Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 130):
Adolf

unveröffentliche Sammlung
 1441 07 07 Wien
Literaturbeleg

schreibt an Hz. Adolf von Kleve in der Klage desselben gegen die Grafen Ruprecht von Virneburg und Engelbert von Nassau

 

publiziert: Chmel
 1442 Breisach
Reichsregister

Chmel: 1079
verleiht dem Herzog Adolph von Kleve das Herzogthum Kleve, die Grafschaft von der Mark und die Herrschaft von Gennep, "doch ausgenommen hirynne unserer und des reichs unserer manne, uns eins iglichen recht ..."

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 08 04 Frankfurt
Literaturbeleg

fordert Gf. Gerhard von Jülich, kgl. Ladung an Hz. Adolf von Kleve zu zustellen

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 08 26 Straßburg
Literaturbeleg

belehnt Hz. Adolf von Kleve

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 10 10 Freiburg i. Ü.
Literaturbeleg

Ladung an Hz. Adolf von Kleve in der Streitsache mit Gf. Ruprecht von Virneburg

 

unveröffentliche Sammlung
 1442 11 16 Basel
Literaturbeleg

Kommission an Hz. Ludwig von Bayern in der Sache Ruprecht von Virneburg gegen Adolf von Kleve u. Engelbert von Nassau

 

publiziert: Chmel
 1443 11 14(keine Ortsangabe)
Reichsregister

Chmel: 1580
verleiht dem Hanns von Uttenheim, Adolph und Hanns zum Trubel und Caspar, Melchior und Hannsen Beger als Gemeinern das Burglehen der Dörfer Innenheim, Ergerssheim und Oderssheim, auch das Ungelt daselbst, nämlich von einem "omen weins"

6 Pfennige. It. 20 Gulden Gülte auf Kaysersperg und 8 Pfund Gülte auf Rossheim (letztere den Begern allein).

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1444 10 04 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 16-18
Chmel: 1775
gibt dem Adolph Fürsten zu Anhalt, Grafen von Aschanien, und seinen Vettern "Bernd und Jürgen" einen Lehenbrief über das Fürstenthum Anhalt und die Grafschaft Aschanien mit Zugehör.

 

publiziert: Regg.F.III.
 1445 03 05 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 24-46
fordert Hz. Gerhard v. Jülich-Berg u. Hz. Adolf v. Kleve auf, die Ballei Koblenz gg. die Anhänger des Hans (Johann) David zu schützen, die dem Deutschen Orden drohen, weil angeblich Werner Overstolz, Deutscher Orden, die beim hohen Gericht

hinterlegten Briefe des David entfremdet habe, während sie nur dem Röm. Kg. zu übergeben seien

 

publiziert: Chmel
 1446 03 20 /ca Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2043
belehnt Hz. Heinrich von Bayern mit den Erbländern des Hz. Adolf

 

publiziert: Chmel
 1446 03 26 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 2047
bestätigt Mgf. Wilhelm v. Hochberg als Richter u. Obmann Hzz. Heinrich u. Albrecht von Bayern betr. Erbe Hz. Adolf

 

unveröffentliche Sammlung
 1448 01 25 Wien
Original

erteilt Kommission an Hz. Adolf v. Schleswig u. Ldgf. Ludwig von Hessen wg innerstädtischem Streit in Braunschweig

 

publiziert: Regg.F.III.
 1448 08 12 /vor(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 24-74 †
erteilt Bürgermeistern und Rat der Stadt Lübeck eine Kommission im Streit zwischen dem Danziger Bürger Bartholomeus Scholtze und Hz. (Adolf I.) von Schleswig.

 

publiziert: Chmel
 1450(keine Ortsangabe)
Literaturbeleg

Chmel: 2669
bestätigt die Erbschaftsteilung der Gebrüder Adolf und Johann Hzz. von Kleve

 

unveröffentliche Sammlung
 1452 09 12 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

beauftragt Kf. Friedrich von Brandenburg mit Schlichtung des Streites zwischen Mgf. Agnes, Herzoginwitwe v. Schleswig, u. ihrem Schwager Hz. Adolf v. Schleswig

 

publiziert: Regg.F.III.
 1453 01 29 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 19-325
erteilt Kommission an Mgf. Albrecht in Sachen Wilhelm Marschall v. Wasungen u. Adolf Marschall v. Salzburg

 

unveröffentliche Sammlung
 1455 09 08 Wiener Neustadt
Kopial

erteilt Gf. Adolf v. Nassau Kommission im Streit zwischen Hannover und Herzöge v. Braunschweig-Lüneburg

 

publiziert: Regg.F.III.
 1461 08 07 Graz
Original

Reg Fr.III.: 25-104
K. F. unterrichtet alle RU v. der Absetzung Diether von Isenburg als Mainzer Eb. und seine Ersetzung durch Adolf von Nassau.

 

unveröffentliche Sammlung
 1461 08 08 Graz
Original

teilt Duderstadt seine Zustimmung zur von Papst Pius II. vorgenommenen Absetzung Diethers von Isenburg als EB von Mainz und dessen Ersetzung durch Gf. Adolf von Nassau mit, und fordert ihn zur Mithilfe bei der Vertreibung Diethers auf

 

unveröffentliche Sammlung
 1461 08 08 Graz
Literaturbeleg

teilt Mainz seine Zustimmung zur durch Papst Pius II. vorgenommenen Absetzung Eb. Diethers von Mainz und dessen Ersetzung durch Adolf von Nassau mit, und fordert zur Mithilfe bei der Vertreibung Diethers auf

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 130):


Nach oben...