Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 129):
Caspar

unveröffentliche Sammlung
 1440(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Erste Bitte an Bf. von Seckau für Caspar Praitenweyder, Presbiter Salzburger Diözese

 

publiziert: Chmel
 1440 09 24 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0147
Kaplanatsbrief Caspar Zener, Rectore parochialis eccl. in Vöcklabruck.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 Wiener Neustadt
Reichsregister

Erste Bitte an Bf. von Chiemsee für Caspar Nach (Vach ?), Pfarrer zu Saltz, Priester Passauer Diözese

 

publiziert: Chmel
 1441 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0420
Erste Bitte für Caspar Kunig, Notario Friderici Ducis Saxoniae ad collationem Praepositi et Capituli ecclesiae Nuemburgensis.

 

publiziert: Chmel
 1441 05 01 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0254
Kaplanatsbrief Caspar Hornperger, Pfarrer in Freistadt, Diözese Passau

 

publiziert: Chmel
 1441 11 15 Graz
Reichsregister

Chmel: 0404
gibt dem Caspar Schlick eine Quittung über die Stadtsteuer der Stadt Rotenburg ob der Tauber

 

publiziert: Chmel
 1442 07 16 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0717
verleiht dem Caspar Rempe von Pfullingen den Layenzehent in dem Dorfe Husen.

 

publiziert: Chmel
 1442 08 08 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0947
bestätigt einen inserirten Brief K. Sigmunds, Dat. Nuremberge, 1431, 21. August, worin derselbe dem Caspar Schlick die Burg und Stadt Bassano verleiht; item einen zweiten Brief K. Sigmunds, Dat. Rom 1434, 31. Mai, worin er ihm dieselbe

Grafschaft und alle Freyheiten bestätigt.

 

publiziert: Chmel
 1443 01 12 Brixen
Reichsregister

Chmel: 1344
ernennt den Caspar Schlick, Herrn zu Weissenkirchen, Canzler (und jeden künftigen Canzler), zum Conservator der Privilegien des Liebfrauen-Stiftes und des neuen Pfründhauses zu Ingolstat.

 

publiziert: Chmel
 1443 01 22 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1367
bevollmächtigt den Bischof Silvester von Chiemsee, den Herrn Caspar (Schlick ) von Neuhaus, Burggrafen von Eger und Elnbogen, k. Canzler, und den Thomas Haselpach, Professor der heil. Schrift, als Gesandte in seinem Nahmen bey dem Reichstage, der

am nächsten Lichtmesstage in Angelegenheit der Kirche zu Nürnberg gehalten werden soll.

 

publiziert: Chmel
 1443 09 01 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1527
quittiert die Stadt Rotemburg auf der Tauber über die vorhinein bezahlte königliche Steuer (zu Martini fällig) (f. Caspar Schlick).

 

publiziert: Chmel
 1443 11 14(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1580
verleiht dem Hanns von Uttenheim, Adolph und Hanns zum Trubel und Caspar, Melchior und Hannsen Beger als Gemeinern das Burglehen der Dörfer Innenheim, Ergerssheim und Oderssheim, auch das Ungelt daselbst, nämlich von einem "omen weins"

6 Pfennige. It. 20 Gulden Gülte auf Kaysersperg und 8 Pfund Gülte auf Rossheim (letztere den Begern allein).

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1817
bestätigt dem Caspar Zolner von Bamberg, Johann Löffelholz und Johann Ammann die Freyheiten ihrer Behausung zu Bamberg, dem weltlichen Richterstuhl gegenüber liegend, und der Stammhof oder der Zolnerinhof genannt, wie selbe in einem inserirten

Briefe des Bischofs Heinrich von Bamberg vom Jahre 1328 enthalten sind.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1861
Palatinatsbrief Ritter Caspar Dorus

 

publiziert: Chmel
 1444(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1884
Wappenbrief für Caspar Jungerwirt.

 

publiziert: Chmel
 1444 09 26 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1759
gibt dem Caspar Vetter, Bürger zu Nürnberg, einen Freybrief für seine Geldschuld auf zwey Jahre.

 

publiziert: Chmel
 1446 03 21 Wien
Reichsregister

Chmel: 2044
gestattet dem Caspar und seinem Bruder Jos. v. Laubenberg, in ihrem Dorfe Bräunlings, in dem "obern Alpgow" gelegen, wozu die obern und untern Höfe zu Meinhartz, it. die Höfe auf dem Nordenberg, it. die Höfe zu Stain und die Höfe in

der Rahenzelle gehören, "das alles ledig aigen", ein Gericht zu errichten und das mit einem Ammann oder Richter und 12 Urtheilern zu besetzen ("nach Swaben lanndrecht wie in undern gerichten").

 

publiziert: Chmel
 1446 07 16 Wien
Reichsregister

Chmel: 2116
gibt seinen Willen dazu, dass vermög einer durch Vermittlung des Markgrafen Albrecht von Brandenburg, des Caspar Schlick, Herrn zu Weissenkirchen, k. Canzlers, Hansens von Neitperg und Hansens Ungnad, k. Cammermeisters zu Stande gekommenen

Vergleichs, wodurch der Abt Friedrich und das Kloster Reichenau und die Stadt Ulm ihre Zwietracht ausglichen, der Stadt Ulm und dem Spital zum heil. Geist daselbst alle Gerechtigkeit, Eigenschaft und Lehenschaft über letzteres für 25000 Gulden

rhein. verkauft wurden.

 

publiziert: Chmel
 1447 05 18 Graz
Reichsregister

Chmel: 2281
bevollmächtigt den Herrn Caspar (Schlick) zu Weisskirchen, königl. Canzler, mit andern Räthen und Rechtsgelehrten zu Wien das königl. Kammergericht an seiner Statt in seiner Abwesenheit zu halten.

 

unveröffentliche Sammlung
 1451 05 10 Wien
Original

Caspar Gutentag, Stadtrichter, erhält ein Haus bei den Judenhäusern

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 129):


Nach oben...