Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 76):
Besitz

unveröffentliche Sammlung
 1439 11 15 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich gebietet Gf. Stephan von Modrusch, die von Laibach im Besitz einer Gemein nicht zu irren

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 03 16 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beauftragt Erzbischof Dietrich von Köln, die Brüder Heinrich und Konrad von Pappenheim, in deren Besitz sich noch Urkunden zur Sache zwischen Haupt von Pappenheim und Konrad von Freiberg befänden, zur Übergabe dieser Dokumente anzuhalten.

Sollten sich die Brüder weigern, die Schriftstücke zu übergeben, wird der Erzbischof ermächtigt, sie an Stelle des Königs gerichtlich zu laden und zu prozedieren.

 

unveröffentliche Sammlung
 1441 12 07 Bruck an der Mur
Literaturbeleg

bestätigt Kl. Oberndorf im Jauntal Besitz mehrerer Güter, die sie von Hans Rechberger d. Ä. und seinen Söhnen gekauft haben

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 03 12 Innsbruck
Kopial

gebietet Gf. Heinrich von Görz, Jörg Vilander nicht an seinem Besitz zu Reischach zu hindern

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 05 19 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 6-8
bestätigt der St. Winterthur den Besitz des Dorfes Hettingen

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 07 25 Frankfurt
Literaturbeleg

hat Eberhard Truchseß v. Waldburg seine Herrschaft Scheer und Friedberg mit allem Zubehör pfandweise innezuhaben erlaubt; dieser darf nun alle dem Haus Österreich zugehörigen Stücke, Gülten und Güter für sich einlösen oder sie notfalls in

Besitz zu nehmen, damit dem Haus Österreich keine Rechte verloren gehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1444 01 06 St. Veit in Kärnten
Literaturbeleg

gebietet der Stadt Wien, bis zu seiner Rückkehr niemanden in den Besitz des von Fregnan von der Laitter hinterlassenen Hauses kommen zu lassen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 02 14 / vor(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

erteilt dem Ernst Rietenburger, Hubmeister zu Feldkirch, Vollmacht zu Erledigung der im Kampf mit den Eidgenossen entstandenen Schulden dem Friedrich Walda und dessen Wirtin Elsa Krebs den weiteren pfandweisen Besitz eines Weingartens für ein

Darlehen

 

unveröffentliche Sammlung
 1446 11 20 Wien
Original

verzichtet auf die Lehenschaft von Zehenten in Frankenreut, die der Zwettler Spitalmeister Andre Peck für das Spital gekauft hat, solange sie in dessen Besitz sind

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 01 11 Wien
Literaturbeleg

beurkundet Kammergerichtsurteil, wonach Lauingen in den Besitz des Gff. Johann von Oettingen eingesetzt wird

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 02 18 Wien
Literaturbeleg

eröffnet dem Gf. Johann von Oettingen, daß er nunmehr die von Lauingen in den Besitz seiner Güter gesetzt wissen wolle

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 09 18 Wien
Literaturbeleg

setzt Lauingen in den Besitz der Güter des Gf. Johann von Oettingen

 

unveröffentliche Sammlung
 1447 10 06 Wien
Literaturbeleg

teilt Hz. Heinrich von Bayern mit, daß er Lauingen in den Besitz des Gf. Johann von Oettingen gesetzt habe

 

publiziert: Regg.F.III.
 1449 09 02 St. Veit in Kärnten
Kopial

Reg Fr.III.: 26-492
befiehlt Budweis, Hans Neichele im Besitz der Pfarrstelle kommen zu lassen

 

publiziert: Regg.F.III.
 1451 05 12 Wien
Kopial

Reg Fr.III.: 11-250, 26-514
erteilt Herzogin Margarethe von Sachsen die erbliche Anwartschaft auf Besitz Hz. Konrads d. Ä. von Schlesien

 

unveröffentliche Sammlung
 1452 /?(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

bestätigt Kl. Zwiefalten Besitz des Hofes Kohlberg (wohl nach 1465)

 

unveröffentliche Sammlung
 1452 03 14 Rom
Literaturbeleg

bittet Papst Nikolaus V. um Bestätigung des Petrus Molitoris de Augusta, in art. mag. und in theol. bacc. in seinem Besitz der Pankratiuskapelle zu Wien

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1453 07 15 Graz
Original

Reg Fr.III.: 13-274
Chmel: 3083
überträgt dem Kloster St. Paul im Lavanttaldas Gericht Remschnigg

 

publiziert: Regg.F.III.
 1454 09 13 Wiener Neustadt
Deperditum

Reg Fr.III.: 5-110 †
gebietet Rat der Stadt Mainz, Eberhard v. Eppstein-Königstein nicht Besitz des Drittel des Zollturnosen zu beeinträchtigen

 

unveröffentliche Sammlung
 1455(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Privilegienbestätigung für die Leute des hinteren Bregenzerwaldes, zur Herrschaft Feldkirch gehörend, nebst Freiheit, daß jemand, der dortige Güter in seinen Besitz bringt, die von alters her dem Haus Österreich steuerpflichtig sind, gleich

den Hintersassen von Feldkirch steuern solle

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 76):


Nach oben...