Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 76):
Schirm

unveröffentliche Sammlung
 1440-1452 /1440(keine Ortsangabe)
Kopial

nimmt das Priorat Offenbach am Glan in seinen Schutz u. empfiehlt es dem Schirme des Propstes des kaiserlichen Spitalstiftes zu Kaiserslautern

 

publiziert: Chmel
 1441 02 15 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0232
verordnet der von Ihm bestätigten und in des Reiches Schirm genommene Stiftung U. L. Fr. Pfarrkirche, und des neuen Pfründhauses zu Ingolstadt den Conrad, Propst zu St. Stephan zu Wien, s. Kanzler und jeden nachfolgenden Kanzler im Reich zu

Conservatoren und Beschirmern.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 12 05 Feldkirch
Kopial

nimmt den Grafen Hans von Tierstein und dessen Vetter den Grafen Friedrich von Tierstein in seinen Schutz und Schirm

 

publiziert: Chmel
 1442 12 13 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1284
ernennt den Johann Pfinzing, Pfarrer zu Scherding, zum Hofcapellan, und nimmt ihn sammt seiner Kirche in besondern Schutz und Schirm, nebst Ertheilung des freyen Geleits.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 Wien
Reichsregister

Schirmbrief für Erhart Hoy von Zabern

 

publiziert: Chmel
 1443 01 12 Brixen
Reichsregister

Chmel: 1345
bestätigt einen inserirten Brief K. Friedrichs I. vom Jahre 1155, worin der von Kaiser Carl dem Grossen und K. Ludwig dem Gotteshause zu Brixen ertheilte Reichsschutz und Schirm bestätigt werden.

 

publiziert: Chmel
 1443 06 13 Wien
Reichsregister

Chmel: 1462
bestätigt Hanns von Bingen, Stadtschreiber zu Basel, den Schutz und Schirm und das Reichsgeleit, so ihm K. Sigismund gegeben hat.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 05 24 Wien
Literaturbeleg

nimmt Hans Wildberger, Kaplan der Kapelle St. Johann zu St. Mares vor dem Stubentor in seinen Schutz und Schirm

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 09 19 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 12-355 †
gewährt Hans von Neidegg bes. Schirm

 

unveröffentliche Sammlung
 1449 01 24 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

nimmt Ulrich Eitzinger, der auf zwei Geldbriefe von weiland Hans Schenk von Seewarn usw. Recht erlangt hat, in Schutz und Schirm

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1453 12 10 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 26-539
Chmel: 3140
Dienstbrief dem Juden Israhel und nimmt ihn mit seinem Hausgesinde "gedingtn knechtn" und ihrem Hab und Gut in des Reiches Schutz und Schirm.

 

publiziert: Chmel
 1453 12 13 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3142
verleiht dem Wolfgang Spitzbek, seinem und der Kaiserinn Eleonora treuem Diener ein Wapen, und nimmt ihn und die Seinen in besondern Schutz und Schirm, Wappenbrief.

 

publiziert: Chmel
 1454 04 25 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3184
nimmt dasselbe Kloster Ellwangen in besondern Schutz und Schirm, und bestellt den Grafen Ulrich von Württemberg zum Schirmer desselben.

 

unveröffentliche Sammlung
 1454 07 13 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

nimmt Kl. St. Lambrecht und die Kirche zu Zell in Schutz und Schirm

 

publiziert: Regg.F.III.
 1454 07 13 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 19-463
nimmt Gotteshaus zu Mariazell, den Markt dort usw. in Schutz und Schirm

 

publiziert: Chmel
 1455 02 14 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3302
verleiht dem abwesenden Abt Johann von Reichenau seine Lehen, bestätigt seine Privilegien und nimmt ihn und sein Kloster in besondern Reichs-Schirm.

 

publiziert: Chmel
 1455 03 15 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3317
Privilegienbestätigung freie Leuten zum Eglofs ihre Privilegien, mit der Gnade, dass sie, so oft es ihnen gut dünkt, von der Stadt Isni Schutz und Schirm nehmen mögen.

 

publiziert: Chmel
 1455 06 13 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3384
Dienstbrief, Wappenbrief Johannes Baptist. de Marciis von Urbino, Doctor der Medicin und der freyen Künste, verleiht ihm und seinen Brüdern ein Wapen und nimmt ihn in besondern Schutz und Schirm

 

unveröffentliche Sammlung
 1456 05 18 Wiener Neustadt
Kopial

erneuert und bestätigt dem Kloster Töss alle ihm von Kss. und Kgg. sowie von den Herzögen von Österreich und den Gff. von Kyburg erteilten Privilegien und nimmt die Klosterfrauen in Schutz und Schirm. Er gebietet der Stadt Zürich, das Kloster

bei seinen Rechten zu schützen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1457 06 03 Laibach
Literaturbeleg

gibt Heinrich Egker, Pfleger zu Neunburg, seinen Schirm und Schutz

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 76):


Nach oben...