Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 850):
Pfund

unveröffentliche Sammlung
 1437 10 17 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

belehnt Wolfgang Uspach und seine Brüder Christoph und Heinrich mit drei Mark Pfund von der Maut zu Neumarkt

 

unveröffentliche Sammlung
 1438 09 28(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

bestätigt dem Hofkaplan Ulrich Sparnranft eine jährliche Gülte von 14 Pfund Pfennig aus dem Mauterträgnis, wie sie schon seine Vorgänger, Hz. Leopold und Hz. Wilhelm, auf die Stiftung und "capeln in der purkh" zu reichen verordnet

hatten

 

publiziert: Chmel
 1440 05 07 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 0027
befiehlt den Bürgern zu Freistadt, vom hzgl. Amt den G. Volkherstorffer 32 Pfund Pfennige Sold vom K. Albrecht her zu bezahlen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1440 06 04 Linz
Deperditum

Reg Fr.III.: 9-5 †
schreibt Jörg Schlaudersbach wegen Geldschuld von 150 Pfund Pfennigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 12 06 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Steyr das Gericht in Bestand für 1441-42 um 150 Pfund

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 12 06 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Steyr das Weinungeld auf 2 Jahre in Bestand für 1500 Pfund

 

publiziert: Chmel
 1441 07 19 Wien
Reichsregister

Chmel: 0320
belehnt den Wernher und Heinrich von Landsberg, Gebrüder, mit 14 Pfund Gülten auf Häusern zu Ober-Ehenheim, der Kriegsmatt bey Bernharsweiler etc.

 

publiziert: Chmel
 1441 07 19 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 0322
gibt dem Bf. Leonhard von Passau Schuldbrief von 6500 Pfund für die Ämter Gmunden und Hallstatt

 

publiziert: Chmel
 1441 09 07 Graz
Reichsregister

Chmel: 0370
belehnt den Heinrich Ott-Friedrich von Strassburg mit 4 Pfund Gülten von einem Haus und Hof gegenüber der Münze zu Strassburg.

 

publiziert: Chmel
 1441 11 22 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 0408
weist dem Kl. Neuburg in Steiermark jährlich 400 Pfund Wiener Pfennige aus den Salzsieden von Aussee an

 

publiziert: Chmel
 1442(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 0429
bestellt Ulrich von Starhemberg zum Pfleger in Freistadt für 100 Pfund Pfennig Sold

 

publiziert: Chmel
 1442 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1070
verleiht dem Adam Bock 7 1/2 Pfund Strassburgerpfenninge Gelts auf dem Dorfe Kutzelsheim, im Strassburger Bistum.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 02 24 o. O.
Literaturbeleg

stiftet für die Pfarrkirche zu St. Veit eine ewige Messe für 6 Pfund Geld

 

publiziert: Chmel
 1442 04 03 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 0478
befiehlt dem Magistrate der Stadt Augsburg, die gewöhnliche jährliche Stadtsteuer per 400 Pfund Pfennig, die am St. Niclastage 1440 verfallen ist, dem Beren von Rechperg von Hohen-Rechperg zu geben.

 

publiziert: Chmel
 1442 04 03 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 0478
befiehlt dem Magistrate der Stadt Augsburg, die gewöhnliche jährliche Stadtsteuer per 400 Pfund Pfennig, die am St. Niclastage 1441 verfallen ist, dem Beren von Rechperg von Hohen-Rechperg zu geben.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 04 06(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

stiftet zu Ehren des hl. Fronleichnams 22 Pfund Berner an Stadtpfarre St. Jacob in Innsbruck

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 04 08 /nach Innsbruck
Literaturbeleg

gibt auch für Hz. Sigmund 8 Pfund aus dem Haller Pfannhaus für die Pfarre zu Hall

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 04 16 Mittenwald
Literaturbeleg

befiehlt dem Küchenmeister der Grafschaft Tirol, dass er der Kirche zu Berwang den Schmalzzehnten , in Gold 9 Pfund Bermr, stets ausfolgen lasse

 

publiziert: Chmel
 1442 05 31 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0559
verleiht Hannsen von Utenheim und Casparn Beger die drey Dörfer Ergersheim, Innenhaim und Oderszhaim, it. 20 Gulden Gülten auf Kaisersperg und 8 Pfund Gülten auf Rossheim.

 

publiziert: Chmel
 1442 06 03 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0573
verleiht dem Conrad Bock von Strassburg und seinem Bruder Hanns Conrad 10 Pfund Pfennige auf Ober-Ehenheim und bey 60 Viertel Korngülte in dem Dorf Ebersheim.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 850):


Nach oben...