Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 381):
Bischof

unveröffentliche Sammlung
 1440 07 21 Wien
Literaturbeleg

ermächtigt in seinem und seines Vetters Sigmund Namen Bischof Heinrich von Konstanz und seine Brüder zur Pfandeinlösung der Herrschaft Hewen von den Söhnen des Grafen Hans von Lupfen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 09 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

empfiehlt dem Bischof Heinrich von Konstanz den Schutz des Klosters Königsfelden, wenn die Äbtissin und Konvent um diesen Schutz nachsuchen.

 

publiziert: Chmel
 1441 07 10 Wien
Kopial

Chmel: 0306
erläßt einen Spruch zwischen Bischof Heinrich von Konstanz und Hans ^Rischach^ wegen des Zehents zu Steißlingen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 11 30 Graz
Literaturbeleg

gebietet u. a. dem Bischof Heinrich von Konstanz, den Hans Ulrich von Ramschwag zu schützen.

 

publiziert: Chmel
 1442 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 0552
verleiht dem Albrecht Bischof von Thon, die Torwiese hinter dem Butner zum Thon gelegen (ein Tagwerk).

 

publiziert: Chmel
 1442 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1161
ernennt den Bischof Friedrich von Basel zum königl. Rath und nimmt ihn sammt seiner Kirche in Reichsschutz.

 

publiziert: Chmel
 1442 04 15 Mittenwald
Reichsregister

Chmel: 0488
gibt dem Bischof von Brixen ein Indult von einem Jahr, hinsichtlich des Genusses seiner Privilegien und Herrlichkeiten, auch der Ausübung des Banns über das Hochgericht.

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 04 16 Mittenwald
Literaturbeleg

gebietet Bischof Georg v. Brixen und dem Vogt Ulrich v. Matsch die Entscheidung des Streites der Gemeinden Mals, Burgeis, Tartsch gg. Graun, Montaplar, Raienhöfe um Grenze von Weide, Holz und Alpe

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 06 05(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

urkundet für Würzburg (Bischof??)

 

publiziert: Chmel
 1442 07 20 Frankfurt
Original

Chmel: 0758
verleiht dem Bischof Heinrich von Konstanz, Verweser von Chur, die Regalien und bestätigt alle Privilegien.

 

publiziert: Chmel
 1442 07 31 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0831
bestellt Executoren zur Erhaltung des Friedens und der Eintracht zwischen Einigen aus Lüttich (12), die sich zu diesem Zwecke verbunden haben, und zwar die Erzbischöfe von Trier und Köln und den Bischof von Lüttich.

 

publiziert: Chmel
 1442 08 27 Straßburg
Reichsregister

Chmel: 1049
Privilegienbestätigung Stift zu Surburg bey Hagenau und ernennt den Bischof zu Strassburg und den Churfürsten von der Pfalz zu Schirmern desselben.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 24 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1137
verbietet Bischof Heinrich von Konstanz auf Beschwerde des Rottweiler Hofrichters hin, weltliche Rechtssachen vom Hofgericht an sich zu ziehen und Ladungsbriefe, Mandate und Prozesse gegen den Hofrichter ausgehen zu lassen.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 29 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1158
beauftragt den Bischof von Augsburg, den Albert von Schaunberg zur nächst erledigten königlichen Präbende in der Regensburger-Domkirche zu präsentieren.

 

publiziert: Chmel
 1442 09 29 Zürich
Reichsregister

Chmel: 1159
nimmt den Bischof von Augsburg und sein Bistum in des Reiches Schutz und bestellt u. a. den Bischof von Konstanz, Die Hzz. von Bayern, Bgff. v. Nürnberg, Mgff. von Baden und Gff. v. Württemberg zu Konservatoren.

 

publiziert: Chmel
 1442 11 03 Besançon
Reichsregister

Chmel: 1215
erklärt, daß das Generalmandat wegen der Benefizien vom 19.Juli dem Bischof Walram von Utrecht nicht hinderlich sein soll, sich seiner Rechte zu bedienen

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 11 15 Basel
Kopial

gibt dem Bischof Friedrich von Basel die Freiheit, daß Niemand des Bischofs oder der Stift Lehenleute, Diener, Räte, Hofgesinde, Städte, Schlösser, Dörfer u. s. w. vor einem andern Gerichte belangen dürfe als vor dem Bischof oder dem Gericht

ihres Wohnortes

 

publiziert: Chmel
 1443 01 22 Innsbruck
Reichsregister

Chmel: 1367
bevollmächtigt den Bischof Silvester von Chiemsee, den Herrn Caspar (Schlick ) von Neuhaus, Burggrafen von Eger und Elnbogen, k. Canzler, und den Thomas Haselpach, Professor der heil. Schrift, als Gesandte in seinem Nahmen bey dem Reichstage, der

am nächsten Lichtmesstage in Angelegenheit der Kirche zu Nürnberg gehalten werden soll.

 

publiziert: Chmel
 1443 05 02 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1424
beauftragt den Bischof von Lüttich mit der Entscheidung in der Appellations-Sache des Johannes Lalaux, Bürgers von Camerach, gegen Jacob von Brügge (Jacobum Burgensem).

 

publiziert: Chmel
 1443 05 03 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1427
beauftragt den Bischof von Lüttich mit der Entscheidung in der Appellationssache des Adam Major (ade majoris), Bürgers von Camerach, gegen Johann Mauruset.

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 381):


Nach oben...