Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 336):
Maximilian

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 06 18 Aachen
Original

Reg Fr.III.: 11-13, 10-12, 16-6
Chmel: 0612
belehnt Kf. Friedrich II. von Sachsen für sich und seinen Bruder Hz. Wilhelm III. mit dem Kurfürstentum

 

publiziert: Regg.F.III.
 1456 01 31 Graz
Original

Reg Fr.III.: 11-307, 10-139
Privilegienbestätigung Hzz. von Sachsen

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1456 01 31 Graz
Original

Reg Fr.III.: 11-308, 10-140
Chmel: 3477
belehnt Kf. Friedrich und Hz. Wilhelm III. von Sachsen mit ihren Reichslehen

 

publiziert: Chmel
 1461 07 25 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 3888
dankt Wien für die Aufnahme von Eleonore und Maximilian

 

publiziert: Chmel
 1462 12 08 Korneuburg
Literaturbeleg

Chmel: 3953
ernennt Kg. Georg v. Böhmen im Falle seines Todes zum Obervormund für Maximilian

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1465 06 24 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 11-356, 10-255
Chmel: 4212
belehnt Hzz. Ernst, Albrecht und Wilhelm von Sachsen mit dem Kurfürstentum usw.

 

publiziert: Chmel
 1467 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4894
Befehl an Hanns von Gainfarn, Amtmann zu Voitsberg, dem Heitzer, Thürhüter, Kellner und Schneider des Herzogs Maximilian von Oesterreich ihren Sold von 3 Quartaln auszurichten.

 

publiziert: Chmel
 1467 01 08 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 4861
Befehl an Jörg Viertaler, Marchfutterer zu Grätz, von den Renten des Amtes den Knaben (Pagen) des Herzogs Maximilian von Oesterreich monathlich jedem 1 Paar Schuhe mit 16 Pfennige zu bezahlen.

 

publiziert: Chmel
 1467 10 07 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 5207
Befehl an Procop Zinner, Ungelter zu Neustadt, den Knaben des Herzogs Maximilian von Oesterreich, jedem alle Monathe 18 Pfennige auszurichten und ihrem Schulmeister Ulrich Ros 20 Pfennige alle Monath. ("So sind die knaben von erst Hogero grave

zu Mülln, Fridreich von Stubenberg, Walthesar Rogenndorffer, Volkart Aursperger, Jörig Harder, Jörig Kastelbarker, Andre Ramung, Hanns Matseber, Mathes Liechtenstainer, Blasi Weinegker, Achaz Wehinger, Melchior Mannsmünster, Friedrich Preiner,

Hanns Aschpach, Wilhelm Reisperger, Lienhart Hohenfelder und Ulrich Elacher.")

 

publiziert: Chmel
 1468 09 18 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5474
Hanns Roll, Bürgermeister zu Neustadt, soll dem Michel, Hofschuster des Herzogs Maximilian, 20 Pfund Pfennige ausrichten für Arbeit für den Herzog und seine Diener.

 

publiziert: Chmel
 1468 09 22 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5480
Hanns Roll, Bürgermeister zu Neustadt, soll dem Peter Greissing, Schulmeister des Herzogs Maximilian, 10 Pfund Pfennige reichen, für Sold.

 

publiziert: Chmel
 1468 09 22 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5481
Hanns Roll, Bürgermeister zu Neustadt "soll dem hochgeborn Maximilian 6 Pfund Pfennige zu seiner gnadn selbs handen raichn."

 

publiziert: Chmel
 1468 11 11 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5520
Hubmeister zu Grätz soll dem Herzog Maximilian und seinen Dienern Wein und Brot nach Nothdurft reichen.

 

publiziert: Chmel
 1468 11 13 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5515
Quittung für Urban Dyeperskircher, Hubmeister zu Grätz, über 18 Pfund 58 Pfennige 106 Viertel Waiz, 151 Viertel Korn und 13 Fuder Wein "die er weilent der R. kaiserin hertzogn Maximilian und der jungn frawn zu irs hofs notturftn des 1467

jars ausgericht hat."

 

publiziert: Chmel
 1469 06 04 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5587
Peter Tanner, Einnehmer des Aufschlaggelds in Vordernberg des Eysenerczt bey Leoben, soll dem Kristoff von Morsperg "zur aushaltung der kunghen (Küche) des jungen herrn h. Maximilian 60 Pfund Pfennige geben."

 

publiziert: Chmel
 1469 06 05 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5588
Kristoph von Morsperg soll dem Ulrich Gemstainer, Diener des Herzogs Maximilian und andern Dienern 81 Pfund 80 Pfennige für Sold geben.

 

publiziert: Chmel
 1469 06 05 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5589
Kristoph von Morsberg soll dem Meister Peter, Schulmeister des Herzogs Maximilian 30 Pfund Pfennige ausrichten für 3 Quartale.

 

publiziert: Chmel
 1469 10 08 Graz
Literaturbeleg

Chmel: 5757
Quittung für Lienhart Span, über 8 Viertel Gersten und 2 Fass Wein zu Speisung der Hofleute des Herrn Herzog Maximilian ausgerichtet.

 

publiziert: Chmel
 1470 01 17 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 5892
Vitzthum in Kärnthen soll dem Michel, Hofschuster des Herzogs Maximilian, 50 Pfund 12 Pfennige ausrichten "die man im von solds und arbait wegen, so er dem benanten hertzog Maximilian und sein knaben, auch der jungen hertzogin frawnzimer von

25 monetn die sich zu sand Kathreintag nagstvergangn geenndet haben tan hat schuldig worden ist."

 

publiziert: Chmel
 1470 02 10 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 5920
Andre Glogauer, Amtmann zu Bleiburg, soll auf Verlangen des Vitzthums in Kärnthen Habern liefern zur Fütterung der Pferde Herzogs Maximilian und seiner Diener.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 336):


Nach oben...