Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 355):
Güter

publiziert: Regg.F.III.
 1440 04 06 - 1452 03 19(keine Ortsangabe)
Kopial

Reg Fr.III.: 15-499
befiehlt Hauptmann Jadok v. Pastojina, Güter verstorbener Kleriker nicht anzutasten

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 05 17 Wiener Neustadt
Original

gebietet allen Hauptleuten, Gff. etc., Hans Planck als Beauftragtem Rüdigers von Starhemberg auf die Güter Wolfgang Reuters beholfen zu sein.

 

publiziert: Chmel
 1441 01 05 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Chmel: 0200
erlaubt den Bürgern von Graz, Steuer auf Güter, die die Mur befahren

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 02 11 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, nicht zuzulassen, daß Schuldner ihre Güter verkaufen, ohne ihre Gläubiger von den Einnahmen zu bezahlen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 07 14 Wien
Kopial

gebietet Anton, Franz, Georg u. Peter v. Lodron, der Kirche v. Trient entfremdete Güter zu restituieren.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 10 14 Graz
Literaturbeleg

verleiht Hans Ungnad, Kammermeister, für seine Brüder alle ihre von ihrem Vetter Pankraz Ungnad ererbten Güter

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 12 07 Bruck an der Mur
Literaturbeleg

bestätigt Kl. Oberndorf im Jauntal Besitz mehrerer Güter, die sie von Hans Rechberger d. Ä. und seinen Söhnen gekauft haben

 

publiziert: Chmel
 1442 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 0541
verleiht dem Ludwig Gruber, Bürger zu Nürnberg, gewisse Güter zu Neuses an der Schwarzach bey Schwabach.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0845
verleiht dem Walther Hilbrand von Mühlheim und seinen Vettern drey Mark Silber Strassburger-Gewichts auf dem Dorfe Griessheim, die mit 30 Mark Silber an das Reich abgelöset werden mögen, doch so, dass die 30 Mark an eigene Güter angelegt und

die dann von dem Reiche empfahen werden wollen.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0857
verleiht Clausen Zorn, den man spricht Lapp, und Walthern von Girssbach die Lehen und Güter des Dinghofs zu Barr ("sechs gulden gelts").

 

publiziert: Chmel
 1442 Straßburg
Reichsregister

Chmel: 1043
verleiht dem Heinrich Menichenhemmer dem jungen von Erwenbruck, als Lehenträger der Katharina von Schaumberg, seiner ehelichen Hausfrau einen halben Theil des Zehends der Pfarrkirche des Dorfes Sesenheim, einen halben Theil zweyer Dinghöfe in

demselben Dorfe Sesenheim und in dem Dorfe Süfelnheim gelegen, und den halben Theil aller Zinse, Güter, Rechte und Zugehörungen, die dazu gehören.

 

publiziert: Chmel
 1442 01 31 -
Literaturbeleg

Chmel: 0446
kauft von Heinrich Metlheimer Güter zu Poydisnikg

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 02 23 Steyr
Literaturbeleg

verleiht Marthan, Witwe des Konrad Perausch, zwei Güter auf dem Grillenberg in der Neunkircher Pfarre

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 03 13 Innsbruck
Literaturbeleg

erklärt wie Hg. Albrecht 1370 01 17, dass alle Güter in der Oblei Hötting in die Propstei Innsbruck Steuer geben sollen, jene, die solche Güter kaufen, diese Steuer zu zahlen haben und befiehlt dem Hauptmann in Tirolund dem Propst in Innsbruck

die Widerstrebenden dazu zu zwingen

 

publiziert: Chmel
 1442 03 31 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 0473
bestätigt der Barbara, Tochter des Joachim Seybolczstorffer, Hausfrau des Wolfhart Uberacker, einen Urteilsbrief, welchen ihr Vater Joachim an der "Lanntschrann zu Ried" wider Ulrich Anhanger von Reut und seine Güter erlangt hat. (Im

R.-Buche heisst es durch einen Verstoss, Salczburg am Osterabend.)

 

publiziert: Chmel
 1442 06 03 Frankfurt
Literaturbeleg

Chmel: 0575
verleiht Karl von Karben und seinen Vettern Melbach, Ockstadt und Güter zu Friedberg

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 06 15 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 12-106 †
überträgt d. Kloster Aggsbach Güter und Einkünfte

 

publiziert: Chmel
 1442 06 18 Aachen
Reichsregister

Chmel: 0610
gibt Stadt Kaysersberg Schirmbrief für ihre Güter

 

publiziert: Chmel
 1442 06 27 Köln
Reichsregister

Chmel: 0641
bestätigt dem Jungfrauenkloster zu St. Claren-Sanct-Francisci-Ordens in der Diözese Köln alle seine Güter, Höfe u. s. w., die es in des Erzbischofs zu Köln und der Herzöge zu Jülich und Geldern und von dem Berge Ländern hat.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 13 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0688
verleiht dem Cunman von Altdorf, "den man nempt von Kropfsperg," ein Drittel auf dem grossen Zehend zu Dudenweiler und andere Güter "in derselben marck gelegen, in Gemeinschaft mit dem Schnydelauch."

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 355):


Nach oben...