Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 164):
Conrad

publiziert: Chmel
 1440 05 17 Wien
Reichsregister

Chmel: 0053
gibt dem Conrad Herrn zu Weinsperg, des Reichs Erbkämmerer, Aufschub des Lehenempfanges bis auf s. "zukunft gen Franken" (Friedrichs).

 

publiziert: Chmel
 1441 Graz
Reichsregister

Chmel: 0425
Wappenbrief Conrad Weingartner

 

publiziert: Chmel
 1441(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 0426
verleiht als Herzog von Oesterreich dem Conrad von Kreig und Hanns Ungnad die durch unbeerbten Todesfall des Anton von Hadstätt dem Hause Oesterreich ledig gewordenen 30 Mark Silber auf der Stadt Colmar.

 

publiziert: Chmel
 1441 02 15 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0232
verordnet der von Ihm bestätigten und in des Reiches Schirm genommene Stiftung U. L. Fr. Pfarrkirche, und des neuen Pfründhauses zu Ingolstadt den Conrad, Propst zu St. Stephan zu Wien, s. Kanzler und jeden nachfolgenden Kanzler im Reich zu

Conservatoren und Beschirmern.

 

publiziert: Chmel
 1441 02 17 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0234
gibt dem Conrad Ruttenauer, Juris Can. Licentiat, die Vollmacht, 24 Notarios publicos zu creiren, und 12 unehelich Geborne zu legitimiren.

 

publiziert: Chmel
 1441 02 20 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0236
Wappenbrief Magister Conrad Ruttenauer

 

publiziert: Regg.F.III.
 1441 03 28 Graz
Original

Reg Fr.III.: 14-54
gebietet Bartholomäus Truchseß v. Pommersfelden oder wer Landrichter ist, den Hans Rot, Kürschner von Augsburg, Walter Ehinger, Conrad Karg sen. und Conrat seinen Sohn, die vor das Landger. Nürnberg vorgeladen worden waren, auf die Beschwerde

der Stadt Ulm freizugeben. Das gleiche gilt von Conrat Krafft und Hans Swaeblin, die mit anderen LAdungen des Lutzen v. Louffen wegen zitiert waren, wie das den Mgf. Albrecht u. Friedrich mitgeteilt war.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 10 03 Graz
Literaturbeleg

lehnt Bitte von Bürgermeister und Rat der Stadt Hall ab, ein Verbot der Behausung von deren Feinden Conrad v. Bebenburg, " Heintz Schilling, Syfrid v. Zulnhart, Burkhart Sturmfeder, Syfrid Bock " u.a. aus " Newenfels, Meyenfels,

Hewen " u.a. Schlössern zu erlassen, gebietet bis 1442 01 06 Frieden und bestellt Schlichtungsverhandlung auf 1442 11 08 nach Frankfurt

 

publiziert: Chmel
 1442 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0871
ernennt den Jobst Emhart zum Vormund der Söhne des el. Hanns Gerach, Hanns, Conrad, Heinrich und Eberhard, und verleiht ihm als Lehenträger das zu Heilbronn an der Ringmauer abfliessende Fischwasser.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 03 19 Innsbruck
Literaturbeleg

lädt Bürgermeister und Rat von Schwäbisch Hall auf Klage des Conrad v. Bebenburg vor

 

publiziert: Chmel
 1442 04 08 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 0482
Wappenbrief für Conrad Hertel.

 

publiziert: Chmel
 1442 04 24 Augsburg
Reichsregister

Chmel: 0498
verleiht dem Conrad von Laubenberg die Veste Laubenberg mit Zugehörung, "mitsampt dem Buhofe".

 

publiziert: Chmel
 1442 06 01 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0569
verleiht dem Conrad, Herrn zu Bickenbach, die Zölle zu Klingenburg.

 

publiziert: Chmel
 1442 06 03 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0573
verleiht dem Conrad Bock von Strassburg und seinem Bruder Hanns Conrad 10 Pfund Pfennige auf Ober-Ehenheim und bey 60 Viertel Korngülte in dem Dorf Ebersheim.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 06 05 Frankfurt
Literaturbeleg

setzt neuen Schlichtungstermin für Schwäbisch Hall gegen Conrad v. Bebenburg auf 1442 07 08 nach Frankfurt und befiehlt Waffenstillstand bis 1442 09 29

 

publiziert: Chmel
 1442 06 07 Mainz
Reichsregister

Chmel: 0591
erlaubt, dass Berthold und Hanns Mansen, Gebrüder, und der Sohn des sel. Hanns Schönmonzen den Conrad von Reinhartsweiler anstatt des verstorbenen Hanns Zorn, genannt Schenk, zu ihnen in die Gemeinschaft der Lehen aufnehmen, welche folgende sind

 

publiziert: Chmel
 1442 07 03 Mainz
Reichsregister

Chmel: 0645
Dienstbrief Conrad von Agenstein "cum salvo conductu".

 

publiziert: Chmel
 1442 07 08 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0659
Wappenbrief Gebrüder Matthias, Conrad, Paul und Georg, genannt die Zentgrafen, in der Pflege zu Coburg gesessen

 

publiziert: Chmel
 1442 07 11 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0672
Privilegienbestätigung Stadt Esslingen und verleiht ihr den halben Theil dem vom Reiche zu Lehen rührenden Gute Blechingen zu Handen des Esslinger Spitals, von Conrad von Randeck erkauft.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 16 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0713
verleiht dem Hesse, Grafen zu Leiningen, die Burg und Stadt Landstuhl (Nanstul) und einen alten Tornoss auf dem Zolle zu Sels, und bestätigt ihre Privilegien.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 164):


Nach oben...