Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 56):
Kenntnis

publiziert: Regg.F.III.
 1440 05 21 /ca.(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 9-4 †
setzt (noch nicht bekannte) christliche Könige und Fürsten von der Ansetzung des Tages nach Mainz in Kenntnis.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 07 28 Frankfurt
Deperditum

Reg Fr.III.: 15-24 †
befiehlt Regensburg, nachdem er die dortigen Juden wegen der Krönungssteuer vor sich gefordert hatte, ihn in verschlossenen Briefen über das Vermögen jener Juden in Kenntnis zu setzen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 10 25 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 9-72 †
setzt Eb. Jakob von Trier von seiner bevorstehenden Zusammenkunft mit dem Hz. (Philipp) von Burgund in Kenntnis.

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 05 05 Wiener Neustadt
Kopial

an Hzz. v. Braunschweig-Lüneburg, nimmt zur Kenntnis, daß sie sich mit Lüneburg gütlich einigen wollen

 

publiziert: Chmel
 1445 02 22 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 1903
setzt seinen Bruder, Hz. Albrecht von Österreich, von seinen Verhandlungen mit dem Hz. v. Burgund in Kenntnis.

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 05 09 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

ersucht Kaspar Schlick u.a., die Wiener Bürger von den kriegerischen Unternehmungen der Ungarn in Kenntnis zu setzen.

 

publiziert: Chmel
 1446 05 31 Wien
Original

Chmel: 2096
setzt Hans von Starhemberg von der Verschiebung der Entscheidung zwischen dem Adressaten u. dessen Bruder Ulrich einer- sowie der Stadt Budweis andererseits in Kenntnis

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 02 17(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

setzt Eb. Jakob von Trier vom Konkordat in Kenntnis

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 08 20 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

benachrichtigt Rüdiger von Starhemberg, Sigmund von Ebersdorf und Ulrich Riederer, seine Räte, dass er ihr Zuschriften wegen Hans Fulach zur Kenntnis genommen hat und verpflichtet sich in der Sache Recht zu sprechen

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 02 07 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

nimmt Kenntnis von Nachricht der Stadt Wien, dass sie nie gegen ihn gewesen sei und davon, dass sie wünscht, dass er mit den Hzz. Albrecht und Sigmund dort zusammentrifft. fordert Wien auf sich an seine Aufforderung (1458 02 05) zu halten und wird

informieren, sollte er kommen

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 05 05 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

nimmt die Zuschrift der Stadt Wien über die Verhandlungen mit Hg. Albrecht wegen der Kriegsleute in Böhmen zu Kenntnis sowie deren Erklärung, niemanden mehr in die Stadt zu lassen und ihn bei seiner Ankunft zu empfangen. Er werde über den

Zeitpunkt der Ankunft informieren

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 09 13 /vor(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

nimmt Antwort des Gf. Sigmund von Bösing zur Kenntnis, dieser sei Lehnsherr des Kg. vond Ungarn. sei dennoch zur Erledigung der Sache berechtigt, da es sich um eine Forderung an die Wiener und nicht an den Gf. handele.

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 11 04 Wien
Literaturbeleg

nimmt Klagschrift des Gf.en Ladislaus v. Bösing gegen Stadt Wien und die Plötlin zur Kenntnis und ersucht um die Freilassung von Wiener Bürgern

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 11 25 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

teilt Stadt Wien mit, dass er ihr Schreiben an Meran zur Kenntnis genommen habe, und dass ihm auch Meran geschrieben habe

 

publiziert: Regg.F.III.
 1462 03 24 Graz
Original

Reg Fr.III.: 23-292
setzte die Angehörigen der Landvogtei Schwaben von seinem Befehl an Gf. Ulrich V. von Württemberg in Kenntnis und befiehlt, diesem zu gehorchen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1462 03 24 Graz
Original

Reg Fr.III.: 23-293
setzt alle Reichsuntertanen von seinem Befehl an Gf. Ulrich von Württemberg in Kenntnis und befiehlt Unterstützung bei der Rückgewinnung der Landvogtei Schwaben

 

publiziert: Regg.F.III.
 1462 03 30 Graz
Original

Reg Fr.III.: 23-300
setzt die Städte und Dörfer der Landvogtei Elsaß von deren Rücknahme ans Reich in Kenntnis und befiehlt, seinen gen. Hauptleuten zu gehorchen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1462 05 20  Graz
Kopial

Reg Fr.III.: 23-349
setzt die kaiserlichen Hauptleute von seiner Antwort an Gf. Philipp von Katzenelnbogen in Kenntnis

 

unveröffentliche Sammlung
 1462 06 15 Graz
Literaturbeleg

bewilligt dem Stift Rein für den Bedarf der zu Straßengel wohnenden Geistlichen im Göstinger Schlag Holz zu fällen und setzt den Pfleger zu Gösting, Werner Ysmeer, darüber in Kenntnis

 

unveröffentliche Sammlung
 1464 01 14 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

setzt die Städte Krems u. Stein davon in Kenntnis, daß er Hans Fronacher mit der Abnahme ihrer Eide beauftragt hat.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 56):


Nach oben...