Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 54):
Hauses

unveröffentliche Sammlung
 1440 09 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet allen Hofrichtern, Landrichtern etc. zu Nürnberg, Rottweil etc., nicht über Untertanen des Hauses Österreich im Elsaß, Breisgau, Schwarzwald und am Rhein zu richten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 10 Frankfurt
Kopial

Reg Fr.III.: 12-117
bestätigt die Privilegien des Hauses Österreich

 

publiziert: Chmel
 1442 08 27 Straßburg
Kopial

Chmel: 1046
verschreibt sich gegen den Grafen Friedrich von Zweibrücken, Herrn zu Bitsch, dass der ihm vom Grafen gegebene (sub dat. Strassburg, Montag nach Bartholomä 1442) inserirte Brief, womit sich derselbe anheischig gemacht hat, seine Forderung und

Zusprüche, so er zu ihm, als ältesten und regierenden Fürsten des Hauses Oesterreich hat, bey seinen (des Königs) Lebzeiten anstehen zu lassen, nach seinem Tode der gedachten Forderung unschädlich seyn soll.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 09 Ensisheim
Reichsregister

Chmel: 1105
Privilegienbestätigung des Hauses zu Isenheim St. Antoniusordens, im Bistum Basel.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 11 Thann
Reichsregister

Chmel: 1112
Privilegienbestätigung des Hauses zu Isenheim, St. Antoniusordens, und nimmt es in besondern Reichsschutz.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 10 13 Freiburg i. Ü.
Original

Reg Fr.III.: 4-47
Chmel: 1195
genehmigt Verkauf eines Hauses durch die von Stockheim an Erwin Voys

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 01 06 St. Veit in Kärnten
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, bis zu seiner Rückkehr niemanden in den Besitz des von Fregnan von der Laitter hinterlassenen Hauses kommen zu lassen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 05 11 Wien
Original

bestätigt den von Propst Johannes geschlossenen Kauf eines Hauses neben dem Stiftsgebäude zu Dürnstein.

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 06 02 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

bestätigt als Vormund Kg. Ladislaus Verkauf eines Hauses in der St. Johannstrasse zu Wien an Georg Gravenwerder

 

publiziert: Regg.F.III.
 1444 10 28 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 26-77
bittet Ulrich von Rosenberg, die Interessen des Hauses Österreich beim Tag zu Prag zu fördern

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 03 06 Wien
Original

befiehlt Propst zu Eberndorf (Oberndorf), ihm zur Einnahme des Hauses Rechberg mit Ross u. Mann zu Hilfe zu kommen

 

publiziert: Chmel
 1448 02 20 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2425
bestätigt Stift Neuberg Freiheiten des Hauses zu Wiener Neustadt

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 09 02 Wiener Neustadt
Original

belehnt als Vormund des König Ladislaus die Bruderschaft „Unserer Lieben Frau“ zu Weitra mit folgenden Lehen der Herrschaft Weitra, die Kaspar und Anna Schaler verkauft haben, damit darauf ein Pilgerhaus errichtet werde, und erteilt zugleich die

Bewilligung zur Errichtung dieses Hauses, von welchem jährlich zu Michaeli an den vorgenannten Schaler und seinen Nachkommen 12 Pf. zu dienen ist; nachstehend die Gülten: ein halbes Pfd. Pf. Geld, einen halben Metzen Mohn, 2 Metzen Korn, 2 Metzen

Hafer, gesatzten Zehent und allen kleinen Zehent auf einem Lehen zu Pfaffenschlag, zunächst der St. Wolfgangs- Kapelle gelegen.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1453 01 06 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 13-258, 11-287, 25-70
Chmel: 2997
Privilegienbestätigung des Hauses Österreich

 

publiziert: Regg.F.III.
 1455 05 02 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 24-201
teilt Hochmeister des Deutschen Ordens mit, daß er die Übergabe des Hauses Suntag im Steyerland an Achaz Bohunko nicht zulassen kann, Hochmeister soll desselben Forderungen auf andere Art befriedigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1456 08 12 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

schreibt Wiener Neustadt in Sachen des halben Anteils eines Hauses am Kornmarkt in Wiener Neustadt

 

publiziert: Regg.F.III.
 1458 04 17 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 18-13 †
bittet mährische Adelige, die Interessen des Hauses Österreich zu wahren

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 09 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

schreibt Wiener Neustadt bezgl. Kauf eines Hauses im Predigerviertel durch Hans Ungnad

 

unveröffentliche Sammlung
 1461(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

läßt dem bei der Schloßkapelle (Thomaskirche) in Graz angestellten Hofkaplan Hans Leber jährlich 20 Pfund Pfennig durch den Landschreiber auszahlen, gegen die Verpflichtung, wöchentlich 5 Messen zu lesen und stiftet dazu die Erträgnisse eines

Hauses in der Pfaffengasse

 

unveröffentliche Sammlung
 1461 06 03 Graz
Literaturbeleg

bewilligt Gilg Mullner und seiner Frau Margareth den Bau eines Hauses und einer Mühle in Graz

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 54):


Nach oben...