Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 1281):
Oesterreich, Österreich

unveröffentliche Sammlung
 1431 02 11 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt Ortolf v. Pernegg für sich und seine Brüder Wilhelm und Jörg Lehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1434 12 10 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich erklärt sich gegenüber Hz. Albrecht von Österreich zu gütlicher Einigung mit seinem Vetter Hz. Friedrich d. Ä. bereit.

 

unveröffentliche Sammlung
 1435 07 27 Graz
Literaturbeleg

Hz. Friedrich von Österreich d. J. schreibt seinem Vetter Hz. Friedrich d. Ä. wegen Übergabe mehrerer Kleinodien u. Briefe.

 

unveröffentliche Sammlung
 1435 11 06 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich schlägt Hz. Friedrich d. Ä. Tage zur Überantwortung der Lande vor u. ersucht um Aushändigung von Kleinodien.

 

unveröffentliche Sammlung
 1435 11 11 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich bittet Hz. Friedrich d. Ä. um Übergabe der früher v. Hz. Ernst innegehabten Lande, Leute, Schlösser etc.

 

unveröffentliche Sammlung
 1435 12 20 Innsbruck
Literaturbeleg

Hz. Friedrich verleiht Gebrüdern Hans und Bernhard Gf. v. Thierstein, Hans von Eberstorf, Oberster Kämmerer in Österreich, und dessen Brüdern Sigmund, Reinprecht und Albrecht das Thierstein'sche Wappen, Wappenbrief

 

unveröffentliche Sammlung
 1436 03 07 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich bittet Hz. Friedrich d. Ä. erneut, ihm seine Lande u. Leute etc. zu übergeben.

 

unveröffentliche Sammlung
 1436 03 07 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich bittet Hz. Friedrich d. Ä. um Aushändigung der noch von ihm innegehabten Urkunden, Register etc. über die Oberen Lande.

 

unveröffentliche Sammlung
 1436 05 13 Wien
Literaturbeleg

Hz. Friedrich von Österreich beurkundet die mit seinem Bruder, Hz. Albrecht, für sechs Jahre getroffene Ordnung.

 

unveröffentliche Sammlung
 1436 06 12 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gibt dem Kaspar Riedmacher den Turm bei der Stadt Friedberg zum Lehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1437 10 17 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

belehnt Wolfgang Uspach und seine Brüder Christoph und Heinrich mit drei Mark Pfund von der Maut zu Neumarkt

 

unveröffentliche Sammlung
 1437 12 15 Graz
Literaturbeleg

gibt dem Dionys Seidennäher, Bürger zu Graz, einen Hof zu Hausmanstetten zum Lehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1438 02 28 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich bittet Hz. Friedrich d. Ä., seine Räte wegen Verhandlungen mit dem Gf. v. Cilli zu ihm zu senden.

 

unveröffentliche Sammlung
 1438 05 01 Wien
Literaturbeleg

Friedrich u. Albrecht, Hzz. von Österreich, übertragen die Entscheidung ihrer Streitigkeiten mit den Gff. von Cilli dem Kg. Albrecht II.

 

unveröffentliche Sammlung
 1439 01 28 Wiener Neustadt
Original

Hz. Friedrich von Österreich bittet Papst Eugen IV. um die Verleihung der Pfarrkirche zu Laibach an Martin v. Reifnitz.

 

unveröffentliche Sammlung
 1439 05 21 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt seinen Hauptleuten, Rittern etc. mit, dass er dem Hans Schrampf freies Geleit zugesprochen habe und befiehlt ihnen dies zu achten

 

unveröffentliche Sammlung
 1439 07 25 Hall in Tirol
Literaturbeleg

Hz. Friedrich von Österreich beurkundet die Bedingungen seiner Vormundschaft über seinen Vetter, Hz. Sigmund.

 

unveröffentliche Sammlung
 1439 12 01 Perchtoldsdorf
Literaturbeleg

Hz. Friedrich verspricht den österreichischen Landständen, das Land nach den von ihnen festgesetzten Bedingnissen zu verwesen

 

unveröffentliche Sammlung
 1439 12 01 Perchtoldsdorf
Literaturbeleg

Hz. Friedrich beurkundet den mit den Ständen von Österreich abgeschlossenen Vergleich.

 

publiziert: Chmel
 1440 Wien
Reichsregister

Chmel: 0187
Privilegienbestätigung bestätigt zwey Briefe vom R. K. Albrecht, womit dieser dem Peter Pachlein und seinen Söhnen Johansen und Sigmunden erlaubt hat, dass sie durch 10 Jahre jährlich 4 Ballen mit Gewand herab ins Herzogthum Oesterreich mauth-

und zollfrey führen und dem königl. Hof überall folgen, und daselbst wälsche Weine und "anders swäres Getränk ohne alle ungelt" kaufen und verkaufen mögen.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 1281):


Nach oben...