Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 72):
Pfinzing

publiziert: Chmel
 1441 11 21 Graz
Reichsregister

Chmel: 0407
Erste Bitte pro Johanne Pfinzing Plebano in Scheerding ad Capitulum ecclesiae collegiatae St. Viti Frisingae.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 12 31 Rein
Reichsregister

Erste Bitte an Stift Feuchtwangen für Johann Pfinzing, Pfarrer zu Schärding, Passauer Diözese

 

publiziert: Chmel
 1442 12 13 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1284
ernennt den Johann Pfinzing, Pfarrer zu Scherding, zum Hofcapellan, und nimmt ihn sammt seiner Kirche in besondern Schutz und Schirm, nebst Ertheilung des freyen Geleits.

 

publiziert: Chmel
 1443 02 21 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1386
verleiht dem Sigmund Pfinzing "den hof zum Muselperg da der Hagen aufsitzet, darczu gehoren zwo wisen sein nicht vererbet, auch ettliche holczer und lohe mit namen ain holcz der Ochsenkoph genant ain holcz der Goldpuhel ain holcz Geyselrewt

ain holcz Winterlutt und ain holcz das Praitholcz. Item zway gutl zu Weygenhofen auf ainem Kwgel und auf dem andern der Hornlein siczen item und aber zway gutel zum Gunterspuhel auf ainem der Hagen und auf dem andern der vogelhofe siczen die

erblich sein, der hofe zum Muselsperg in kaufweis an ihn komen ist ..."

 

publiziert: Chmel
 1444 08 24 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1700
gibt seine Einwilligung und Bestätigung zu dem Testamente Conrads Pfinzing, Bürgers zu Nürnberg, hinsichtlich einiger Reichslehen.

 

publiziert: Chmel
 1446(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 2219
verleiht dem Sebald Geuder von Nürnberg als einem Lehenträger des Seycz und Sigmund Pfinzing, Kinder des Sigmund Pfinzing "den hof zu Müsselperg, darauf der Hagen siczt mit dem gehulcz und a. s. z. it. 2 gutlin zu Weygenhoven auf dem ainen

der Ewgel und auf dem andern der Glaczel siczet und 2 gutli zu dem guntterspuhel auf dem ainen der Vogelhover und auf dem andern der Hagen siczt."

 

publiziert: Chmel
 1447(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 2391
gibt seine Einwilligung dazu, dass die Gebrüder Benedict und Christian Pfinzing von Nürnberg dem Peter Harstorfer und seinen Bruder einen Zehend zu Appfaltern um 800 Gulden gegen Einlösung auf eine bestimmte Zeit versetzet haben.

 

publiziert: Chmel
 1447(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 2398
verleiht dem Heinrich, Peter und Jacob Harstorffer den Zehend zu Affaltarn, den sie von Benedict und Christian Pfinzing von Nürnberg gekauft haben.

 

publiziert: Chmel
 1448 09 29 Wien
Reichsregister

Chmel: 2491
verleiht dem Critann Pfinzing den Hof zu Nuschelberg mit sammt den Holzmarken, Wiesmatten und anderm Zugehör, welchen ihm Anna, Witwe des Sigmund Pfinzing, seine Muhme, verkauft hatte.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 10 15 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 19-206 †
schreibt Nürnberg in Sachen Sebald Pfinzing

 

publiziert: Regg.F.III.
 1452 08 08 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-265
ersucht Nürnberg, im Streit betr. Pfinzing nicht zu streng zu urteilen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 04 11 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-343
lädt Nürnberg wegen Vorgehen gg. Sebald Pfinzing

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 04 11 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-344
lädt Nürnberg in Sachen Sebold Pfinzing

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 04 16 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-348
lädt Nürnberg in Sachen Anna u. Sebold Pfinzing

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 04 16 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-349
lädt Nürnberg weil Bürgermeister. den Sebold Pfinzing gefangen genommen

 

publiziert: Chmel
 1453 04 25 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3047
verleiht dem Ludwig Pfinzing die von dessen Vater Ludwig Pfinzing zum Zuschatz seines Heiratsgutes aufgesandten "zween hofe zu Obern-Lintach" und bewilligt ihm, seine Gemahlinn Margareth darauf zu verweisen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 08 08 Graz
Original

Reg Fr.III.: 19-385
beurkundet Vereinigung zwischen Nürnberg u. Sebold Pfinzing

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 08 08 Graz
Deperditum

Reg Fr.III.: 19-386 †
beurkundet für Sebald Pfinzing gütliche Einigung mit Nürnberg

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 08 08 Graz
Kopial

Reg Fr.III.: 19-387
überträgt Pfalzgf. Friedrich Kommission in Sachen Nürnberg gegen Sebold Pfinzing

 

publiziert: Chmel
 1453 08 22 Graz
Reichsregister

Chmel: 3100
verleiht dem Hanns Voyt, Bürger zu Nürnberg, und seinem Tochtermann Ludwig Pfinzing dem jüngern, den Hof zu Etlaswind (Eczelswinde), worauf der Nockel sitzt, und die 3 Güter, eins zu Wintterstorff gelegen, mitsammt der Schenkstatt, die darin

vererbt ist; it. eins zu Nuschelberg gelegen, mit den Holzen, Wiesen, Gärten; it. eins zu Rimelsperg gelegen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 72):


Nach oben...