Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 129):
Feld

unveröffentliche Sammlung
 1443 05 08 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

befiehlt Hz. Ludwig d. J. von Bayern das Feld vor Neuburg zu räumen

 

unveröffentliche Sammlung
 1443 05 09 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Hz. Albrecht von Bayern aus dem Feld abzuziehen und dem Hz. Ludwig d. J. keine Hilfe gegen seinen Vater zu leisten

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 07 06 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

fordert die Stadt Wien auf, Lebensmittel ins Feld zu schicken.

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 07 08 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, die Päckchen bereitzumachen, die ins Feld gehen sollen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1445 07 14 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, ihr Kriegsvolk morgen bei ihm im Feld zu haben.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 07 28 Rechnitz, im Feld bei
Original

Reg Fr.III.: 26-151
belehnt Kaspar Windischgretzer mit Lehen Georgs d. J. Windischgretzer.

 

publiziert: Chmel
 1445 09 10 Wien
Reichsregister

Chmel: 1956
verleiht dem Jörg Haller, Bürger zu Nürnberg, den theil an dem Hause "zum Ziegelstain und Feld" im See, den er von seinem verstorbenen Bruder ererbt hat.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 05 13 o. O.
Deperditum

Reg Fr.III.: 26-183 †
befiehlt dem Hauptmann zu Krain, ins Feld gegen Ungarn zu ziehen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1446 08 20 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 24-58 †
befiehlt Johann von Pommersheim, dem Landkomtur des Deutschen Ordens in Österreich, mit ihm ins Feld (gegen die Ungarn) zu ziehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 03 24(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

ersucht Freistadt wiederholt, nach 24. April ins Feld bei Korneuburg zu kommen

 

unveröffentliche Sammlung
 1450 06 30 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

gebietet Propst von Klosterneuburg erneut, gegen Pankraz von Galitz in Feld zu ziehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1458 09 03 s.l.
Original

teilt dem Hans Frodnacher, dem Richter und Rat von Krems und Stein mit, daß er den "Leuten" von Mainberg, von Hohenberg und von Melk schreiben werde, weiter in den Städten zu bleiben. Auch habe er Räte ins Feld geschickt, die mit dem

Feind verhandeln sollten.

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 04 14(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

fordert Gf. Ladislaus von Bösing dringend auf zur angesetzten Verhandlung zu erscheinen. Die von seinem Vetter, Gf. Johann von Bösing, überbrachte Mitteilung, Gf. Ladislaus wolle mit dem Kaiser ins Feld ziehen, habe er mit Wohlgefallen

aufgenommen

 

publiziert: Chmel
 1459 06 18 Wien
Original

Chmel: 3715
befiehlt den Städten Krems und Stein, den Märkten und Dörfern in der Wachau in dem Feldgerichte bei Krems und den anderen daselbst Wohnhafften sich aufs beste zum Kriege zu rüsten und sich ohne Verzug unter dem Kommando des Hans Frodnacher,

Pfleger von Krems ins Feld zu begeben, weil ein ungar. Einfall bevorstehe.

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 08 17 Weitra
Original

belehnt den „Wolfgang im Pemech“, Bürger zu Freistadt, mit dem von seiner Herrschaft Weitra lehenbaren Zehent zu Feld und zu Dorf auf 14 Lehen und 4 Hofstätten zu Jagenbach in seinem Landgerichte Zwettl, welchen Wolfgang schon von König

Ladislaus zu Lehen gehabt hat.

 

unveröffentliche Sammlung
 1459 12 10 Wien
Original

verleiht dem Johann Plankch zu St. Marein und dessen Erben den landesfürstlichen grossen und kleinen Feld- und Dorfzehent auf 11 Lehen und einer Hofstatt zu Newndorf in der Altenpollinger Pfarre, welchen derselbe von Achaz Krumbacher erkauft, und

den dieser aufgesandt hatte

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 06 17 Wien
Literaturbeleg

befiehlt dem Hans Frondacher, Hauptmann zu Krembs, die kaiserlichen Untertanen im Feldgericht gegen Balthasar Öder ins Feld zu rufen

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 06 17(keine Ortsangabe)
Kopial

befiehlt seinem Pfleger zu Eggenburg Georg Schneckenreutter, die kaiserlichen Unterthanen im Gerichte daselbst gegen den Balthasar Öder in's Feld aufzurufen.

 

publiziert: Chmel
 1461 09 06 Laxenburg, im Feld bei
Literaturbeleg

Chmel: 3898
schließt mit Hz. Albrecht einen Waffenstillstand

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1461 09 06 Laxenburg, im Feld bei
Original

Reg Fr.III.: 18-252
Chmel: 3898
unterzeichnet Waffenstillstand mit Ehz. Albrecht VI. im Feld von Laxenburg

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 129):


Nach oben...