Ulrich von Stubenberg für seine Vettern mit gen. Gütern

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 09 27 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 14-272
lädt die Vettern Seitz u. Jörg Geuder von Nürnberg auf Klage des Cunz Butner v. Groß-Geschaidt, wonach er u. sein verst. Vater Ulrich als Besitzer von Reichslehen durch die Geuder beeinträchtigt wurden, vor

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1444 10 04 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 16-18
Chmel: 1775
gibt dem Adolph Fürsten zu Anhalt, Grafen von Aschanien, und seinen Vettern "Bernd und Jürgen" einen Lehenbrief über das Fürstenthum Anhalt und die Grafschaft Aschanien mit Zugehör.

 

publiziert: Chmel
 1445 09 10 Wien
Reichsregister

Chmel: 1957
bestätigt Hanns und Thomas von Preysingen, Vettern, die Rechte und Freyheiten "uber den panstatt zu Wolentsach" und andere Freyheiten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 09 22 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 14-313
bekundet Kammergerichtsurteil in Sachen Cunz Bütner v. Groß-Geschaidt gg. Jörg Geuder sowie Heinrich, Martin, Sebald Geuder, Vettern des Seitz G. zu Nürnberg (Anwalt: Erhard Giener). Nachdem Cunz B. von den Urteilen des Stadtgerichts Nürnberg

u. Landgericht Sulzbach nicht beruft haben, sollen diese Urteile kräftig bleiben u. die Geuder die Ansprüche ledig sein. Sie sind nicht schuldig, den Urfehdebrief (1418 Nov. 30) zu weisen. Inhalt der Klage: Hans B., Vater, hatte freies

Reichslehen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 12 20 Wien
Literaturbeleg

bestätigt als Lehensherr das Vermächtnis des Georg Sinzendorf an dessen Vettern Sigmund und Leonhard Sinzendorf

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 91):


Nach oben...