Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 79):
Ungnad

publiziert: Chmel
 1441(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 0426
verleiht als Herzog von Oesterreich dem Conrad von Kreig und Hanns Ungnad die durch unbeerbten Todesfall des Anton von Hadstätt dem Hause Oesterreich ledig gewordenen 30 Mark Silber auf der Stadt Colmar.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 01 26 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, den kgl. Hofmarschall Johann Ungnad nicht an der Absetzung einer Frauenmeisterin zu Wien zu hindern.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 10 14 Graz
Literaturbeleg

verleiht Hans Ungnad, Kammermeister, für seine Brüder alle ihre von ihrem Vetter Pankraz Ungnad ererbten Güter

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 10 09 Freiburg i. Ü.
Literaturbeleg

belehnt Hans Ungnad mit Sonnegg

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 (keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

belehnt Hans und Wolfgang Ungnad mit der Hälfte der Feste, Dorf und Dorfgericht Radawn

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 08 23 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 4-76
beglaubigt bei Frankfurt Wolfgang Ungnad

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-361 †
befiehlt Johann, Georg, Wolfgang, Christoph und Otto Ungnad Bereitstellung von Truppen gegen Ungarn

 

publiziert: Chmel
 1446 07 16 Wien
Reichsregister

Chmel: 2116
gibt seinen Willen dazu, dass vermög einer durch Vermittlung des Markgrafen Albrecht von Brandenburg, des Caspar Schlick, Herrn zu Weissenkirchen, k. Canzlers, Hansens von Neitperg und Hansens Ungnad, k. Cammermeisters zu Stande gekommenen

Vergleichs, wodurch der Abt Friedrich und das Kloster Reichenau und die Stadt Ulm ihre Zwietracht ausglichen, der Stadt Ulm und dem Spital zum heil. Geist daselbst alle Gerechtigkeit, Eigenschaft und Lehenschaft über letzteres für 25000 Gulden

rhein. verkauft wurden.

 

publiziert: Chmel
 1448 12 13 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2516
verleiht dem Hanns von Rechberg und den Gebrüdern Jörg, Wolfgang und Christoph Ungnad in Gemeinschaft das Dorf Salmading, das dem Reiche heimgefallen ist, weil der Inhaber desselben, Johann Graf von Werdenberg, Herr zum Heiligenberg es in rechter

Zeit nicht zu Lehen empfangen hat.

 

unveröffentliche Sammlung
 1449(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Wappenbrief Gebrüder Wolfgang, Jörg und Christoph Ungnad, Wappen der Dumersdorfer (= Dümersdorf bei St. Michael a. d. Liesing)

 

publiziert: Chmel
 1449 07 18 Leoben
Literaturbeleg

Chmel: 2580
bestätigt die Verschreibung von Zehnten durch die Ungnad an Kl. Göss

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1449 07 18 Leoben
Kopial

Reg Fr.III.: 13-144
Chmel: 2580
bestätigt Tausch zwischen d. Kloster Göss u. den Brüdern Ungnad

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 07 19 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

benachrichtigt Stadt Wien, dass er Albrecht Ebersdorf, Hans Ungnad und Leopold Aschbach, seine Räte, als seine Bevollmächtigten an sie absende

 

publiziert: Chmel
 1450 07 31 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 2646
befiehlt Linz, von den dortigen Geldern dem Hans Ungnad 432 fl. zu zahlen

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 02 20 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

fordert seinen Statthalter im Friaul auf, Wolfgang Ungnad u. Alexius de Vensels, Bürger zu St. Veit in Kärnten, bei der Bewahrung ksl. Lehen zu unterstützen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1452 03 20 Rom
Literaturbeleg

erteilt Hans Ungnad die Freiheit, sich nicht vor seinen Landschrannen zu Graz, St. Veit und Laibach, sondern allein vor ihm stellen zu dürfen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 01 17 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 19-322
erteilt Kommission an Hz. Ludwig von Bayern und Hans Ungnad wegen Nürnberg u. Mgf

 

unveröffentliche Sammlung
 1453 07 18 Graz
Literaturbeleg

ermahnt Kl. St. Paul 40 Gulden Steuern an den Johann Ungnad, seinen rat, zu zahlen

 

unveröffentliche Sammlung
 1453 10 25 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Hans Ungnad den Teich unter dem abgeg. Haus Wildenstein im Jauntal, Kärnten, zu Lehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1453 12 14 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Hans Ungnad, den Teich in der Wart auf dem Ungerischen gelegen, zu Leibgeding

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 79):


Nach oben...