Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 186):
Heilbronn

publiziert: Chmel
 1441 11 23 Bruck an der Mur / Graz
Reichsregister

Chmel: 0409
Erste Bitte an Stift St. German Speyer für Jodocus von Heilbronn, Dr. theol.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0871
ernennt den Jobst Emhart zum Vormund der Söhne des el. Hanns Gerach, Hanns, Conrad, Heinrich und Eberhard, und verleiht ihm als Lehenträger das zu Heilbronn an der Ringmauer abfliessende Fischwasser.

 

publiziert: Chmel
 1442 05 01 Nürnberg
Literaturbeleg

Chmel: 0505
belehnt Burkhard von Weiler mit Schultheissenamt und Vogteil zu Heibronn und Wimpfen

 

publiziert: Chmel
 1442 07 20 Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0748
Privilegienbestätigung Stadt Heilbronn

 

publiziert: Chmel
 1442 07 23 Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0777
belehnt Ulrich Nenninger mit dem Dorf Flein, dem Dorf Böckingen mit allen Pertinentien sowie dem Lad- und Eichamt zu Heilbronn

 

publiziert: Chmel
 1442 08 05 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0929
Wappenbrief Ulrich Nenninger, Bürger zu Heilbronn

 

publiziert: Chmel
 1442 08 15 /ca Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0999
belehnt Ulrich Nenninger mit dem Fischwasser an der Heilbronner Stadtmauer, das bisher dessen Schwiegervater Kunz Gerach innehatte

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 03 03 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

bittet die Stadt Wien, die nächste in ihrem Kolleg frei werdende Stelle mag. Matthias v. Heilbronn zu verleihen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 09 24 Wien
Literaturbeleg

fordert von Heilbronn Zeugen an in der Sache Jost von Venningen, Komtur zu Mergentheim, hans von Nippenburg, Komtur zu Heilbronn, und Stephan von Hoppingen, Komtur zu Winnenden gegen Heinrich Übelacker

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 -
Literaturbeleg

bestellt Heilbronn zum Kommissar in der Sache Komtur von Venningen und Komtur von Nippenburg gegen Heinrich Übelacker und die Witwe Anna Frysin

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 01 25 Wien
Literaturbeleg

gestattet Wiprecht von Helmstatt Lösung der an Anna von Hirschhorn und an die Kinder der Elsbeth von Hirschhorn übergegangene Reichssteuer zu Heilbronn und Wimpfen

 

publiziert: Chmel
 1448 01 25(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 2536
erlaubt Wiprecht von Helmstatt, Reichssteuern Heilbronn und Wimpfen zu lösen

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 03 15 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

erteilt Heinrich Übelacker erneut königliches Geleite betr. seines Erscheinens vor dem RKG

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 03 18 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

bestellt Reichserbmarschall Heinrich von Pappenheim zum Kommissar und gebietet Heilbronn, Zeugen zu stellen in der Sache Komtur von Venningen und Komtur von Nippenburg gegen Heinrich Übelacker und die Witwe Anna Frysin

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 04 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Heilbronn auf Beschwerde des Wiprecht von Helmstatt, die Steuer diesem fortan auszubezahlen

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 02 20 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Gf. Ulrich v. Württemberg, sein Verbot der Zufuhr in die Reichsstädte Esslingen, Reutlingen, Gmünd, Heilbronn, Weil und Wimpfen wieder aufzuheben

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 02 20 Wiener Neustadt
Kopial

Reg Fr.III.: 23-56
befiehlt Gf. Ulrich V. von Württemberg, da Verbot der Zufuhr nach Eßlingen, Reutlingen, Gmünd, Heilbronn, Weil der Stadt und Wimpfen aufzuheben

 

publiziert: Chmel
 1453 02 07 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3017
Privilegienbestätigung Stadt Heilbronn.

 

unveröffentliche Sammlung
 1455 11 08 Graz
Literaturbeleg

befiehlt Heilbronn, zu einem Frühjahrsfeldzug gg. d. Türken zu rüsten

 

unveröffentliche Sammlung
 1456 06 07 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Wiprecht dem Älteren von Helmstatt auf Beschwerde Heilbronns, sich mit der herkömmlichen Zahlung der Reichssteuer zu begnügen

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 186):


Nach oben...