Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 47):
Dorfe

publiziert: Chmel
 1441 07 18 Wien
Reichsregister

Chmel: 0319
belehnt den Wernher und den Heinrich von Landsberg, Gebrüder, mit dem Dorfe Lingolfheim. (Wernher von Landsberg verwies seine Ehefrau mit iherer Eheaussteuer, 1000 Gulden rheinisch, auf dieses Lehen.)

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0845
verleiht dem Walther Hilbrand von Mühlheim und seinen Vettern drey Mark Silber Strassburger-Gewichts auf dem Dorfe Griessheim, die mit 30 Mark Silber an das Reich abgelöset werden mögen, doch so, dass die 30 Mark an eigene Güter angelegt und

die dann von dem Reiche empfahen werden wollen.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0852
verleiht den Gebrüdern Hanns und Claus Erlin gewisse Zinsen in dem Dorfe Sigelzen bey Kunsheim.

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0862
verleiht demselben Heinrich von Pirmont und seinen Brüdern zwey Theile Weingarten, genannt die Vrechte, an dem Dorfe Pedernach bey Karlingsgraben "ein stuck an dem understen das ander am obersten ende der hoeden."

 

publiziert: Chmel
 1442 Straßburg
Reichsregister

Chmel: 1043
verleiht dem Heinrich Menichenhemmer dem jungen von Erwenbruck, als Lehenträger der Katharina von Schaumberg, seiner ehelichen Hausfrau einen halben Theil des Zehends der Pfarrkirche des Dorfes Sesenheim, einen halben Theil zweyer Dinghöfe in

demselben Dorfe Sesenheim und in dem Dorfe Süfelnheim gelegen, und den halben Theil aller Zinse, Güter, Rechte und Zugehörungen, die dazu gehören.

 

publiziert: Chmel
 1442 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1070
verleiht dem Adam Bock 7 1/2 Pfund Strassburgerpfenninge Gelts auf dem Dorfe Kutzelsheim, im Strassburger Bistum.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 16 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0717
verleiht dem Caspar Rempe von Pfullingen den Layenzehent in dem Dorfe Husen.

 

publiziert: Chmel
 1442 08 31 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1072
verleiht dem Heinrich von Rotzenhausen und seinem Vatersbruder Hanns von Roczenhausen, genannt von Triberg, die vordere Veste Lutzelburg, ihren Theil an dem niedern Dorfe Ottenraden.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1815
erlaubt dem Conrad von Freyberg zu Wale und seinen Erben, in seinem Dorfe Wal Stock und Galgen zu haben, und den Blutbann, auch das Marktrecht auszuüben, alle Mittwoch einen Wochenmarkt und zu ulrich und Martini einen Jahrmarkt.

 

publiziert: Chmel
 1446 Wien
Reichsregister

Chmel: 2212
bestätigt einen inserirten Brief K. Sigismunds vom Jahre 1434, Basel 24. May, worin derselbe dem Friedrich Eichstetter und seinen Erben und Nachkommen den Kauf etlicher Güter und Stücke, im Dorfe Saurbach in Bayern, Landgericht Wolfarczhausen

und anderwo gelegen, von dem Kloster Admont bestätigt und ihm eine Hofmark, Dorfgericht und "alte Ehaft" gibt.

 

publiziert: Chmel
 1446 03 21 Wien
Reichsregister

Chmel: 2044
gestattet dem Caspar und seinem Bruder Jos. v. Laubenberg, in ihrem Dorfe Bräunlings, in dem "obern Alpgow" gelegen, wozu die obern und untern Höfe zu Meinhartz, it. die Höfe auf dem Nordenberg, it. die Höfe zu Stain und die Höfe in

der Rahenzelle gehören, "das alles ledig aigen", ein Gericht zu errichten und das mit einem Ammann oder Richter und 12 Urtheilern zu besetzen ("nach Swaben lanndrecht wie in undern gerichten").

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 06 07 Wien
Original

belehnt als Vormund des Königs Ladislaus Peter Pogner, Bürger zu Weitra, und dessen Gattin Agnes mit jenem Teile der Pfenniggülte, Zehente und Faschinghühner auf dem Dorfe zu Wultschau in der Pfarre Weitra, welche Paul Sneider, Bürger zu

Weitra, dem Pogner verkauft hat.

 

publiziert: Chmel
 1447 09 22 Wien
Reichsregister

Chmel: 2336
erlaubt dem Grafen Hugo von Montfort, in seinem Dorfe zu der Langen Argen "ain kauff und gredhaus zu machen, und darinn gredgelt, messgelt und waggelt von kauffmanschafft und gut das darein gefurt wirdt zu nemen," auch einen Jahrmarkt am

St. Martinstage und einen Wochenmarkt alle Freytag im Dorfe zu halten.

 

publiziert: Chmel
 1452 07 04 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2894
erlaubt dem Hanns von Helmstatt, seiner Hausfrau Elsbeth von Rosenberg 1400 fl. ihrer Widerlage auf seinen Theil am Schlosse und Dorfe Helmstatt zu verweisen.

 

publiziert: Chmel
 1453 01 02 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 2995
bestätigt dem Hanns Leo dem jüngern, Sohn des Ital Lew, die von K. Sigmund dem Mang Rott, Bürger zu ulm, gegebene Erlaubniss (welche sie von demselben Rott ererbten), nähmlich eine Mühle im Dorfe Ringingen auf seinem Wasserlaufe zu erbauen.

 

publiziert: Chmel
 1454 04 29 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3190
bestätigt das Vermächtniss des Wolf von Bubenhofen, der, im Falle, dass er ohne Leibeserben abgehen sollte, die Burg und das Dorf Gislingen, das Schloss Falkenstein an der Donau, die Dörfer Totternhausen, Rosswagen, Hainstetten und Weyler,

seinen Theil am Dorfe Dürrwangen und alles andere Vermögen seinen Vettern den Gebrüdern Hanns und Conrad von Bubenhofen vermacht hat.

 

publiziert: Chmel
 1455 09 23 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 3429
bestätigt die Verschreibung, wodurch Conrad Gumpenberger seiner ehelichen Hausfrau Dorothea ihre Morgengabe und Heimsteuer per 2000 fl. Rh. auf 2 Mühlen zu Oberach, dem Hof zu Hart, dem Hof zu Rorbach, dem Hof zu Punenpach, 3 Höfen im Dorfe

Rechling, die sein freyes Eigen sind, und dazu, zur Besserung ihres Witthums, all sein Hab und Gut und seine Leute, an dem Schlosse Scherneck gehörig, vermacht und verschrieben hat.

 

unveröffentliche Sammlung
 1460 01 18 Wien
Original

belehnt den Michael Prewer, genannt Pogner, Bürger zu Weitra, und dessen Ehefrau Margarete mit 2 Teilen Zehent auf dem Dorfe Lobnitz (Kleingloms), dem ganzen Getreidezehent und zwei Teilen des kleinen Zehents auf der Mühle dabei, sowie mit einem

Hof zu Wetzles und 60 Pf. Geld, die der Perger zu Wetzles dorthin dient, diese alle sind Lehen der Hft. Weitra

 

publiziert: Chmel
 1466 05 13 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 4475
bestätigt den Gebrüdern Peter und Erasmus zum Weyer die Freyheiten, Gerichte und Rechte bey dem Dorfe Ehrenstetten.

 

publiziert: Chmel
 1467 11 20 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 5260
gestattet dem Hanns Gessler von Ulm, in seinem Dorfe Buhel ein Gericht zu errichten, und als Reichslehen zu besitzen.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 47):


Nach oben...