Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 71):
Gesandten

unveröffentliche Sammlung
 1440 12 19 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

erwidert auf die Zuschrift der in Ulm versammelt gewesenen Gesandten des Schwäbischen Städtebundes, daß ihm die Weinsberger Geschichte nicht gefällt und er ihre Erledigung, falls darum angesucht, bis zu seiner Ankunft in Oberdeutschland

verschieben wird

 

publiziert: Chmel
 1441 01 06 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 0201
Instruktion für die Gesandten zum Tag nach Mainz

 

publiziert: Chmel
 1441 01 07 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0203
befiehlt allen Reichsuntertanen, seinen vier Gesandten, die zum Tag nach Mainz reisen, freies Geleit zu geben.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 06 16 Wien
Literaturbeleg

dankt Kg. Heinrich VI. v. England für seinen Brief und die Mitteilungen des Gesandten Johannes Beke; ermahnt ihn, in seinen Bemühungen für die Herstellung des Friedens in der Kirche fortzufahren; empfiehlt ihm Beke, der zurückkehrt

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 06 16 Wien
Literaturbeleg

dankt Kg. Heinrich VI. v. England für seinen Brief und die Mitteilungen des Gesandten Johannes Beke; ermahnt ihn, in seinen Bemühungen für die Herstellung des Friedens in der Kirche fortzufahren; empfiehlt ihm Beke, der zurückkehrt

 

publiziert: Chmel
 1441 07 04 Wien
Reichsregister

Chmel: 0294
gibt den Gesandten, die K. Heinrich VI. von England wegen der Kirchenunion an ihn oder zu den Reichstagen in Deutschland schicken wird, Geleit und befiehlt allen Reichsuntertanen dies zu beachten

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 10 07 Graz
Reichsregister

ernennt und bevollmächtigt sechs nicht gen. Räte zu seinen Gesandten auf dem Frankfurter Reichstag

 

publiziert: Chmel
 1441 10 07 Graz
Reichsregister

Chmel: 0388
Instruktion für die Gesandten auf dem Reichstag zu Frankfurt.

 

publiziert: Chmel
 1441 10 08 Konstanz
Literaturbeleg

Chmel: 0388
bevollmächtigt die Bischöfe Peter von Augsburg und Sylvester von Chiemsee, dann den Markgrafen Wilhelm von Hochberg, Herrn von Röteln, königl. Landvogt im Elsass, den Ritter Wolfhard Fuchs von Fuchsberg, den Doctor Thomas von Haselbach,

Canonicus bey St. Stephan zu Wien, und den Heinrich Leubing, Protonotarius der königl. Kanzley, als seine Gesandten bey dem Reichstage zu Frankfurt, am nächsten Martinifeste abzuhalten.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 02 28 /ca(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

beglaubigt seinen Gesandten Wolfhard Fuchs v. Fuchsberg bei Hz. Heinrich von Bayern

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 08 13 Frankfurt
Literaturbeleg

Vereinbarungen Kg. F. und der Kff. über die Treffpunkte und Treffzeiten ihrer an Papst und Konzil abzuordnenden Gesandten

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 Wien
Literaturbeleg

antwortet auf die Propositionen der böhmischen Gesandten

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 06 01 Wien
Literaturbeleg

gebietet Hz. Heinrich von Bayern nebst seinen Gesandten Sigmund von Eberstorf und Johann Stauffler eine Gesandtschaft nach Neuburg zu schicken

 

publiziert: Chmel
 1443 08 27 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 1520
stellt portugiesischen Gesandten Vidimus ihrer Beglaubigung aus

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 08 /ca(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

dankt Doge von Venedig für die Bereitwilligkeit zur Abordnung von Gesandten für ein Konzil

 

publiziert: Chmel
 1445 01 01(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 1886
bevollmächtigt Bff. von Augsburg und Würzburg sowie Mgf. Jakob von Baden als Unterhändler mit frz. Gesandten auf Reichstag zu Mainz

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1445 06 21 o. O.
Kopial

Reg Fr.III.: 26-149
Chmel: 1930
bestätigt den von seinen Gesandten gemachten Frieden mit Mähren

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 08 23 Wien
Literaturbeleg

ersucht Marquard Brisacher, seinem Gesandten Sebald Beheim in der Judensache behilflich zu sein.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 09 15 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-156
bittet Ulrich von Rosenberg um Entsendung eines Gesandten

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 /ca(keine Ortsangabe)
Kopial

Reg Fr.III.: 26-168
schreibt alter und neuer Stadt Prag, hat Vorbringen ihrer Gesandten Jan Tussken und Sigl gehört usw.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 71):


Nach oben...