Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 176):
Reich

publiziert: Regg.F.III.
 1440 05 17 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 17-3 †
gebietet Ganerben von Schloß Schönburg, das Schloß ebenso von Pfalzgf. Ludwig IV. zu Lehen zu nehmen wie bisher vom Reich

 

publiziert: Chmel
 1441 02 15 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0232
verordnet der von Ihm bestätigten und in des Reiches Schirm genommene Stiftung U. L. Fr. Pfarrkirche, und des neuen Pfründhauses zu Ingolstadt den Conrad, Propst zu St. Stephan zu Wien, s. Kanzler und jeden nachfolgenden Kanzler im Reich zu

Conservatoren und Beschirmern.

 

publiziert: Chmel
 1441 08 08 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0356
belehnt den Hanns von Embts mit der vom Röm. Reich zu Lehen rührenden Veste Embts und den Zugehörungen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

belehnt Hans Reich (von Reichenstein) mit Kirchen, Eimeldingen und Efringen

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0845
verleiht dem Walther Hilbrand von Mühlheim und seinen Vettern drey Mark Silber Strassburger-Gewichts auf dem Dorfe Griessheim, die mit 30 Mark Silber an das Reich abgelöset werden mögen, doch so, dass die 30 Mark an eigene Güter angelegt und

die dann von dem Reiche empfahen werden wollen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 03 01 Salzburg
Literaturbeleg

trägt Reinprecht von Wallsee, Hauptmann ob der Enns, auf, die Rechte und Freiheiten der Linzer Bürger bis zu seiner Rückkehr aus dem Reich zu schützen.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 15 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0697
verleiht dem Gerhard von Gauwersheim die durch Absterben des Hanns Stahel dem Reich ledig gewordenen Lehen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 10 Frankfurt
Kopial

Reg Fr.III.: 12-117
bestätigt die Privilegien des Hauses Österreich

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 11 25 Konstanz
Original

bestätigt Verpfändung des Dorfes Augst durch Wilhelm v. Grünenberg an Hans Reich v. Reichenstein

 

publiziert: Chmel
 1443 01 24 Hall in Tirol
Reichsregister

Chmel: 1374
verpricht, den Gebrüdern Piencz und Ulrich von Kuniseck (Königseck), oder nach Ableben des einen dem Ueberlebenden die erforderliche Quittung zur Erhebung der ihnen auf ihr Lebtag von den Vorfahren am Reich vergünstigten Stadtsteuer zu Kempten

jährlich zu schaffen und zu geben.

 

publiziert: Chmel
 1443 08 16 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1510
verbindet sich (für sich und K. Ladislaus und die Herzoge Albrecht und Sigmund von Oesterreich), dem Grafen von Cilli wider männiglich, die Kirche und das Reich ausgenommen, zu helfen.

 

publiziert: Chmel
 1443 09 21 Graz
Reichsregister

Chmel: 1531
schliesst für sich, K. Ladislaus und die Herzoge Albrecht und Sigmund von Oesterreich mit den Grafen Friedrich und Ulrich von Cilli ein ewiges Bündniss, einander wider männiglich, ausgenommen die christliche Kirche und das römische Reich, zu

helfen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 09 09 Nürnberg
Kopial

gibt Zustimmung zur Rückkehr v. Rheinfelden vom Reich nach Österreich

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 09 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 26-76
gebietet den böhmischen Ständen, Wilhelm von Ileburg dazu anzuhalten, Beschädigungen von Elbogen zu unterlassen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 11 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 9-89 †
schreibt an den Kg. (Karl) von Frankreich wegen der von diesem gegen das Römische Reich gerichteten Feindseligkeiten.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 01 18 Wien
Original

Reg Fr.III.: 15-72, 17-60 †
verschiebt Entscheidung zwischen Regensburg und Hans Fraunberger bis zu seiner Ankunft im Reich.

 

publiziert: Chmel
 1446 04 02 Wien
Reichsregister

Chmel: 2057
gibt dem Markgrafen Albrecht von Brandenburg und seinen Lehens-Erben den Pucheimer-See zwischen Bibrach und Saulgaw, von dessen Eigenthum das Reich bisher keinen Nutzen gehabt hat, als Reichslehen.

 

publiziert: Chmel
 1446 04 25 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2079
erlässt ein Patent ins Reich, dass man wegen etwaigen Forderungen an die Herzoge von Bayern die Bürger der Stadt Ingolstadt nicht angreifen, beschädigen, aufhalten, bekümmern noch beschweren soll, sondern sie mögen bey ihrer Freyheit, für die

Fürsten von Bayern nicht verbunden seyn, unangetastet bleiben.

 

publiziert: Chmel
 1446 07 30 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2124
gibt Vollmacht an Bf. Peter von Augsburg, Bf. Silvester v. Chiemsee, Mgf. Jakob von Baden, Mgf. Albrecht von Brandenburg u. a., auf dem künftigen Tag zu Frankfurt über Geschäfte, die Kirche und Reich betr., zu konferieren

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 09 01 Wien
Literaturbeleg

fordert die Stadt Mailand auf, sich nach dem Tod ihres Hz. Philipp Maria an Kg. u. Reich als ihren wahren Herrn zu halten.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 176):


Nach oben...