Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 110):
Hofgericht

publiziert: Chmel
 1442 09 24 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1137
verbietet Bischof Heinrich von Konstanz auf Beschwerde des Rottweiler Hofrichters hin, weltliche Rechtssachen vom Hofgericht an sich zu ziehen und Ladungsbriefe, Mandate und Prozesse gegen den Hofrichter ausgehen zu lassen.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 24 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1143
verleiht Gf. Johann von Sulz das Hofgericht zu Rottweil

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 05 29(keine Ortsangabe)
Original

Reg Fr.III.: 16-19
beurkundet die vom kgl. Hofgericht auf Klage von Konrad Radegast gegen Bürgermeister, Rat und Gemeinde der Stadt Köthen nach dreimaliger Mißachtung der Ladung verhängte Acht

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 08 04 Wien
Original

gebietet dem Hofrichter zu Rottweil, dem Landrichter zu Nürnberg und allen anderen Landrichtern, daß die Kläger gegen die Bürger zu Bregenz, die im Krieg gegen die Eidgenossen auf seinen Befehl verhindert haben, daß den Eidgenossen über den

Bodensee Notdurft und Kost zugeführt wurde, zur Erledigung der Klagsache direkt an ihn gewiesen werden sollen.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1447 10 18 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 8-94, 9-99, 17-80
Chmel: 2363
befreit Pfalzgf. Ludwig vom Hofgericht Rottweil u.a. auswärtigen Gerichten

 

publiziert: Chmel
 1448 10 18 Wien
Reichsregister

Chmel: 2502
erlässt einen Befehl an des Reichs-Hofrichter und Urteilsprecher zu Rotweil, dass sie über des Churfürsten Ludwig, Pfalzgrafen bey Rhein, Unterthanen, Edle oder Unedler kein Urtheil sprechen, noch eine Acht verkünden sollen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 11 03 Wiener Neustadt
Original

Befiehlt Freigraf Heinrich Wullenweber die Klage betr. Hannover an das kgl. Hofgericht nach Appellation der Stadt abzugeben

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 02 10 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-104
teilt mit, daß über die auf den 11. 1. geladenen Parteien Brandenburg gegen Nürnberg heute im Hofgericht verhandelt wurde. Um weitere Beratungen vorzunehmen, wurde der nächste Termin auf den 25. 6. 1451 gelegt. Dazwischen sollen gütliche Tage

stattfinden.

 

publiziert: Chmel
 1453 08 20 Graz
Original

Chmel: 3098
gibt dem Grafen Johann von Thierstein und dessen Söhnen Oswald und Wilhelm die Freyheit, dass sie nur vor den Kaiser und seine Nachkommen am Reich, oder sein Hofgericht oder den Landesfürsten in Schwaben geladen und beklagt werden sollen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1455 11 24 Graz
Literaturbeleg

befiehlt Gf. Ulrich von Oettingen, er sich die Habe des verst. Gf. Johann von Oettingen angeeignet hat, sich mit den Brüdern Heinrich, Konrad, Jörg, Rudolf und Sigmund von Pappenheim, Erbmarschällen, innerhalb von 14 Tagen zu vertragen oder vor

dem ksl. Hofgericht zu erscheinen

 

unveröffentliche Sammlung
 1457 09 28 St. Veit in Kärnten
Literaturbeleg

befiehlt dem Hofgericht zu Rottweil die Aussetzung des Verfahrens gegen Konrad Sailer und Eberhard Schirmer wegen Totschlags an Batholomäus Blaurer

 

unveröffentliche Sammlung
 1457 10 17 Völkermarkt
Kopial

befiehlt Gf. Johann von Sulz, Hofrichter in Rottweil, und den Urteilssprechern des Hofgerichts auf Ersuchen von Bilgeri von Heudorf, ein von Heudorf vor dem ksl. Kammergericht erlangtes Urteil an Wilhelm am Stad, jetzt Bürger von Schaffhausen und

einst Helfer von Konrad und Hans Fulach, zu vollziehen. Heudorf hatte Bürgermeister, Räte, Bürger und Gemeinde von Schaffhausen wegen den von den Fulach an ihm begangenen Taten gemäss der gemain reformacion und gulden bulle verklagt. Bereits

früher hatten die fründt von Wilhelm im Turn am Hofgericht Rottweil ein Urteil gegen am Stad erlangt.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1458 06 05 Wien
Original

Reg Fr.III.: 9-165, 5-122
Chmel: 3607
gestattet Eb. Johann von Trier, seine Untertanen in Streitfällen mit ihm vor sein Hofgericht zu laden.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1458 06 05 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 9-165, 5-122
Chmel: 3607
gestattet Eb. Johann von Trier, seine Untertanen in Streitfällen mit ihm vor sein Hofgericht zu laden.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1458 10 26 Wien
Original

Reg Fr.III.: 18-48
Chmel: 3639
befreit Eb., Dompropst und Kapitel von Salzburg von der Teilnahme an Landschranne und Hofgericht

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 04 28 Wien
Deperditum

gebietet, die Abforderung der Juden vom Hofgericht Rottweil nicht zuzulassen

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 08 04 Wien
Literaturbeleg

verbietet den westfälischen Gerichten, Appellationen gegen das Hofgericht Rottweil anzunehmen

 

publiziert: Chmel
 1460 08 04 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 3822
erläßt Mandat zugunsten des Hofgerichts Rottweil gg. die westfälischen Gerichte

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 10 03 Wien
Literaturbeleg

beauftragt das Hofgericht Rottweil mit dem Schutz der Freiheiten von Hagenau

 

publiziert: Regg.F.III.
 1461 06 01 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 4-323 †
erklärt alle Handlungen der Westfälischen Gerichte gegen das Hofgericht zu Rottweil für ungültig

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 110):


Nach oben...