Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 163):
Isenburg

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 05 17 Wien
Original

Reg Fr.III.: 5-2, 3-1, 8-3
Chmel: 0052
belehnt Diether v. Isenburg-Büdingen

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1441 03 13 Graz
Original

Reg Fr.III.: 9-6
Chmel: 0248
belehnt Gf. Philipp v. Nassau-Beilstein u. Gerlach v. Isenburg mit einem Turnosen zu Lahnstein.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 03 14 Graz
Original

Reg Fr.III.: 9-7
fordert Eb. Dietrich von Mainz auf, Gf. Philipp v. Nassau u. Gerlach v. Isenburg zu dem ihnen verliehenen Turnosen zu Lahnstein kommen zu lassen.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 03 14 Graz
Original

Reg Fr.III.: 9-7
fordert Eb. Dietrich von Mainz auf, Gf. Philipp von Nassau und Gerlach von Isenburg zu dem ihnen verliehenen Turnosen u Lahnstein kommen zu lassen.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0579
verleiht dem Gerlach von Isenburg einen Tornoss zu Lahnstein.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0854
gibt seine Einwilligung zu dem von Diether von Isenburg, Herrn zu Büdingen, an Martin Forstmeister von Geilnhausen (um 1000 Gulden) gemachten Verkauf von 50 Gulden jährlicher Gülte auf dem Gerichte zu Grindau.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0860
bestätigt dem Gumpert von Neuenahr, Grafen zu Limpurg, einen inserirten Brief K. Wilhelms, Dat. Brunswich VII. Kals. Maij 1252, worin er dem Theoderich, Grafen von Isenburg (welche später Grafen von Limpurg genannt wurden) einen Wochenmarkt

verleiht, in einem beliebigen Orte zu halten.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 1080
Legitimation Gerlach von Isenburg

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 08 05 Frankfurt
Kopial

Reg Fr.III.: 8-44
Chmel: 0931
bestätigt Diether v. Isenburg-Büdingen die Reichslehen

 

publiziert: Chmel
 1442 08 10 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0968
verleiht dem Gerlach von Isenburg einen Tornoss auf dem Zolle zu Lahnstein.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 08 30 Breisach
Kopial

Reg Fr.III.: 8-57
Chmel: 1059
erhebt Dieter v. Isenburg-Büdingen und alle seine Miterben in den Grafenstand

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 09 01 Breisach
Kopial

Reg Fr.III.: 3-24, 8-59
Chmel: 1088
erhebt die Herrschaft Büdingen für Dieter v. Isenburg zur Reichsgrafschaft

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 03 16 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 8-64
gebietet Forstmeister des Büdinger Waldes, den Grafen Diether v. Isenburg- Büdingen nicht an seinen Rechten zu beeinträchtigen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1443 08 16 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 4-67 †
teilt Gf. Diether v. Isenburg-Büdingen Achturteil gg. Ober-Rosbach mit

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 09 04 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 8-67
lädt Dieter v. Isenburg und gen. Städte auf Klage Konrads von Weinsberg vor

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 06 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 9-85
bevollmächtigt Eb. Dietrich von Köln, den Streit Gf. Philipps v. Nassau-Beilstein u. Gerlachs v. Isenburg mit Eb. Dietrich von Mainz wegen des Zolls zu Lahnstein zu entscheiden.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 06 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 9-86
bevollmächtigt Eb. Jakob von Trier, den Streit Gf. Philipps v. Nassau-Beilstein u. Gerlachs v. Isenburg mit Eb. Dietrich von Mainz wegen des Zolls zu Lahnstein zu entscheiden.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 06 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 9-87
bevollmächtigt Pfalzgf. Stephan, den Streit Gf. Philipps v. Nassau-Beilstein u. Gerlachs v. Isenburg mit Eb. D. von Mainz wegen des Zolls zu Lahnstein zu entscheiden.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 06 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 9-88
bevollmächtigt Mgf. J. von Baden, den Streit Gf. Philipps v. Nassau-Beilstein u. Gerlachs v. Isenburg mit Eb. D. von Mainz wegen des Zolls zu Lahnstein zu entscheiden.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 04 04 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 4-88
gebietet Burg zu Friedberg unter Hinweis auf den ihnen laut Kammergerichtsurteil gewährten Aufschub in der Appellationssache Eb. Dietrichs von Mainz, Gf. Diethers von Isenburg-Büdingen, Gottfrieds und Eberhards von Eppstein und Frankfurt, in der

Zwischenzeit keinerlei Veränderungen am Gegenstand des noch nicht entschiedenen Prozesses vorzunehmen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 163):


Nach oben...