Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 78):
Jobst

unveröffentliche Sammlung
 1437 03 31(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

verpflichtet sich, Benefizium für Fronleichnamskapelle in Wiener Neustadt zu verbessern

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 10 05 Graz
Reichsregister

Erste Bitte an Kl. Ochsenhausen für Jobst Kopp(r ?)el, Laie

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0841
verleiht dem Jobst Fussechin (Fuschgin) von Ortenberg eine Forsthube auf dem Budingerwald bey Geilnhausen. "mit habergult und anderer zugehörung, item ein hoffe zu Liebelos genant Herttenhoff von Braitenpach mit ackern wisen und

zugehörungen, item ein hube lanndes auch zu Liebelos item ein burglehen zu Geilnhusen item ain phundt gelts auf der Mallenstat und wisen zu Hecze mit irem zugehörd ..."

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0871
ernennt den Jobst Emhart zum Vormund der Söhne des el. Hanns Gerach, Hanns, Conrad, Heinrich und Eberhard, und verleiht ihm als Lehenträger das zu Heilbronn an der Ringmauer abfliessende Fischwasser.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 05 19 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 14-100
verleiht Weissenburg in Form von Jobst Spalt den Blutbann

 

publiziert: Chmel
 1442 08 10 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0970
verleiht Josen und Ytal Huntpissen, als Lehenträgern der Stadt Ravensburg, die Münze, den Zoll, die Wage und das "obrest vorstampte uber den Alturffer walt und ander vorste so sy darinn hant ..."

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 01 22 Innsbruck
Literaturbeleg

belehnt den Jobst Griss, Bürger zu Innsbruck, mit einer Wiese unter der Innbrücke zu Hall

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 10 18 Wien
Original

Reg Fr.III.: 14-204
schickt durch Jobst Kapfer Quittung über die Stadtsteuer (s. vom gleichen Tag)

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1444 09 14 Nürnberg
Kopial

Reg Fr.III.: 26-73
Chmel: 1740
verleiht dem Hanns von Seinsheim, Herrn zu Schwarzenberg, und seinen Brüdern Sigmund, Erkinger, Ulrich und Jobst das Schloss Schwarzenberg, und bestätigt ihre Privilegien.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 13 o. O.
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-208 †
befiehlt Niklas, Jobst und Andreas (Saurer), Leute gegen Ungarn aufzubieten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-352 †
befiehlt Jobst Helfenberger Bereitstellung von Truppen gegen Ungarn

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 18 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-354 †
befiehlt Jobst Schenk von Osterwitz Bereitstellung von Truppen gegen Ungarn

 

publiziert: Chmel
 1446 06 03 Wien
Reichsregister

Chmel: 2099
verleiht dem Niclas Muffel, Bürger zu Nürnberg, und dem Gabriel und Hanns Teczel "ain gut zu Czyrendorff darauff Jobst Teicher siczet und mer ain gut daselbs des Fingsugess erbe siczt yecz der Schuster auff, und mer zwey selden gutlein

daselbs zu Czyrendorff it. ein zehentlein zu Hyttenpach der des Hipolt Steyners erb ist, it. ein gut zum Rewtleins da der Pleyen aufsiczet, die in von dem obgenantn Teczel irem anherrn sel. anerstorben, geschickt und geerbet wern ..."

 

publiziert: Regg.F.III.
 1447 03 29 Graz
Original

Reg Fr.III.: 13-18
erklärt Schuldbrief Jobsts von Osterwitz für ungültig

 

publiziert: Chmel
 1452 12 19 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2981
Wappenbrief Jobst Piermost von Eisenach

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 03 12 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 24-140
lädt Hochmeister des Deutschen Ordens vor auf Klage des Johann von Goch, der dem Heinrich Rabeter (Roweder), Hauskomtur zu Danzig, Geld geliehen, auch wegen Vergewaltigung durch weiland Walther Kirskorp, Komtur zu Danzig, Forderungen an weiland

Jobst Stroberger (Strupperg), Marschall zu Königsberg, und Tam v. Sponheim

 

publiziert: Chmel
 1453 06 03 Wiener Neustadt ?
Reichsregister

Chmel: 3062
verleiht dem Jos. Huntpiss von Ravenspurg den Gerichtszwang und Bann über seine Dörfer, Leute und Güter in der Pfarre zu Rantzenried "als weyt die begriffen ist und (dieselben) zu seinem hause daselbs zu Rantzenried gehören."

 

publiziert: Chmel
 1454 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3294
verleiht dem Jose Huntpisz von Ravenspurg ein Gericht mit Zwing und Bann zu seinem Schlosse Ratzenried über seine Dörfer, Leute und Güter zu Watzelsried, die zu dem obigen Schlosse gehören oder überhaupt in der Pfarre Watzelsried gelegen sind.

 

publiziert: Chmel
 1454 11 25 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 3278
befiehlt Hans Pirger zu Wiener Neustadt, dem Propst des dortigen Neustifts Geld zu zahlen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1455 03 19 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-516
Inhibicio an Landgericht Nürnberg in Sachen Jeronimus Toppler gegen Jobst Külsheimer

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 78):


Nach oben...