Friedrich III. Urkunden-Datenbank - Work in progress

Suche

Überlieferungsart:

Fundstellen 1 bis 20 (von 244):
200

unveröffentliche Sammlung
 1438 02 28 Wiener Neustadt
Literaturbeleg

Hz. Friedrich d. J. von Österreich bittet Hz. Friedrich d. Ä., seine Räte wegen Verhandlungen mit dem Gf. v. Cilli zu ihm zu senden.

 

publiziert: Chmel
 1440 04 29 Wien
Reichsregister

Chmel: 0018
befiehlt Stadt Nördlingen, die 200 Gulden wegen des Ammanamtes für 1439 dem Heinrich von Pappenheim, zu bezahlen.

 

unveröffentliche Sammlung
 1440 05 17 Wien
Reichsregister

verleiht Henmann Offenburg das Dorf Augst als Pfand zu 200 Mk

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1440 09 14 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 14-38
Chmel: 0133
gebietet Nürnberg, dem Kaspar Schlick die ihm verschriebenen 200 fl. Judensteuer auszuzahlen

 

publiziert: Chmel
 1441 07 28 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 0340
befiehlt Nördlingen, Heinrich von Pappenheim die 200 Gulden rhein. von des Ammanamtes wegen, die zu Martini verfallen waren, zu geben.

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 05 21 Nürnberg
Original

Reg Fr.III.: 14-106
Chmel: 0546
quittiert Nürnberg. über 200 fl. Judensteuer

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 07 18 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 3-12, 9-30, 24-9
Chmel: 0732
Privilegienbestätigung Deutscher Orden

 

publiziert: Chmel
 1442 07 29 Frankfurt
Reichsregister

Chmel: 0814
verleiht dem Dietrich Bair, Ritter, zwey Tornosse auf dem Zoll zu Boparten, 200 Gulden Gülte auf dem Zoll zu Sels. "Item zu Hachenberg von yedem laste uber land einen halben guldein. item einen salmenfanck unden an dem Lorleyerberge gelegen

mit allem zugehoren."

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 03 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 14-139
verschreibt Kaspar Schlick neuerdings die 200 fl. Judensteuer Nürnberg

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 03 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 14-141
quittiert Nürnberg über 200 fl. von 1000 fl. Stadtsteuer für 1443

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 03 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 14-142
gebietet Nürnberg, die früher dem Albrecht v. Colditz verschriebenen 200 fl. Judensteuer dem Kaspar Schlick zu geben

 

publiziert: Regg.F.III.
 1442 08 03 /ca(keine Ortsangabe)
Deperditum

Reg Fr.III.: 14-140 †, 9-75 †
weist seinem Kanzler Kaspar Schlick die 200 fl. Nürnberg Judensteuer an

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1442 08 10 Frankfurt
Original

Reg Fr.III.: 14-149
Chmel: 0965
bestätigt Kaspar Schlick die von Sigmund (ins.) verpfändete 200 fl. Judensteuer zu Nürnberg

 

publiziert: Chmel
 1443 07 20 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 1502
Privilegienbestätigung Kartause Aggsbach

 

publiziert: Regg.F.III. / Chmel
 1443 09 01 Wiener Neustadt
Original

Reg Fr.III.: 14-188
Chmel: 1526
gebietet Nürnberg, die von K. Sigmund u. Kg. Albrecht dem Kanzler Kaspar Schlick verschriebenen 200 fl. auf Judensteuer zu übergeben

 

publiziert: Chmel
 1443 11 06 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1550
befiehlt der Stadt Nördlingen, die 200 Gulden wegen des Ammanamtes, so zu Martini fällig sind, dem Marschall von Pappenheim zu bezahlen.

 

publiziert: Chmel
 1444 Nürnberg
Reichsregister

Chmel: 1825
gibt dem Heinrich Marschall von Pappenheim eine Anweisung auf die 200 gulden, welche die Stadt Nördlingen vom Ammanamte zu zahlen hat.

 

publiziert: Chmel
 1444 03 23 Wiener Neustadt
Reichsregister

Chmel: 1615
befiehlt Ulm, Gmünd, Pfullendorf und Bopfingen, ihre Reichssteuer an Gff. Johann, Ulrich und Wilhelm von Öttingen zu entrichten, denen sie von seinen Vorgängern verschrieben wurde

 

publiziert: Chmel
 1444 03 26 Wien
Literaturbeleg

Chmel: 1612
gibt Martin Pandorfer, Kastner zu Steyr, Ungeld zu Waidhofen an der Ybbs auf 2 Jahre in Bestand

 

publiziert: Chmel
 1444 06 09 -
Literaturbeleg

Chmel: 1654
weist dem Leopold Welser 200 Pfund vom Ungeld zu Hindberg an

 

Fundstellen 1 bis 20 (von 244):


Nach oben...